Advertisement

Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 50, Issue 6, pp 577–583 | Cite as

Zahnkaries in der Stützzone und das therapeutische Problem der Einordnung von Eckzähnen und Prämolaren in den Zahnbogen

  • M. Legović
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

In dieser Arbeit wurden der Gesundheitszustand der Zähne in der Stützzone und der Platzverlust in der Stützzone wegen Karies der Approximalflächen der Milchmolaren analysiert. Die Summe der mesiodistalen Kronendurchmesser noch nicht durchgebrochener Eckzähne und Prämolaren wurde anhand von eigenen Tabellen und aufgrund der Korrelation mit der Summe der unteren Inzisivi vorausgesagt.

Der Gesundheitszustand der Zähne in der Stützzone ist sehr schlecht. Die Knaben haben im Durchschnitt 5,1 und die Mädchen 4,8 kariöse Milcheckzähne und-molaren gehabt. Im Oberkiefer bewegte sich der Prozentsatz der Fälle mit Platzverlust in der Stützzone wegen kariöser Läsionen der Approximalflächen der Milchmolaren hinsichtlich der Kiefer, Kieferseite und des Geschlechts zwischen 60 und 70% und im Unterkiefer zwischen 46 bis 54%.

Summary

The purpose of this study was to analyse the health of teeth in the buccal segments following space loss resulting from approximal caries of deciduous molars. The sum of the mesio-distal diameters of unerupted cuspids and bicuspids was predicated with the help of tables and calculated on the basis of correlation with the total width of the lower incisors.

On average boys had 5.1 carious deciduous cuspids and molars as compared with 4.8 for girls. The results concluded that 60 to 70% of the cases of space loss resulting from carious lesions of approximal surfaces of deciduous molars occurred in the maxilla and 46 to 54% in the mandible, when factors including which jaw, side and sex were taken into account.

Résumé

Dans cette étude on a analysé l'état sanitaire, des dents situées dans les zones latérales et la perte d'espace dans ces zones due aux caries des surfaces approximales des molaires de lait. On a estimé les sommes des diamètres mésio-distaux des canines et des prémolaires non encore évoluées à l'aide de tableaux individualisés et basés sur la corrélation avec la somme inférieure des incisives.

L'état sanitaire des dents dans les zones latérales est très mauvais. Les garçons avaient en moyenne 5,1 et les fillettes 4,8 caries sur les canines et molaires temporaires. Au maxillaire, le pourcentage des cas avec perte d'espace dans les zones latérales due aux lésions carieuses des surfaces approximales des molaires de lait est d'environ 60 à 70% (en tenant compte de la mâchoire, du côté de la mâchoire et du sexe) et à la mâchoire inférieure de 46 à 56%.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Antolić, I.: Pomen in vloga ortodontske službe v Sloveniji. Zobzdr. vest. 11 (1966), 107.Google Scholar
  2. 2.
    Barjaktarova-Gjorčuloska, N., J. Gjorgova Meziodistalni dijametri mlečnih lateralnih zuba i njihovih zamenika-longoitudinalna studija. Stom. glas. Srb. Vrnjačka Banja (1977), 286.Google Scholar
  3. 3.
    Berendonk, I.: Die Relation zwischen schneidezahn- und seitlichen Ersatzzahnbreiten. Med. Diss., Mainz 1965.Google Scholar
  4. 4.
    Breakspear, E. K.: Sequelae of early loss of deciduous molars. Dent. Record. 71 (1951), 127.Google Scholar
  5. 5.
    Haralabakis, H.: Vernachlässigte Grundsätze des Durchbruchs und der Durchbruchsfolge bleibender Zähne als Faktoren beider Vorbeugungen von Gebißanomalien. Fortschr. Kieferorthop. 41 (1980), 251.Google Scholar
  6. 6.
    Kloeppel, W.: Folgen frühzeitigen Eckzahnverlustes und Folgen von Nichtanlage von Eckzähnen. Fortschr. Kieferorthop. 19 (1958), 161.Google Scholar
  7. 7.
    Korkhaus, G.: Über das Breitenverhältnis zwischen Milch- und bleibenden Zähnen und seine Bedeutung für den Zahnwechsel. Zahnärztl. Prax. I (1950), 5.Google Scholar
  8. 8.
    Legović, M., A. Cehić: Prerani gubitak zuba zone odupiranja kao dodatni terapijski problem anomalija mješovite denticije. Medicina 21 (1985), 147.Google Scholar
  9. 9.
    Lundström, A.: The significance of early loss of deciduous teeth in the etiology of malocclusion. Amer. J. Orthodont. 41 (1955), 819.Google Scholar
  10. 10.
    Möller, B., R. Grabowski, T. Dahl, U. Heckmann, U. Raabe: Über die Einengung der Stützzone durch vorzeitigen Zahnverlust und Karies bei unterschiedlichen Zahnstellungsanomalien. Stomatol. DDR 25 (1975), 620.Google Scholar
  11. 11.
    Schopf, P.: Der Anteil exogener Faktoren an der Entstehung von Dysgnathien. Fortschr. Kieferorthop., 42 (1981), 19.Google Scholar
  12. 12.
    Seward, F.: Natural closure of deciduous molar extraction space. Angle Orthodont. 35 (1965), 85.Google Scholar
  13. 13.
    Stošić, P., V. Lukić, Dj. Baba-Milkić, O. Vojinović, M. Zivković, V. Popović, D. Beloica, M. D. Vulović: Dečja i preventivna stomatologija. Dečje novine, Beograd 1974.Google Scholar
  14. 14.
    Waugh, L. M.: Care of deciduous teeth as the bases of occlusion of the permanent dentition. Amer. J. Orthodont. 41 (1955), 90.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 1989

Authors and Affiliations

  • M. Legović
    • 1
  1. 1.Abteilung für StomatologieMedizinische Fakultät der Universität “Vladimir Bakarić” in RijekaRijekaJugoslawien

Personalised recommendations