Archiv für Gewerbepathologie und Gewerbehygiene

, Volume 11, Issue 2, pp 249–255 | Cite as

Beobachtung einer lostähnlichen Hautschädigung in einem Lack verarbeitenden Betriebe

  • J. Winterscheid
Article
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wird ein Fall einer lostähnlichen Hautschädigung, die mit der Verarbeitung des Lösungsmittels Polysolvan 0 in Zusammenhang stand, beschrieben.

     
  2. 2.

    Auf Grund von Versuchen konnte bewiesen werden, daß von Fremdstoffen freies Polysolvan 0 keine Hautschädigung verursacht.

     
  3. 3.

    Es konnte durch systematische Versuche gezeigt werden, daß die beobachtete Hautschädigung durch die Mitwirkung von im Polysolvan 0 gelösten Vinnapas BP entstanden war.

     
  4. 4.

    Als beste Vorbeugungsmaßnahme erwies sich die Anwendung von Schutzsalbe. Ausgezeichnet bewährte sich „Quimbo“, das Erzeugnis der Firma Trommsdorf, Aachen.

     
  5. 5.

    Die Betriebsärzte werden auf das möglicherweise Auftreten von Hautschädigungen beim Einsatz neuartiger chemischer Verbindungen aufmerksam gemacht.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Lösungs- und Weichmachungsmittel für Lacke, Kunstleder und verwandte Gebiete. I.G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M. 1937.Google Scholar
  2. 2.
    Koelsch: Handbuch der Berufskrankheiten 1937.Google Scholar
  3. 3.
    Lehmann-Flury: Toxikologie und Hygiene der technischen Lösungsmittel, S. 251–256. 1938.Google Scholar
  4. 4.
    Beintke: Dtsch. med. Wschr.1928 I, 258.Google Scholar
  5. 5.
    Engelhardt: Arch. f. Dermat.169, 236 (1934).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1941

Authors and Affiliations

  • J. Winterscheid
    • 1
  1. 1.Porz b. Köln a. Rh.Deutschland

Personalised recommendations