Advertisement

Die Bedeutung des Nelson-Tests im Rahmen der modernen Lues-Serologie

Mit eigenen Erfahrungen an 450 Nelson-Tests
  • R. Doepfmer
  • A. Greifelt
  • K. Gregorczyk
Article

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurde die Problematik der unspezifischpositiven (klassischen) Luesseroreaktionen besprochen, deren Zahl trotz zahlreicher Antigenverbesserungen zugenommen hat. Das Auftreten dieser unspezifisch-positiven Reaktionen hängt, abgesehen von dem Einfluß einiger weniger Krankheiten, nicht so sehr von einer bestimmten Erkrankung, als vielmehr von einer besonderen indivivuellen Reaktionslage des Patienten ab.

Die klassischen Luesseroreaktionen waren für eine Lues nur in einem hohen Maße charakteristisch, aber nicht spezifisch. Die bisher bekannten Methoden (Anamnese, Durchuntersuchung, Wiederholung und quantitative Titrierung der klassischen Seroreaktionen, Verifizierungstest,Neurath-Test usw.) zum Ausschluß von unspezifisch-positiven Seroreaktionen waren unzureichend.

Durch die Einführung desNelson-Tests ist eine spezifische Methode zur Diagnostik der Lues gegeben, durch die spezifische, immobilisierende, von den Reaginen verschiedene Antikörper nachgewiesen werden können.

Durch die außerordentliche Kompliziertheit und Kostspieligkeit erfährt dieser Test eine gewisse Einschränkung, so daß die üblichen („klassischen“) Seroreaktionen bei Vorhandensein klinischer Symptome ihre alte Bedeutung beibehalten.

Durch eigene Untersuchungen konnte die hohe Spezifität desNelson-Tests bestätigt werden.

Ein weiterer, vonNelson beschriebener spezifischer Test zur Diagnose der Lues, das „Haft- und Schwundphänomen“, wurde besprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beerman, H.: Amer. J. Med. Sci.209, 525;210, 524 (1945).Google Scholar
  2. 2.
    Brisay, R.: Zit. inThomas, Nr. 40.Google Scholar
  3. 3.
    Cumming, H. S., H. H. Hazen, A. H. Sanford, F. E. Senear, W. M. Simpson andR. A. Vonderlehr: J. Amer. Med. Assoc.104, 2083 (1935).Google Scholar
  4. 4.
    Davis, B. D.: Medicine23, 359 (1944).Google Scholar
  5. 5.
    Denecke, K.: Z. Immun.-forschg108, 266 (1950).Google Scholar
  6. 6.
    Doepfmer R.: Ärztl. Wschr.1951, 529.Google Scholar
  7. 7.
    Doepfmer, R.: Arch. f. Dermat.193, 485 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Doepfmer, R.: Hautarzt1952, 97.Google Scholar
  9. 9.
    Durel, P., A. Sausse andL. J. Borel: Brit. J. Vener. Dis.28, 68 (1952).Google Scholar
  10. 10.
    Eagle, H.: Laboratory Diagnosis of Syph. Saint Louis: Mosby Comp. 1937.Google Scholar
  11. 11.
    Gaethgens, W.: Med. Klin.1929, 390.Google Scholar
  12. 12.
    Gregorczyk, K.: Diss. Würzburg 1953.Google Scholar
  13. 13.
    Harris, A., A. A. Rosenberg andE. R. Del Vecchio: J. Ven. Dis. Inform., Wash.29, 72 (1948).Google Scholar
  14. 14.
    Handbuch J.Jadassohn, Band XV2.Google Scholar
  15. 15.
    Kahn, R. L.: Serology with Lipid Antigen. Baltimore: The Williams & Wilkins Co. 1950.Google Scholar
  16. 16.
    Klopstock, F.: Dtsch. med. Wschr.52, 226 (1926).Google Scholar
  17. 17.
    Kolmer, I. A.: Urologic. Rev.51, 193 (1947).Google Scholar
  18. 18.
    Landsteiner, K., R. Müller u.O. Pötzl: Wien. med. Wschr.20, 1421 (1907).Google Scholar
  19. 19.
    Magnuson, H. J., andF. A. Thompson: J. Ven. Dis. Inform., Wash.30, 309 (1949).Google Scholar
  20. 20.
    Miller, J. L., M. H. Slatkin, R. R. Feiner, J. Portnoy andA. B. Cannon: J. Amer. Med. Assoc.149, 987 (1952).Google Scholar
  21. 21.
    Mohr, C. F., I. E. Moore, andH. Eagle: Arch. internat. Med.68, 898, 1161 (1941).Google Scholar
  22. 22.
    Moore, I. E., H. Eagle andC. F. Mohr: J. Amer. Med. Assoc.115, 1602 (1940).Google Scholar
  23. 23.
    Moore, I. E., andC. F. Mohr: J. Amer. Med. Assoc.150, 467 (1952).Google Scholar
  24. 24.
    Nelson, R. A.: Amer. J. Hyg.48, 120 (1948).Google Scholar
  25. 25.
    Nelson, R. A., andM. M. Mayer: J. of Exper. Med.89, 369 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Nelson, R. A., andI. A. Diesendruck: J. of Immun.66, 667 (1951).Google Scholar
  27. 27.
    Nelson, R. A.: Hautarzt1952, 436.Google Scholar
  28. 28.
    Nelson, R. A.: Amer. J. Syph.37, 1 (1953).Google Scholar
  29. 29.
    Neurath, H., E. Volkin, H. W. Craig andI. O. Erickson: Amer. J. Syph.31, 347, 374, 397, 413, 436, 457 (1947).Google Scholar
  30. 30.
    Pangborn, M. C.: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med.48, 484 (1941).Google Scholar
  31. 31.
    Poetschke, Gerd: Ärztl. Wschr.1948, 558.Google Scholar
  32. 32.
    Rein, C. R., andE. S. Elsberg: Amer. J. Syph.29, 303 (1945).Google Scholar
  33. 33.
    Rein, C. R., andG. H. Kostant: Med. Illustr., London7, 44 (1953).Google Scholar
  34. 34.
    Roemer, G. B.: Med. Klin.1949, 785.Google Scholar
  35. 35.
    Sausse, A.: Ann. Biol. clin., Paris1951, 490.Google Scholar
  36. 36.
    Stokes, I. H.: Pennsylvania Med. J.50, 718 (1947).Google Scholar
  37. 37.
    Stokes, I. H., H. Beerman andN. R. Ingraham: Modern Clin. Syph. Philadelphia: W. B. Saunders Co. 1944.Google Scholar
  38. 38.
    Stokes, I. H., F. Boerner, A. P. Hitchens andS. Nemser: J. Amer. Med. Assoc.130, 57 (1946).Google Scholar
  39. 39.
    Stokes, I. H., andG. M. James: Amer. J. Syph.33, 114 (1949).Google Scholar
  40. 40.
    Thomas, E. W.: Syphilis. New York: The Mac Millan Co 1949.Google Scholar
  41. 41.
    Touraine, A.: Hautarzt1950, 20.Google Scholar
  42. 42.
    Turner, T. B.: J. of Exper. Med.69, 867 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  43. 43.
    Uroma, E., andM. Tuomioja: Zit. bei C. R.Rein, L. C.Kelcec and T. M.Rosenfield: Amer. J. Syph.35, 573 (1951).Google Scholar
  44. 44.
    Wassermann, A., A.Neisser u. C.Bruck: Dtsch. Med. Wschr.1906, 755.Google Scholar
  45. 45.
    Wolman, H.: Zit. inStokes andJames., Nr. 39.Google Scholar
  46. 46.
    Manual of Serologic Tests of Syphilis U. S. Gov. Printing Office Washington 1949.Google Scholar
  47. 47.
    Report of the World Health Organization, Bibliographie mit 75 Arbeiten über den T.P.I.-Test. MH., A. S. 254/52.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • R. Doepfmer
    • 1
  • A. Greifelt
    • 1
  • K. Gregorczyk
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hautklinik WürzburgDeutschland

Personalised recommendations