Advertisement

Zur Frage der komplementbindenden Antikörper bei Tuberkulose

  • H. Fernbach
  • M. Weichsel
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wurde der Nachweis erbracht, daß nach intravenöser Tuberkulinbehandlung das Serum eines Kindes, das an tertiärer Tuberkulose litt, nicht nur Komplementbindung gegenüber Alttuberkulin, sondern auch gegenüber Ultrafiltrat Alttuberkulin aufwies. Von allen untersuchten Patienten zeigte das Blut dieses Kindes den stärksten Antikörpergehalt gegen Alttuberkulin.

     
  2. 2.

    Diese komplementbindenden Antikörper erwiesen sich als thermostabil, was für ihre echte Antikörpernatur spricht.

     
  3. 3.

    Die spezifische Antigenfunktion des Tuberkulins ist demnach nicht ausschließlich an natives Eiweiß, sondern auch an ultrafiltrable Eiweißabbauprodukte gebunden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Fernbach, Beitr. Klin. Tbk.81, 301 (1932).Google Scholar
  2. Sachs, Handbuch der pathogenen Mikroorganismen.3, 1. Teil (1930).Google Scholar
  3. Sachs u.Klingenstein, Arch. f. Hyg.103, 221.Google Scholar
  4. Witebsky u.Klingenstein, Klin. Wschr.1932, Nr 3.Google Scholar
  5. Witebsky, Klingenstein u.Kuhn, Klin. Wschr.1931, Nr 23.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • H. Fernbach
    • 1
  • M. Weichsel
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations