Die apathogenen Mycobakterien und ihre Wuchsformen auf Tuberkelbakteriennährböden

Article

Zusammenfassung

Die apathogenen Mycobakterien können auf Tuberkelbakteriennährböden Wuchsformen entwickeln, die von Tuberkelbakterienkolonien kaum zu unterscheiden sind. In solchen Fällen ist eine Prüfung der verdächtigen Kolonien auf gewöhnlichen Nährböden und unter Umständen auch im Tierversuch unerlä\lich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergeys Manual of Determinative Bacteriology, 6. Aufl. Baltimore, 1948.Google Scholar
  2. Haag, F. E.: Zbl. Bakter. II. Abt.,71, 1 (1927).Google Scholar
  3. Herr: Z. Hyg.38 (1901).Google Scholar
  4. Lehmann u.Neumann: Bakteriologische Diagnostik 1896.Google Scholar
  5. Meyn, A., u.H. Stöffler: Milchwissenschaft6, 15 (1951).Google Scholar
  6. Moeller, A.: Ther. Mh.1898, 607.Google Scholar
  7. —: Zbl. Bakter. I. Abt. Orig.25, 369 (1899).Google Scholar
  8. —: Arb. ksl. Gesdh.amt19, 251 (1903).Google Scholar
  9. Petri: Arb. ksl. Gesdh.amt14, 1 (1898).Google Scholar
  10. Rabinowitsch, L.: Arb. ksl. Gesdh.amt19, 251 (1903).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • A. Meyn
    • 1
  1. 1.Bakteriologischen Institut WarthausenWürtt.

Personalised recommendations