Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 50, Issue 4, pp 309–315 | Cite as

Zur Häufigkeit und Ursache fehlender Frontzähne bei Kindern und Jugendlichen

  • R. Hickel
  • R. Hickel
Article

Zusammenfassung

Bei 1118 Patienten der Poliklinik für Kieferorthopädie im Alter von zehn bis 20 Jahren wurden Frequenzen und Ursache fehlender Frontzähne festgestellt. Bei nahezu jedem zehnten Patienten fehlten ein oder mehrere Frontzähne. Dabei hatten die Nichtanlagen mit 59,4% den weitaus größten Anteil.

Summary

The frequency and aetiology of missing front teeth was ascertained in 1118 patients aged between ten and 20 years. Nearly every tenth patient had one ore more missing front teeth. Congenitally absent teeth accounted for 59,4% of the total.

Résumé

On a déterminé sur 1118 patients âgés de dix à 20 ans la fréquence et la cause de l'absence des dents antérieures. Chez presque un patient sur dix, on a noté l'absence de une ou plusieurs dents antérieures. Le taux d'agénésies le plus élevé s'est monté à 59,4%.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Baumer-Vogl, K.: Die Retention bleibender Zähne. Untersuchung zu Häufigkeit und Vorkommen von Röntgen-Panorama-Aufnahmen in der Kieferorthopädie. Med. Diss., Erlangen 1985.Google Scholar
  2. 2.
    Bredy, E., H. Herrmann: Form und Häufigkeit der Anomalie der Zahnzahl. Dtsch. zahnärztl. Z. 16 (1961), 929.Google Scholar
  3. 3.
    Brückl, H., P. Birke: Zur kieferorthopädischen Behandlung des traumatischen Frontzahnverlustes. Fortschr. Kieferorthop. 25 (1964), 289.Google Scholar
  4. 4.
    Dolder, E.: Zahnunterzahl. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 46 (1936), 663.Google Scholar
  5. 5.
    Fleischer-Peters, A.: Untersuchung und Befunde bei Nichtanlage unterer Schneidezähne. Fortschr. Kieferorthop. 30 (1969), 102.Google Scholar
  6. 6.
    Fleischer-Peters, A.: Kieferorthopädische Aspekte bei Frontzahnlücken. Dtsch. zahnärztl. Z. 39 (1984), 496.Google Scholar
  7. 7.
    Heckmann, U.: Retention von Zähnen, ihre Ursache und Behandlungsmöglichkeiten. Zahnärztl. Welt 67 (1986), 8.Google Scholar
  8. 8.
    Hickel, R.: Frontzahnlücken im jugendlichen Gebiß — Ursachen und Therapiemöglichkeiten. Zahnäztl. Welt (in Druck).Google Scholar
  9. 9.
    Hirschberg, G.: Nichtanlage im Frontzahngebiet. Med. Diss., Bonn 1975.Google Scholar
  10. 10.
    Hirschfelder, U., A. Petschelt: Retention von Zähnen aus kieferorthopädischer Sicht. Dtsch. zahnärztl. Z. 41 (1986), 164.Google Scholar
  11. 11.
    Hoffmeister, H.: Zwillings- und Familienbefunde zur Manifestationsschwankung bei Oligodontie und Hyperdontie und zu verwandten Erscheinungen. Fortschr. Kieferorthop. 36 (1975), 18.Google Scholar
  12. 12.
    Hoffmeister, H.: Mikrosymptome als Hinweis auf vererbte Unterzahl, Überzahl und Verlagerung von Zähnen. Dtsch. zahnärztl. Z. 32 (1977), 551.Google Scholar
  13. 13.
    Kerschbaum, T., C. P. Marinello, B. Heinenberg, S. Peters, P. Pfeiffer, P.-D. Reppel, G. Behneke: Erfahrungen mit Adhäsivbrücken und Schienungen — eine multizentrische Beobachtungsstudie. 4. Mitteilung. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 97 (1986), 1087–1095.Google Scholar
  14. 14.
    Muller T. P., I. N. Hill, A. C. Petersen, J. R. Blayney: A survey of congenitally missing permanent teeth. J. Amer. dent. Ass. 81 (1970), 101.Google Scholar
  15. 15.
    Petersohn, J.: Behandlungsergebnisse bei Aplasien im Frontzahngebiet. Fortschr. Kieferorthop. 37 (1976), 99.Google Scholar
  16. 16.
    Schönberger, G., A. Fleischer-Peters: Vorkommen von Nichtanlagen mittlerer oberer Schneidezähne. Fortschr. Kieferorthop. 40 (1978), 46.Google Scholar
  17. 17.
    Schulze, Ch. Lehrbuch der Kieferorthopädie, Bd. 3. Quintessenz, Berlin 1982, S. 159.Google Scholar
  18. 18.
    Schulze, Ch.: Anomalien und Mißbildungen der menschlichen Zähne. Quintessenz, Berlin 1987, S. 345.Google Scholar
  19. 19.
    Sinkovitz, V., M. G. Polczer: Die Häufigkeit retinierter Zähne. Dtsch. zahnärztl. Z. 19 (1964), 389.Google Scholar
  20. 20.
    Sollich, A.: Zur Aplasie bleibender Zähne unter Berücksichtigung ihrer Mikrosymptome. Med. Diss., Berlin 1974.Google Scholar
  21. 21.
    Sonnabend, E.: Zur Unterzahl der Zähne insbesondere der 3. Molaren, Dtsch Zahn-, Mund- u. Kieferheilk. 46 (1966), 34.Google Scholar
  22. 22.
    Tränkmann, J.: Häufigkeit retinierter Zähne der 2. Dentition. Dtsch. zahnärztl. Z. 28 (1973), 415.Google Scholar
  23. 23.
    Volk, A.: Untersuchungen zur Zahnunterzahl. Fortschr. Kieferorthop. 24 (1963), 202.Google Scholar
  24. 24.
    Weise, W., B. Schürholz: Nichtanlage, Verkümmerung, Spätanlage und Überzahl von Zähnen. Dtsch. zahnärztl. Z. 25 (1970), 641.Google Scholar
  25. 25.
    Witt, E.: Der Frontzahnverlust im jugendlichen Gebiß — Therapeutische Möglichkeiten aus der Sicht des Kieferorthopäden. Dtsch. zahnärztl. Z. 39 (1984), 82.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 1989

Authors and Affiliations

  • R. Hickel
    • 1
  • R. Hickel
    • 2
  1. 1.Poliklinik für Zahnerhaltung und ParodontologieErlangen
  2. 2.Poliklinik für KieferorthopädieUniversität Erlangen-NürnbergErlangen

Personalised recommendations