Atmung und Kreislauf beim künstlichen Pneumothorax

  • H. Reichel
Article

Zusammenfassung

Der Raum für die bei Anlage eines ein- wie doppelseitigen Pneumothorax eingefüllte Luft wird durch Kollaps der Lunge und Vergrößerung des Thoraxinnenraumes geschaffen. Die Vergrößerung des Thoraxinnenraumes kommt auch beim einseitigen Pneumothorax durch beiderseitige Erweiterung des Brustkorbes und Tiefertreten beider Zwerchfellhälften zustande. Entsprechend wird auch beim einseitigen Pneumothorax die Amplitude der Atembewegungen der Brustwand beiderseits kleiner. Der Lungenkollaps, der bei der Anlage des ersten Pneumothorax eintritt, wird durch die Anlage des zweiten Pneumothorax nicht mehr verstärkt. Beim zweiten Pneumothorax tritt im Gegensatz zum ersten Pneumothorax allein eine Erweiterung des Brustkorbes ein.

Auch beim einseitigen Pneumothorax beteiligt sich die kollabierte Lunge an der Atmung. Die Vitalkapazität als Ausdruck der Atmungsreserven nimmt beim einseitigen Pneumothorax weniger, als der Menge der eingefüllten Luft entspricht ab, während ihre Verringerung beim doppelten Pneumothorax das Maß der eingefüllten Luft bei weitem überschreitet. Die respiratorische Mittellage ist beim Pneumothorax nicht geeignet zur Beurteilung der Atmungsbedingungen, da beim Pneumothorax Lungenvolumen und Thoraxstellung sich nicht mehr entsprechen. So wird in der Regel beobachtet, daß trotz Abnahme von Residual-und Reserveluft der Thorax in erhöhter Inspirationsstellung steht.

Vorstehende Ergebnisse sind nur durch die Annahme erklärbar, daß nicht physikalische Gesetze allein zu ihrer Deutung herangezogen werden können, sondern die mechanische Wirkung eines Pneumothorax reflektorisch eine Umstellung der Atmung bedingt.

Der ein- wie doppelseitige Pneumothorax beeinflußt das Schlag- und Minutenvolumen des Herzens nicht. Der Pneumothorax hat keinen Einfluß auf den Venendruck, abgesehen von einseitigen Venendrucksteigerungen, die mit lokalen Einflüssen des Pneumothorax auf die großen Venen in Zusammenhang gebracht werden. Die Sauerstoffsättigung des Blutes ist beim einseitigen Pneumothorax normal, während sie beim doppelseitigen Pneumothorax gering herabgesetzt ist. Bei gegen die Norm veränderter Durchblutung und Durchlüftung der gesamten Lunge muß beim einseitigen Pneumothorax eine Mehrdurchblutung und Mehrdurchlüftung der nicht kollabierten Seite mit Minderdurchblutung und Minderdurchlüftung der kollabierten Seite vorhanden sein. Beim Doppelpneumothorax ist eine geringere Durchlüftung der peripheren stärker kollabierten Lungenpartien jeder Seite im Verhältnis zu den mehr durchlüfteten weniger kollabierten zentralen anzunehmen. Da die Sauerstoffsättigung im Blut bei ihm gegen die Norm vermindert ist, kann die der Durchlüftung entsprechende Umstellung der Durchblutung nicht eingetreten sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Anthony, Dtsch. Arch. klin. Med.167, 129 (1930).Google Scholar
  2. —: Beitr. Klin. Tbk.67, 711 (1927);83, 502 (1933)Google Scholar
  3. Anthony, Klin. Wschr.1934, 1432, Nr 40Google Scholar
  4. Anthony, Z. Biol.1930, Nr 90, 633Google Scholar
  5. —, Beitr. Klin. Tbk.83, 753 (1933).Google Scholar
  6. Anthony u.Heine, Beitr. Klin. Tbk.71, 362 (1929);73, 51 (1930).Google Scholar
  7. Bendove, Arch. int. Med.36, 94 (1925).Google Scholar
  8. Bittorf u.Forschbach, Z. klin. Med.1910, Nr 70 474.Google Scholar
  9. Bittorf u.Forschbach, Verh. 27. Kongr. inn. Med.1910, 780.Google Scholar
  10. Bittorf, In Krehl-Marchand, Allgemeine Pathologie. Leipzig 1912. S. 54.Google Scholar
  11. Brieger, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1932, 213Google Scholar
  12. Brieger, Klin. Wschr.1933, 266.Google Scholar
  13. Hempel, Arch. f. exper. Path.168, 359 (1932);169, 254 (1933).Google Scholar
  14. Hess, W. R., Die Regulation der Atmung. Leipzig 1931.Google Scholar
  15. Krogh, zit. nachLindhardt, In Abderhalden, Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden. 2. Abt. 5, Tl 4: Kreislauf und Atmung.Google Scholar
  16. Lindhardt, In Abderhalden, Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden. 2. Abt. 5, Tl 4: Kreislauf und Atmung.Google Scholar
  17. v. Muralt, Der künstliche Pneumothorax. Berlin: O. K. E. Ranke 1922.Google Scholar
  18. Myers, The vitalcap. of the lungs. Baltimore 1925.Google Scholar
  19. Myers u.Bailey, Amer. Rev. Tbc.10.Google Scholar
  20. Reichel, Arch. f. exper. Path.169, 180 (1933).Google Scholar
  21. Sieper, Beitr. Klin. Tbk.65, 725.Google Scholar
  22. Schill, Beitr. Klin. Tbk.65, 492.Google Scholar
  23. Schoen u.Hempel, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1933, 241.Google Scholar
  24. Stumpf, zit. nachv. der Weth u.Weber, Nr 141 u. 144.Google Scholar

Literaturverzeichnis

  1. Aron u.Sauerbruch, zit nachRehfisch, Z. Kreislaufforsch.1928, 374.Google Scholar
  2. Assmann, Klinische Röntgendiagostik. Leipzig 1929.Google Scholar
  3. Besta, Bruno, Riv. Pat. e Clin. Tbc.7, 374–388.Google Scholar
  4. Bittorf, In Krehl-Marchand, Allgemeine Pathologie. Leipzig 1912. S. 54.Google Scholar
  5. Bittorf, Münch. med. Wschr.1910, 1327.Google Scholar
  6. Le Blanc, Beitr. Klin. Tbk.50, 21 (1922).Google Scholar
  7. Böger, Z. Biol.91, 1 (1930).Google Scholar
  8. Brauer, L., Münch. med. Wschr.1906, 338Google Scholar
  9. Brauer, L., Beitr. Klin. Tbk.12, 49;14, 419 (1909)Google Scholar
  10. —, J. State Med.40, 113–116 (1932)Google Scholar
  11. Brauer, L., Universitätsprogramm Marburg 1906Google Scholar
  12. Brauer, L., Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1908, 454, 463Google Scholar
  13. Brauer, L., Ther. Gegenw.1908, 241.Google Scholar
  14. Bruns, Dtsch. Arch. klin. Med.107, 468 (1912)Google Scholar
  15. Bruns, Münch. med. Wschr.1912, 1252Google Scholar
  16. Bruns, Beitr. Klin. Tbk.12,1 (1909)Google Scholar
  17. —, Dtsch. Arch. klin. Med.107, 468 (1912)Google Scholar
  18. Bruns, Münch. med. Wschr.1912, 2194.Google Scholar
  19. Clemenziewicz, zit. nachRehfisch, Z. Kreislaufforsch.1928, 374.Google Scholar
  20. Eppinger, In Bethe-Bergmann, Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie. Bd 16, S. 1289. 1925.Google Scholar
  21. Forlanin, Erg. inn. Med.9, 621 (1912).Google Scholar
  22. Frank, O., u.H. Straub, zit. nachHochrein, Klin. Wschr.1932, 231.Google Scholar
  23. Grant, F., 2. estn. Ärztekongreß. Zit. Zbl. Tbk.forsch.38, 823 (1933).Google Scholar
  24. Grellety-Bosviel, Pierre, Z. Tbk.34, 188.Google Scholar
  25. Harrop, J. of exper. Med.90; zit. nachLiljestrand.Google Scholar
  26. Hartl, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1930, 245.Google Scholar
  27. Hartl u.Peter, Klin. Wschr.1931, 2030.Google Scholar
  28. Herbst, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1931, 102.Google Scholar
  29. Hochrein u.Keller, Klin. Wschr.1932, 231Google Scholar
  30. —, Arch. f. exper. Path.164, 529 (1932).Google Scholar
  31. Katsch, 4. Fortbildungslehrgang Bad Nauheim. Leipzig: Thieme 1930.Google Scholar
  32. Lauber, Erg. inn. Med.44, 678 (1932).Google Scholar
  33. Lucacer, M., eS. Polizotto, Riv. Pat. e Clin. Tbc.5, 968 (1931).Google Scholar
  34. Lucacer, M., eS. Polizotto, Z. Tbk.36, 822Google Scholar
  35. Lucacer, M., eS. Polizotto, Riv. Pat. e Clin. Tbc.6, 198–214Google Scholar
  36. Lucacer, M., eS. Polizotto, Zbl. Tbk.forsch.38, 194.Google Scholar
  37. Meakins, Davies, Respiratory function in disease. London 1925.Google Scholar
  38. Monaldi, Vincenzo, Fisiol. e Med.1 141–179.Google Scholar
  39. Monaldi, Vincenzo, Z. Tbk.34, 428Google Scholar
  40. Monaldi, Vincenzo, Fisiol. e Med.2, 174–194Google Scholar
  41. Monaldi, Vincenzo, Z. Tbk.35, 701.Google Scholar
  42. Nannini, G., Riv. Pat. e Clin. Tbc.6, 764–768Google Scholar
  43. Nannini, G., Zbl. Tbk.forsch.38, 25.Google Scholar
  44. Nylin, Beitr. Klin. Tbk.83, 470 (1933).Google Scholar
  45. Pomplun, Z. Tbk.50, u.51 387, (1928).Google Scholar
  46. Raimondi, Alejandro A., u.Adolfo Sangiovanni, Arch. di Fisiol.8, 630–637Google Scholar
  47. Raimondi, Alejandro A., u.Adolfo Sangiovanni, Ref. Zbl. Tbk.forsch.38, 26Google Scholar
  48. Raimondi, Alejandro A., u.Adolfo Sangiovanni, Rev. Asoc. méd. argent.46, 648–655Google Scholar
  49. Raimondi, Alejandro A., u.Adolfo Sangiovanni, Ref. Zbl. Tbk.forsch.39, 579.Google Scholar
  50. Rehfisch, Z. Kreislaufforsch.1928, 374.Google Scholar
  51. Reichel, Arch. f. exper. Path.169, 180 (1933).Google Scholar
  52. Richards, Riley, Hiscock, Arch. int. Med.49.Google Scholar
  53. Romberg, Dtsch. med. Wschr.1931, 611.Google Scholar
  54. Sackur, Z. klin. Med.29, 25 (1896).Google Scholar
  55. —, Virchows Arch.150, 151 (1897).Google Scholar
  56. Sauerbruch, Mit. Grenzgeb. Med. u. Chir.13, 399 (1904).Google Scholar
  57. Sauerbruch u.Ehring, Erg. inn. Med.10, 869 (1913).Google Scholar
  58. Schoen u.Derra, Dtsch. Arch. klin. Med.168, 52 (1930).Google Scholar
  59. Steidl, John, andFred H. Heise, Amer. Rev. Tbc.26, 730–737Google Scholar
  60. Steidl, John, andFred H. Heise, Zbl. Tbk.forsch.38, 558.Google Scholar
  61. Straub, H., Dtsch. Arch. klin. Med.121, 384 (1917).Google Scholar
  62. Straub uKrötz, Dtsch. Arch. klin. Med.149, 230 (1925).Google Scholar
  63. Thoma, Untersuchung über Größe und Gewicht der anatomischen Bestandteile des menschlichen Körpers. Leipzig 1882.Google Scholar
  64. Wüllenweber u.Lorenz, Z. klin. Med.122, 539 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1936

Authors and Affiliations

  • H. Reichel
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitäts-Poliklinik LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations