Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 22, Issue 3, pp 251–264 | Cite as

Reifestadium des Carcinoms und Zellteilung

  • Josef Palugyay
Article

Zusammenfassung

Die Ergebnisse meiner Beobachtungen möchte ich dahin zusammenfassen:

  1. 1.

    Die Unterscheidung der Reifegrade des soliden Uteruscollumcarcinoms (denn nur auf dieses erstrecken sich meine Untersuchungen) ist nicht blo\ auf histologischem Wege möglich, sondern auch die cytologische Untersuchung ergibt ebenfalls deutliche, den histologischen Befunden parallele Unterschiede.

    Diese Unterschiede betreffen:

     
  2. 1.

    Das Zahlenverhältnis der ruhenden Kerne zu den Prophasen (inkl. Pseudoprophasen) und Mitosen.

     
  3. a)

    Niedere Reife viel Prophasen, wenig Mitosen;

     
  4. b)

    mittlere Reife wenig Prophasen, viel Mitosen;

     
  5. c)

    hohe Reife wenig Prophasen, wenig Mitosen.

     
  6. 2.

    Die Form der pathologischen Mitosen.

     
  7. a)

    niedere Reife: Vorwiegend Verklumpung, asymmetrische Mitosen und Chromosomenablenkung.

     
  8. b)

    u.

     
  9. c)

    mittlere und hohe Reife: Vorwiegend Pluripolare und Riesenmitosen.

     
  10. 3.

    Die Kern- und Kernkörperchengrö\e:

     
  11. a)

    bei niederer Reife durchschnittlich kleiner als

     
  12. b)

    bei mittlerer Reife und bei dieser kleiner als

     
  13. c)

    bei hoher Reife.

     
  14. 2.

    Der scheinbare Widerspruch, welcher darin liegt, da\ auf Grund der durch Auszählung gewonnenen Zahlen in den Carcinomen niederer Reife weniger Mitosen gefunden wurden als in denen mittlerer und höherer Reife, lä\t sich dahin deuten, da\ die Kernteilung bei den Carcinomen niederer Reife in den meisten Fällen nicht auf dem Wege der normalen Karyomitose erfolgt, sondern da\ die Teilung des Kernes vielfach bei erhaltener Kernmembran, in direktem Wege und die Teilung und polständige Gruppierung des Chromatins innerhalb der Kernmembran erfolgt, wodurch eine Prophase vorgetäuscht wird. Die reichliche Zahl von Prophasen in den Carcinomen niederer Reife, welche in Proliferationszentren nicht selten die Zahl der ruhenden Kerne übersteigt, würde sich dementsprechend dadurch erklären, da\ es sich nur in der Minderzahl um wirkliche Prophasen, in der Mehrzahl aber um abortive Teilungsformen handelt, die ich als Pseudoprophasen bezeichne.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Amann, über Kernstrukturen in Uteruscarcinomen. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol.6, 755. 1895.Google Scholar
  2. Arnold, Beobachtungen über Kernteilungen in den Zellen der Geschwülste. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.78, 279.Google Scholar
  3. Aschoff, Wachstumszentren. Verhandl. d. Ges. d. Naturforsch. u. ärzte 1912.Google Scholar
  4. Ayoama, Indirekte Kernteilung in verschiedenen Neubildungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.106, 568.Google Scholar
  5. Borst, Die Kerngrö\e der Krebszelle. Sitzungsber. d. phys.-med. Ges. zu Würzburg 1910.Google Scholar
  6. Borst, Zelltheorie des Carcinoms. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol.49, 639. 1910.Google Scholar
  7. Borst, Allgemeine Pathologie der malignen Geschwülste. Hirzel, Leipzig 1924.Google Scholar
  8. Boveri, Zur Frage der Entstehung maligner Tumoren. Jena 1914.Google Scholar
  9. Caminiti, R., Beitrag zur Kenntnis der direkten Kernteilung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.174, 78. 1903.Google Scholar
  10. Catsares, J., über das Verhalten der Mitosen bei den gutartigen papillären Epitheliomen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.204, 105. 1911.Google Scholar
  11. Frankl, O., Beitrag zur Pathologie des Vulvacarcinoms. Gynkäol. Rundschau 1915, S. 17.Google Scholar
  12. Frankl, O., Pathologische Anatomie und Histologie der weiblichen Genitalorgane. Vogel, Leipzig 1914.Google Scholar
  13. Galeotti, G., Beitrag zum Studium des Chromatins in den Epithelzellen der Carcinome. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Physiol.14, 249. 1893.Google Scholar
  14. Godlewski, Kernteilung im embryonalen Muskelgewebe. Arch. f. mikroskop. Anat.60, 133. 1902.Google Scholar
  15. Gurwitsch, Morphologie und Biologie der Zelle. S. 235. Jena 1904.Google Scholar
  16. Häcker, V., über die in malignen Neubildungen auftretenden heterotypischen Teilungen. Biol. Zentralbl.24, 787.Google Scholar
  17. Hansemann, über asymmetrische Zellteilungen in Epithelkrebsen und deren biologische Bedeutung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.119, 299. 1890.Google Scholar
  18. Hansemann, über pathologische Mitosen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.123, 356.Google Scholar
  19. Heiberg, K. A., Studien über Hautepithelatypien bei Krebs und Granulationsgewebe und die diagnostische Verwendung der Kerngrö\e. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.234, 469. 1921.Google Scholar
  20. Kornfeld, über den Zellteilungsrhythmus und seine Regelung. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen50. 1922.Google Scholar
  21. Krompecher, E., über Zellteilung. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. s13, 273. 1902.Google Scholar
  22. Nussbaum, über Kern und Zellteilung. Arch. f. mikro. skop. Anat.59, 647. 1902.Google Scholar
  23. Poljakoff, Die Zellvermehrung durch Teilung. Arch. f. mikroskop. Anat.56, 651. 1900.Google Scholar
  24. Rössle, Allgemeine Pathologie der Zelle In: Aschoffs Lehrbuch der pathologischen Anatomie. S. 273. 1913.Google Scholar
  25. Schaper undCohen, Proliferationszonen. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen19. 1905.Google Scholar
  26. Schwarz, E., Zur Theorie der Kernteilung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.124, 488.Google Scholar
  27. Schultz, Osk. T., Promitosis in tumor cells. Journ. of med. research.32, Nr. 2. 1915; ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat.26, 628. 1915.Google Scholar
  28. Sternberg, C., Der heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten, im besonderen der Carcinome. Springer, Wien 1924.Google Scholar
  29. Werner, R., über einige experimentell erzeugte Zellteilungsanomalien. Arch. f. mikroskop. Anat.61, 85. 1903.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • Josef Palugyay
    • 1
  1. 1.I. Universitäts-Frauenklinik in Wienösterreich

Personalised recommendations