Advertisement

Serologische Kreuzreaktionen zwischen Listeria monocytogenes und Enterokokken

  • Heinz Seeliger
Article

Zusammenfassung

Zwischen Listerien und Enterokokken bestehen Antigengemeinschaften, die sich in übergreifenden serologischen Reaktionen äußern. Diese Wechselbeziehungen wurden an mehrerenEnterococcus-Stämmen und denL. monocytogenes-Typen. 1–4 (Paterson) näher untersucht. Agglutinatorische Partialantigengemeinschaften zwischenL. monocytogenes 1 bzw. 2 und demS. faecelis-Stamm L/49 sind an einen Teilfaktor des O-Antigens 1 vonL. monocytogenes gebunden. Einige andere, ebenfalls zurLancefield-D-Gruppe gehörende Kulturen wurden von Antiseren gegenL. monocytogenes Typ 4 geballt. — Die Kreuzbeziehungen sind in der Präcipitationsreaktion mit Polysaccharidextrakten nicht regelmäßig nachweisbar, lassen sich aber in der Komplementbindungsreaktion darstellen.

Diese Befunde zwingen zur erhöhten Vorsicht bei der Beurteilung positiver Ergebnisse sowohl in derGruber- wie in derWidal- und Komplementbindungsreaktion auf Listeriose.

Positive Reaktionsausfälle bei Verwendung vonListeria-Antigenen sollen nur mit größter Vorsicht interpretiert werden. Sie dürfen zunächst nur alsHinweise für eine möglicherweise vorliegende oder überstandeneListeria-Infektion gelten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Drew, R. M.: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med.61, 30 (1946).Google Scholar
  2. 2.
    Edwards, P. R., and W. H.Ewing: A Manual for Enteric Bacteriology, 1951.Google Scholar
  3. 3.
    Elrod, R. P.: J. Bacter.52, 405 (1946).Google Scholar
  4. 4.
    Ewing, W. H.: J. Bacter.66, 333 (1953).Google Scholar
  5. 5.
    Frantzen, A.: Kulturelle og serologiske Undersøgelser over nogle Grupper af Enterobacteriaceac. Kopenhagen: E. Munksgaard 1950.Google Scholar
  6. 6.
    Fuller, A. T.: Brit. J. Exper. Path.19, 130 (1938).Google Scholar
  7. 7.
    Grumbach, A.: Schweiz. Z. allg. Path.6, H. 1/2 (1943).Google Scholar
  8. 8.
    Jaeger, R. F., andD. M. Myers: Canad. J. Microbiol.1, 12 (1954).Google Scholar
  9. 9.
    Kauffmann, F.: Enterobacteriaceae, 2. Aufl. Kopenhagen: E. Munksgaard 1954.Google Scholar
  10. 10.
    Kauffmann, F.: Z. Hyg.114, 97 (1932).Google Scholar
  11. 11.
    Klöne, W.: Laboratoriumsdiagnostik menschlicher Virus- und Rickettsieninfektionen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  12. 12.
    Nyman, O. H.: Studies on Enterococci. Malmö: Landberg & Lundgreen, Boktryckeri, 1949.Google Scholar
  13. 13.
    Ruge, H., u.V. Tudor: Zbl. Bakter. I Orig.150, 190 (1943).Google Scholar
  14. 14.
    Schütze, H.: Arch. Hyg.100, 181 (1928).Google Scholar
  15. 15.
    Seeliger, H.: Die Laboratoriumsdiagnostik der Bakterienruhr. Leipzig: J. A. Barth 1953.Google Scholar
  16. 16.
    Seeliger, H., u.G. Linzenmeier: Z. Hyg.136, 335 (1953).Google Scholar
  17. 17.
    Seeliger, H.: Z. Immun.forsch.110, 522 (1953).Google Scholar
  18. 18.
    Seeliger, H.: Z. Hyg. (im Druck).Google Scholar
  19. 19.
    Seeliger, H.: Z. Hyg.139, 182 (1954).Google Scholar
  20. 20.
    Seeliger, H.: Listeriose. Leipzig: J. A. Barth (im Druck).Google Scholar
  21. 21.
    Seelemann, M.: Biologie der Streptokokken. Nürnberg: Carl 1954.Google Scholar
  22. 22.
    Thal, E.: Untersuchungen über Pseudotuberkulose. Lund: Berlingska Boktryckeriet 1954.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • Heinz Seeliger
    • 1
  1. 1.Hygiene-Institut der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn/RhDeutschland

Personalised recommendations