Experientia

, Volume 7, Issue 2, pp 67–67 | Cite as

On the effect of the second and third ligatures of Stannius on the frog heart

  • N. Postma
Kurze Mitteilungen
  • 106 Downloads

Keywords

Frog Heart 

Zusammenfassung

NachGoltz soll die zweiteStannius-Ligatur alsmechanischer Dauerreiz die Wiederherstellung des Ventrikelpulses bewirken.

Unsere Versuche zeigten, daß Dehnung des Herzmuskels die Reizschwelle für Induktionsschläge herabsetzt. Sie kann ferner sowohl zur Steigerung der Herzschlagfrequenz wie zum Durchbruch des vorher unterschwelligen Automatievermögens des Ventrikels führen. Es ist gleich, ob die Dehnung durch Belastung (Anspannung des Herzens am Registrierhebel) verursacht wird oder durch Anlegen von Ligaturen, welche durch Druck auf das in Atria und Ventrikel eingeschlossene Blut die Muskulatur dehnen.

Andere mechanische Dauerreize gaben nur vorübergehende Effekte und öfters Herabsetzung der Frequenz.

References

  1. 1.
    H. Stannius, Müller's Arch. Anat., Physiol. und med. Wiss. 85 (1852).Google Scholar
  2. 2.
    Fr. Goltz, Arch. pathol. Anat.21, 201 (1861).Google Scholar
  3. 3.
    I. Bernstein, Centralbl. med. Wiss., 14. Jahrgang, 385 (1876).Google Scholar
  4. 4.
    L. Haberlandt, Z. Biol.67, 89 (1916).Google Scholar
  5. 5.
    W. Biedermann, Sitzgsber. Akad. Wiss. Wien, Math.-naturwiss. Kl., Abt. I,68, 20 (1884).Google Scholar
  6. 6.
    J. M. Ludwig andThiry, Wiener med. Sitzgsber. (1864).Google Scholar
  7. 7.
    J. M. Ludwig andB. Luchsinger, Pflügers Arch.25, 227 (1881).Google Scholar

Copyright information

© Birkhäuser Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • N. Postma
    • 1
  1. 1.Laboratory of Comparative PhysiologyUniversity of UtrechtHolland

Personalised recommendations