Advertisement

Das Verhalten des Zuckergehaltes im Liquor bei kindlicher Meningoencephalitis tuberculosa unter ACTH-Behandlung

  • T. Loós
  • M. Lörinczy
Article

Zusammenfassung

Es wurde das Verhalten des Liquorzuckers im Anschluß an die intravenöse Belastung mit 40% iger Dextrose bei Meningoencephalitis tuberculosa von Kindern während der Behandlung mit 20–50 E ACTH untersucht. Methodik und Ergebnisse werden berichtet.

Es wurde festgestellt, daß die auf die ACTH-Behandlung entstehende Erhöhung des Zuckergehaltes im Liquor nicht das Ergebnis einer speziellen, auf den Liquor ausgerichteten Wirkung der Hormonbehandlung ist, da zugleich auch der Blutzuckergehalt ansteigt. Durch 20–50 E ACTH täglich dürfte die Permeabilität der Blutliquorschranke keine Erhöhung erfahren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Albert E.: Die Chemie und der Stoffwechsel des Nervengewebes. (3. Mosbacher Colloquium.) Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1952.Google Scholar
  2. 2.
    Bakay, L.: The bloodbrain barrier with special regard to the use of radioactive isotopes. CH. C. Thomas 1956.Google Scholar
  3. 3.
    Bondin, G., etJ. Barbizet: Presse méd.1–3 (1956).Google Scholar
  4. 4.
    Bothmer, A., u.H. Kirchmair: Zit.K. Lambers, Klin. Wschr.9, 10 (1955).Google Scholar
  5. 5.
    Bürger, M.: Einführung in die pathologische Physiologie. Leipzig: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  6. 6.
    Bulkeley, W. C. M.: Brit. med. J.1953 I, No 4846, 1127.Google Scholar
  7. 7.
    Charokopos, S. P. A., J. C. Margitis u.A. Zafiris: Ann. paediatr. (Basel)181, 184 (1953).Google Scholar
  8. 8.
    Cocchi, C.: Amer. Rev. Tuberc. Suppl., Aug. 1956.Google Scholar
  9. 9.
    Erdös, Z., u.M. Somló: Gyermekgyogyászat4, 113 (1956) [Ungarisch].Google Scholar
  10. 10.
    Gädeke, R.: Z. Kinderheilk.57, 512 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Heck, W.: Ref. Zbl. Kinderheilk.55, 182 (1955/56).Google Scholar
  12. 12.
    Kelentei, B., u.M. Boczkó: Confin. neurol. (Basel)1, 16 (1956).Google Scholar
  13. 13.
    Kelentei, B., u.I. Földes: Acta physiol. Acad. Sci. hung.5, H. 1/2, 139 (1954).Google Scholar
  14. 14.
    Krause, W.: Klin. Wschr.1/2, 26 (1955).Google Scholar
  15. 15.
    Lambers, K.: Klin. Wschr.9, 10 (1955).Google Scholar
  16. 16.
    Lissák, K.: Élettanigyakorlatok, S. 81–83. Budapest: Szikra 1947 [Ungarisch].Google Scholar
  17. 17.
    Lüchtrath, H.: Der Einfluß der antibiotischen und chemotherapeutischen Behandlung auf das morphologische Bild der abheilenden Tuberkulose. Stuttgart: Georg Thieme 1954.Google Scholar
  18. 18.
    Mordasini, E. R.: Tuberkulosestatica und moderne Tuberkulosebehandlung. Basel: Benno Schwabe 1954.Google Scholar
  19. 19.
    Opitz, E.: Die Chemie und der Stoffwechsel des Nervengewebes. (3. Mosbacher Colloquium.) Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1952.Google Scholar
  20. 20.
    Pansini, K., N. Skrivaneli, L. Devay etS. Jakovcic: Arch. franç. Pédiat.12, 535 (1955).Google Scholar
  21. 21.
    Péró, Cs.: Dtsch. Z. Nervenheilk.164, 321 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Stern, L. S. et al.: Gemato-Encefaligeszkij Barrier. Moszkva 1953.Google Scholar
  23. 23.
    Weil-Malherbe, H.: Die Chemie und der Stoffwechsel des Nervengewebes. (3. Mosbacher Colloquium.) Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1952.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • T. Loós
    • 1
  • M. Lörinczy
    • 1
  1. 1.Kinder-Tbc-Abt. des Komitatskrankenhauses zu NyiregyházaUngarn

Personalised recommendations