Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 48, Issue 6, pp 547–554 | Cite as

Faziale Dysmorphien bei Chromosomenstörungen

  • S. Zschiesche
  • A. Fleischer-Peters
  • Erlangen
  • G. Schwanitz
Article
  • 74 Downloads

Zusammenfassung

Innerhalb der großen und vielgestaltigen Gruppe der Patienten mit Chromosomenstörungen sind einige gekennzeichnet durch eine charakteristische Fazies, typische Kieferfehlbildungen und allgemeine Entwicklungsstörungen. Nicht selten kann der erfahrene Arzt schon vom ersten Blick her den Verdacht auf das Vorliegen einer bestimmten Chromosomenaberration schöpfen, wie es z. B. für das Down-Syndrom zutrifft. Anhand charakteristischer Fallbeispiele aus der Poliklinik für Kieferorthopädie soll auf die dringende Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit dem Humangenetiker hingewiesen werden.

Summary

The group of patients with chromosome syndromes is characterized by a special facial physiognomy, typical jaw malformations and general developmental disturbances. Frequently the experienced doctor suspects at first sight the presence of a specific chromosome aberration, as for example in Down's syndrome. On the basis of characteristic case studies from the university orthodontic department, it should be stressed, that there is an urgent need for cooperation with geneticists.

Résumé

Dans le groupe des anomalies chromosomiques, il y en a plusieurs qui sont caractérisées par un facies typique lié à diverses dysmorphies crâniofaciales. Ainsi, le médecin expérimenté soupçonne souvent au premier coup d'oeil un syndrôme chromosomique, telle la trisomie 21 chez le nouveau né. Au moyen de quelques exemples caractéristiques observés dans la policlinique d'orthodontie, les auteurs démontrent la nécessité d'une collaboration interdisciplinaire.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Dausch-Neumann, D.: Zunge und Gebiß bei Kindern mit Down-Syndrom. Fortschr. Kieferorthop. 36 (1975), 499.Google Scholar
  2. 2.
    Ehmer, U.: Humangenetische Studien an Patienten mit Trisomie 21 unter besonderer Wertung von Morphologie und Pathogenese im orofazialen Bereich. Zahn-, Mund- und Kieferheilk. 63 (1975), 547.Google Scholar
  3. 3.
    Ehmer, U., B. Hanke, U. Rudolph: Humangenetisch-klinische Studien an Patienten mit Trisomie 21 unter besonderer Wertung von Morphologie und Pathogenese im orofazialen Bereich. Zahn-, Mund-und Kieferheilk. 64 (1976), 588.Google Scholar
  4. 4.
    Freisfeld, M., E. A. Holtgrave, E. Schwinger: Zytogenetische und therapeutische Gesichtspunkte bei der kieferorthopädischen Behandlung mongoloider Kinder. Fortschr. Kieferorthop 41 (1980), 362.Google Scholar
  5. 5.
    Goodman, R. M., R. J. Gorlin: Atlas of the face in genetic disorder. 2nd ed. The C. V. Mosby Combany, Saint Louis 1977.Google Scholar
  6. 6.
    Grosse, K.-P., G. Schwanitz: Diagnostik und genetische Beratung bei reziproken Chromosomentranslokationen, dargestellt am Beispiel einer familiären A/E-Translokation. Wschr. Kinderheilk. 121 (1973), 108.Google Scholar
  7. 7.
    Grouchy, J. de, C. Turleau: Atlas des maladies chromosomiques. 2nd ed. Expansion scientifique française. Paris, 1982.Google Scholar
  8. 8.
    Salinas, C. F., N. W. Paul, F. Dickman, E. O'Brian Eakin (eds.): Craniofacial anomalies: New perspectives. Birth Defects: Original Article Series 18, 1982.Google Scholar
  9. 9.
    Schinzel, A.: Catalogue of unbalanced chromosome aberrations in man. W. de Gruyter, Berlin-New York 1984.Google Scholar
  10. 10.
    Schwanitz, G., H. Göcke, J. Muradow: Unequal distribution of chromosome mosaics in different fetal tissues and its importance for development retardation of the fetus. IVth International Congress of Auxology, Montreal 1985.Google Scholar
  11. 11.
    Schwanitz, G., S. Zschiesche, A. Fleischer-Peters, S. Winkler: Investigation of the frequency of associated malformations in facial cleft patients. Acta Med. Auxologica 14 (1982), 5.Google Scholar
  12. 12.
    Wiedemann, H.-R., F.-R. Grosse, H. Dibbern: Das charakteristische Syndrom. Blickdiagnose von Syndromen. 2. Aufl. Schattauer, Stuttgart-New York 1982.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 1987

Authors and Affiliations

  • S. Zschiesche
    • 1
    • 2
  • A. Fleischer-Peters
    • 1
    • 2
  • Erlangen
    • 1
    • 2
  • G. Schwanitz
    • 1
    • 2
  1. 1.Poliklinik für Kieferorthopädie der Klinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferkranke der Universität Erlangen-NürnbergErlangen
  2. 2.Institut für Humangenetik der Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations