Anzeiger für Schädlingskunde

, Volume 22, Issue 11, pp 167–169 | Cite as

Giftpulver und Trägerstaub in der Flugzeugstäubung zur Malariabekämpfung

  • Wolfdietrich Eichler
Article
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

In der Flugzeugstäubung zur Brutplatzsanierung in der Malariamückenbekämpfung setzt sich das Streugemisch aus zwei Komponenten zusammen: Gift und Verteilerstoff. Die Giftpartikelchen sollen möglichst lange auf dem Wasser liegenbleiben, damit sie recht lange als Fraß- oder Berührungsgift wirken können. Der Verteilerstoff (in der Praxis am besten Straßenstaub) soll das gleichmäßige Ausstreuen des Giftes ermöglichen, er soll jedoch nicht auf der Wasseroberfläche liegenbleiben, sondern alsbald absinken. Erfahrungen mit der Einführung einer dritten Komponente in Gestalt verölter Staubpartikelchen, die dann als eigentlicher Trägerstoff für die Giftpartikelchen dienen, versprechen durch diese Methodik sowohl eine Giftersparnis infolge höherer Wirkung wie auch gleichzeitig längere Wirkungsdauer, d. h. Vergrö ßerung der zeitlichen Abstände der Wiederholungen der Streuflüge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Borchers, F., & May, E.: 1935, Methoden zur Prüfung von Pflanzenschutzmitteln. VIII. Betrachtungen und Unter suchungen über die physikalischen Eigenschaften staubförmiger Pflanzenschutzmittel; Mitt. Biolog. Reichsanstalt50: 5–55.Google Scholar
  2. 2.
    EichLer, Wd., Die Verwendung von Thiodiphenylamin als Schädlingsbekämpfungsmittel; Manuskript.Google Scholar
  3. 3.
    Nabokow, V. A., 1940, Rukovodstvo po bor'bes Maljarijnym Komarom; Moskau u. Leningrad.Google Scholar
  4. 4.
    Sy, M.: 1943, Eine Siebmethode zur Bestimmung der Teilchengröße staubfö rmigerAnopheles-Larvizide; Tropenhygienische Schriftenreihe10: 4–46.Google Scholar
  5. 5.
    Zumpt, F., 1943 Malariabekämpfung in der Ukraine 1942/III. Erfahrungen und Beobachtungen während derAnopheles-Bekämpfung im Centralbezirk Nikolajew; Dtsch. tropenmed. Z. 47: 265–283.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Paul Parey 1949

Authors and Affiliations

  • Wolfdietrich Eichler
    • 1
  1. 1.Universität LeipzigLeipzigGermany

Personalised recommendations