Advertisement

Zeitschrift für Rechtsmedizin

, Volume 90, Issue 4, pp 309–316 | Cite as

Zur Artbestimmung der Maden forensisch bedeutsamer Schmeißfliegen

  • C. Reiter
  • G. Wollenek
Originalarbeiten / Original Works

Zusammenfassung

Die Morphologie des Kieferapparates und des 12. Madensegmentes sowie die Ausgestaltung der vorderen Atemöffnungen konnten im Zusammenwirken als sichere Parameter zur Artbestimmung forensisch bedeutsamer Schmeißfliegen nachgewiesen werden. Die wichtigsten Artmerkmale der Maden werden in einem Bestimmungsschlüssel aufgelistet.

Schlüsselworter

Schmeißfliegenmaden, Artbestimmung Bestimmungsschlüssel, Schmeißfliegenmaden 

Summary

The morphology of the cephalopharyngealsklerite, the 12th segment of the maggot and the anterior respiratory openings together provide useful recognition features to distinguish the maggots of forensically important blow-fly species. The significant characters of the maggots are finally collected in a classification key.

Key words

Maggots of blow-flies, determination of species Classification key, maggots of blow-flies 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Krauter D (1981) Ein rasch arbeitendes, schonendes Mazerationsmittel für Chitinpräparate: Diäthylentriamin. Mikrokosmos 69, H12: 395Google Scholar
  2. 2.
    Reiter C, Wollenek G (1983) Bemerkungen zur Morphologie forensisch bedeutsamer Fliegenmaden. Z Rechtsmed 89: 197–206Google Scholar
  3. 3.
    Zumpt F (1956) Calliphoridae. In: Lindner E (Hrsg) Die Fliegen der palaearktischen Region. StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1983

Authors and Affiliations

  • C. Reiter
    • 1
  • G. Wollenek
    • 1
  1. 1.Institut für Gerichtliche Medizin der Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations