Symptomatische thrombopenische Purpura bei Milztuberkulose

  • H. W. Gerstenberg
  • H. Reinwein
Article

Zusammenfassung

Unter Darlegung einer Beobachtung bei einer Kranken mit symptomatischer essentieller Thrombopenie wird gezeigt, daß doch häufiger als man bisher annahm die Frage zu überprüfen ist, wie weit diese Purpuraformen auf eine Milztuberkulose zurückzuführen sind. Wie aus dem Schrifttum hervorgeht und wie sich auch bei der beobachteten Kranken zeigte, ist die Milzexstirpation in diesen Fällen die allein erfolgversprechende Behandlungsweise.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Frank, Berl. klin. Wschr.1915.Google Scholar
  2. 2.
    Kaznelson, Wien. klin. Wschr.1916.Google Scholar
  3. 3.
    Morawitz, Med. Klin.1923, 319.Google Scholar
  4. 4.
    Leschke, Z. klin. Med.102, 649.Google Scholar
  5. 5.
    Schulten, Lehrbuch der kl. Hämatologie.Google Scholar
  6. 6.
    Arneth, Spezielle Blutkrankheiten4.Google Scholar
  7. 7.
    Jürgens, Erg. inn. Med.53.Google Scholar
  8. 8.
    Naegeli, Med. Klin.1938.Google Scholar
  9. 9.
    Well, Rev. Médl37, 81.Google Scholar
  10. 10.
    Reinwein u.Rösing, Beitr. Klin. Tbk.92, 414.Google Scholar
  11. 11.
    Winternitz, Arch. int. Med.9, 680 (1912).Google Scholar
  12. 12.
    Müller, A. H., Klin. Wschr.1939, 1769.Google Scholar
  13. 13.
    Opitz, Klin. Wschr.1924, 1443.Google Scholar
  14. 14.
    Nolli, Clin. med. ital.3, 603 (1938).Google Scholar
  15. 15.
    Kellert, J. amer. med. Assoc.1931 II, 2793.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • H. W. Gerstenberg
    • 1
  • H. Reinwein
    • 1
  1. 1.Medizinischen und Nervenklinik GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations