Advertisement

Röntgen-Feinstrukturuntersuchungen an Porzellanstaublungen

4. Mitteilung über Untersuchungen mit dem Röntgen-Feinstrukturgerät
  • Horst Gärtner
Article

Zusammenfassung

Nach einem Hinweis auf frühere Untersuchungen an Steinstaublungen wird über Untersuchungen an 10 Porzellanstaub- und einer Flu\spatlunge berichtet.

Es fand sich in 2 Lungen mit dem Röntgen-Feinstrukturgerät Sillimanit, in anderen Fällen ergab sich eine Mischung von Kaolin mit Quarz, mit starkem überwiegen des ersteren.

Auf Grund dieser Befunde wird die Möglichkeit der Entstehung von silikoseähnlichen Gewebsveränderungen sowohl durch Sillimanit wie auch durch das reine Kaolin diskutiert und für möglich gehalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Gärtner: Arch. Gewerbepath.1939, 377, 634;1940, 71.Google Scholar
  2. Glocker: Materialprüfung mit Röntgenstrahlen. Berlin: Julius Springer 1936.Google Scholar
  3. HaΒ: Zbl. Gewerbehyg.1937, 193.Google Scholar
  4. Jötten: Gewerbestaub und Lungentuberkulose, Teil 3. Berlin: Julius Springer 1932.Google Scholar
  5. Jötten u.Arnoldi: Gewerbestaub und Lungentuberkulose, Teil 1. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  6. Jötten u.Kortmann: Gewerbestaub und Lungentuberkulose, Teil 2. Berlin: Julius Springer 1929.Google Scholar
  7. Jötten u.Poppinga: Med. Welt1936, 545.Google Scholar
  8. Satorius u.Jötten: Arch. f. Hyg.1935, 315.Google Scholar
  9. Udluft: Zbl. Gewerbehyg.1935, 81.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • Horst Gärtner
    • 1
  1. 1.Staatlichen Forschungsabteilung für Gewerbehygiene beim Hygienischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität in MünsterDeutschland

Personalised recommendations