Untersuchungen über den Hämagglutinationstest auf Tuberkulose

II. Mitteilung
  • Helmut Hein
  • Werner Sroka
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Als brauchbare Methode zur Durchführung derHämagglutinationsreaktion auf Tuberkulose können wir dieTrypsinmodifikation mit dem “Antigène pour la réaction dans la Tuberculose” vom Institut Pasteur in Paris empfehlen. Die Titer liegen dabei signifikant höher als bei Benutzung der Originalmethode oder anderer Antigene.

     
  2. 2.

    Die höchsten Titer wurden bei exsudativen, offenen Lungentuberkulosen, bei Linksverschiebung des Blutbildes, stark beschleunigter BKS und bei Lungentuberkulosen nach überstandener Pleuritis exsudativa beobachtet. Niedrige Titer bei darniederliegender Abwehrkraft kommen vor. Bei niedriger BKS und hohem Hämagglutinationstiter ist letzterem zur Stellung der Aktivitätsdiagnose der Vorzug zu geben. Der Test ist als Beitrag zur Differentialdiagnose Lungencarcinom—Lungentuberkulose geeignet. Patienten unter 40 Jahren erreichten höhere Titer als Patienten über 40 Jahren.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hein, H., u.W. Sroka: Beitr. Klin. Tbk.108, 319 (1952).Google Scholar
  2. 2.
    Yaoi, H., M. Takei andH. Maeda: Yokohama Med. Bull.2, 1 (1951).Google Scholar
  3. 3.
    Yaoi, H., M. Takei, L. Maeda andH. Nishi: Yokohama Med. Bull.2, 161 (1951).Google Scholar
  4. 4.
    Neri, W., eB. Angelillo: Igiene mod.44, 87 (1951).Google Scholar
  5. 5.
    Avezzu, G., eR. Morsica: Arch. “E. Maragliano” Pat.6, 341 (1951).Google Scholar
  6. 6.
    Avezzu, G., eN. Schiesaro: Arch. “E. Maragliano” Pat.6, 347 (1951).Google Scholar
  7. 7.
    Yang, R. M., andW. A. Leonard: Amer. J. Clin. Path.21, 1045 (1951).Google Scholar
  8. 8.
    Brodhage, H.: Acta davosiana10, H. 4 (1951).Google Scholar
  9. 9.
    Witmer, W.: Schweiz. med. Wschr.1952, 449.Google Scholar
  10. 10.
    Hinson, K. F. W., A. R. Jones andJ. A. Chamberlin: Brit. J. Tbc.46, 50 (1951).Google Scholar
  11. 11.
    Fleming, J. W., E. H. Runyon andM. M. Cummings: Amer. J. Med.10, 704 (1951).PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Spain, D. M., G. Childress andCh. Rowe: Amer. J. Clin. Path.22, 86 (1952).Google Scholar
  13. 13.
    Hentel, W. andG. D. Guilbert: J. Labor. a. Clin. Med.39, 426 (1952).Google Scholar
  14. 14.
    Dubos, R.: 9. Streptomycin-Congr. Vet. Administr., Washington 22. April 1952.Google Scholar
  15. 15.
    Smith, D. T., andB. Scott: Amer. Rev. Tbc.62, 121 (1950).Google Scholar
  16. 16.
    Débrot, S.: Rev. Path. comp. et Hyg. gén.51, 510 (1951).Google Scholar
  17. 17.
    Asselineau, J., u.E. Lederer: Experientia (Basel)8, 281 (1951).Google Scholar
  18. 18.
    Asselineau, J.: Thèses, Fac. d. Sciences de l'Université de Paris. 1951.Google Scholar
  19. 19.
    Dubos, R., andG. Middlebrook: Amer. Rev. Tbc.58, 698 (1948).Google Scholar
  20. 20.
    Hauduroy, P., etY. Posternak: Ann. Inst. Pasteur77, 91 (1949).Google Scholar
  21. 21.
    Viallier, J., J. C. Kalb etJ. Tigand: C. r. Soc. Biol. Paris144, 1513 (1950).PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    Levine, M.: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med.76, 171 (1951).Google Scholar
  23. 23.
    Boyden, S. V.: J. of Exper. Med.93, 107 (1951).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • Helmut Hein
    • 1
    • 2
  • Werner Sroka
    • 1
    • 2
  1. 1.Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Universität WürzburgWürzburg
  2. 2.Heilstätte Bischofsgrün der LVA. Ober- und MittelfrankenBischofsgrünDeutschland

Personalised recommendations