Untersuchungen über das Minutenvolumen des Herzens in 2 Fällen mit einseitigem künstlichem Pneumothorax

  • Gustav Nylin
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    In 2 Fällen mit einseitiger Lungentuberkulose verhalten sich Sauerstoffverbrauch, Ausnutzung, Minutenvolumen und Schlagvolumen während fortschreitender Pneumothoraxbehandlung konstant und sind gleich den Werten vor Anlage des Pneumothorax. (Die Fälle sind unter Standardbedingungen untersucht worden.)

     
  2. 2.

    Sobald der Kollaps in der pneumothoraxbehandelten Seite vollständig wird, steigt der Sauerstoffverbrauch etwas nach Arbeit, jedoch ohne daß diese Steigerung die Grenzen des Normalen überschreitet, außer in dem zweiten Falle, wo besonders mit der Entwicklung eines Pleuraexsudates eine pathologische Steigerung des Sauerstoffverbrauchs nach Arbeit eintritt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Weiss, R., Über die Durchblutung der Kollapslunge beim experimentellen Pneumothorax. Z. exper. Med.53, 138 (1926).Google Scholar
  2. 2.
    Richards, D., Riley, C. H. andHiscock, M., Cardiac output following artificial pneumothorax in man. Arch. int. Med.49, 994 (1932).Google Scholar
  3. 3.
    Nylin, G., Clinical tests of the function of the heart. Acta med. scand. (Stockh.) Suppl.52 (1933).Google Scholar
  4. 4.
    Grollman, A., The cardiac output of man in health and disease. London 1932.Google Scholar
  5. 5.
    Törning, Kj., Experimentel pneumothorax. Kopenhagen 1933.Google Scholar
  6. 6.
    Meakins, J., andDavies, H., Respiratory function in disease. London 1925.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • Gustav Nylin
    • 1
    • 2
  1. 1.Medizinischen Klinik II des SerafimerlazarettesStockholm
  2. 2.Pharmakologischen Abteilung des Karolinischen InstitutesStockholm

Personalised recommendations