Advertisement

Zeitschrift für Rechtsmedizin

, Volume 70, Issue 3, pp 184–190 | Cite as

Plastic bag suffocation

  • C. J. Polson
  • D. J. Gee
Kasuistik • Casuistry

Summary

The circumstances of suffocation by plastic bags are reviewed and illustrated, in the main, by cases which were investigated by the Department of Forensic Medicine, University of Leeds. There is a continuing need to draw attention to the hazards created by the wide-spread use of plastic bags for packaging.

Key words

Auto-erotic Plastic Bag Suffocation 

Zusammenfassung

Es wird über Fälle von Erstickungstod durch Plastikfolien und -tüten berichtet. Häufig lassen die Umstände erkennen, daß es sich um Unfälle handelt: so bei Kindern, die im Spiel Plastiktüten über den Kopf zogen und erstickten, oder bei Erwachsenen, die Plastikfolien bei autoerotischer Betätigung zur Erzielung einer teilweisen Anoxie oder zur Inhalation von Narkotica (Äther, Chloroform) benutzten. In einigen Fällen, in denen sich auch häufig alkoholisierte Täter eine Plastiktüte über den Kopf gezogen hatten, handelte es sich um Suicide. Ein Fall der versuchten Tötung eines Kleinkindes mittels einer Plastiktüte wird beschrieben.

Die Todesursache ist fast immer Asphyxie, doch ließ sich in einigen Fällen, in denen typische Anzeichen des Erstickens fehlten, plötzlicher Herzstillstand nicht ausschließen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Dumont, G., Proteau, J., Tabbara, W., Dérobert, L.: Mort par asphyxie dans un sac en matière plastique au cours d'une masturbation. Ann. Méd. lég.42, 477 (1962).Google Scholar
  2. Holzhausen, G., Hunger, H.: Unfälle mit Todesfolge bei autoerotischer Betätigung. Arch. Kriminol.125, 164 (1960).Google Scholar
  3. Hunt, A. C., Camps, F. E.: Plastic bag suicide. Brit. med. J.1962 I, 378.Google Scholar
  4. Johnstone, J. M., Hunt, A. C., Ward, E. M.: Plastic bag asphyxia in adults. Brit. med. J.1960, 1714.Google Scholar
  5. Polson, C. J.: The Essentials of Forensic Medicine. 2nd ed., pp. 308 and 347. Oxford: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  6. Rosselet, E.: Suicide par smothering. Ann. Méd. lég.7, 222 (1927).Google Scholar
  7. Schollmeyer, W.: Auto-erotische Unfälle. Arch. Kriminol.137, 17 (1966).Google Scholar
  8. Tolnay, L.: Ein kombinierter Selbstmord durch reine Asphyxie mit einem über den Kopf gestülpten Nylonsack. (Four case reports.) Arch. Kriminol.132, 42 (1963).Google Scholar
  9. Weimann, W.: Todesfälle bei autoerotischen Betätigungen mit Plastikbeutel. Arch. Kriminol.129, 16 (1962).Google Scholar
  10. Weimann, W., Prokop, O.: Atlas der gerichtlichen Medizin, p. 639. Berlin: Verlag Volk und Gesundheit 1963.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin • Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • C. J. Polson
    • 1
  • D. J. Gee
    • 1
  1. 1.Department of Forensic MedicineUniversity of LeedsYorkshire, G. B.Great Britain

Personalised recommendations