Advertisement

Experientia

, Volume 14, Issue 9, pp 333–334 | Cite as

Le chlore, oligo-élément indispensable pourLemna minor

  • G. Martin
  • J. Lavollay
Kurze Mitteilungen

Zusammenfassung

Mit einer nachBroyer undStout gereinigten Nährlösung konnte nicht bewiesen werden, dass Cl ein fürLemna minor unentbehrliches Ion sei. Es wurde deshalb eine neue Reinigungsmethode ausgearbeitet, die eine Verminderung des Cl-Gehaltes der Nährlösung auf weniger als 10 µg/l erlaubt. In einer derart behandelten Nährlösung zeigtLemna minor folgende Mangelsymptome: Verschwinden der Wurzel, Chlorose und sehr starke Verkleinerung der Blätter. Beigabe von Cl zur Nährlösung genügt, um die Mangelsymptome zu verhüten oder sie zu kompensieren. Unter den angegebenen Bedingungen benötigtLemna minor ungefähr 100 µg Cl/l.

References

  1. 1.
    T. C. Broyer, A. B. Carlton, C. M. Johnson etP. R. Stout, Plant Physiol.29, 526 (1954).Google Scholar
  2. 1a.
    C. M. Johnson, P. R. Stout, T. C. Broyer etA. B. Carlton, Plant and Soil8, 328 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  3. 1b.
    P. G. Ozanne, J. T. Wolley etT. C. Broyer, Austr. J. biol. Sci.10, 66 (1957).Google Scholar
  4. 4.
    T. C. Broyer, A. B. Carlton, C. M. Johnson etP. R. Stout, Plant Physiol.29, 526 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Birkhäuser Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • G. Martin
    • 1
  • J. Lavollay
    • 1
  1. 1.Laboratoire de Chimie Agricole et BiologiqueConservatoire National des Arts et MétiersParis

Personalised recommendations