Advertisement

Zeitschrift für Rechtsmedizin

, Volume 76, Issue 4, pp 321–333 | Cite as

Kehlkopfveränderungen und plötzlicher Tod

  • W. Eisenmenger
  • G. Beckmann
  • H. -D. Tröger
Kasuistik — Casuistry

Zusammenfassung

Mehrere in letzter Zeit beobachtete Fälle eines “plötzlichen Todes” durch Kehlkopfveränderungen gaben Anlaß zur eingehenden Erörterung dieser Problematik, zumal im Institut für Rechtsmedizin der Universität München unter 10 747 Obduktionen in den Jahren 1949 bis 1970 nur 6 Fälle gefunden wurden.

Nach einer kurzen Beschreibung des anatomischen Aufbaues vom Kehlkopf werden entsprechend der in der allgemeinen Pathologie benutzten Gliederung die 4 Faktoren angeführt, die ätiologisch Ursache eines Kehlkopfverschlusses sein können:

1. Fehlbildungen

2. Kreislaufstörungen

3. Entzündungen

4. Geschwulstbildungen.

Jeder der genannten Faktoren wird gesondert erörtert und die Fälle aus unserem Beobachtungsgut ihnen entsprechend zugeordnet.

Neben der Frage nach der rechtsmedizinischen Bedeutung derartiger Todesfälle wird die Schwierigkeit der Beurteilung mancher pathomorphologischer und feingeweblicher Befunde diskutiert. Gleichzeitig wird auf die oft leere Anamnese hingewiesen, so daß lebensrettende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Notfalltracheotomie und anderes, gar nicht oder sehr spät einsetzen können. Abschließend wird die Problematik der forensischen Begutachtung diskutiert, die sich bei der Abgrenzung der Larynxzysten hinsichtlich ihrer Ätiologie ergibt. Hier ist die Abklärung eines Kausalzusammenhanges zu eventuell vorangegangenen Intubationen von besonderer Bedeutung.

Summary

Several recently observed cases of “Sudden Death” caused by larynx lesions give reason for a special discussion of this problem. At the Institute of Legal Medicine only six cases were found in 10.747 autopsies between 1949 and 1970.

A brief description of the anatomical structure of the larynx is followed by a discussion of the 4 general pathological entities, which might be the etiological cause of laryngeal obstruction:

1. Abnormalities

2. Disturbances of circulation

3. Inflammations

4. Tumors

Besides the question of the forensic-medical importance of such fatal cases, the difficulty of evaluating some of the patho-morphologic and histologic findings is discussed. Simultaneously attention is drawn to the frequent lack of a clinical history, so that life-supporting measures such as tracheotomy and others are applied very late or not at all.

Finally the problem of forensic evaluation of larynx-cysts and their etiology is presented. In this context the clarification of a causal relationship with possible previous intubations of the larynx is of major importance.

Key words

Kehlkopfveränderungen, plötzlicher Tod plötzlicher Tod, Kehlkopfveränderungen 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BOSTRÖM, K.: Acute Epiglottitis as Cause of Sudden Death. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med.61, 53–58 (1967)CrossRefGoogle Scholar
  2. CAROFF, J.: Mort Subite et Fumeur Linguale. Ann. Méd. lég.45, 527–531 (1965)Google Scholar
  3. DÖRING, L.: Obstruierende Larynxzyste bei einem Neugeborenen. Mschr. Kinderheilk.121, 684–685 (1973)PubMedGoogle Scholar
  4. KELLER, W., WISKOTT, A.: Lehrbuch der Kinderheilkunde. S. 409, Stuttgart: Thieme-Verlag 1961Google Scholar
  5. KÖHN, H.: Kehlkopf und Luftröhre.In: Doerr, Seifert, Ühlinger, Spezielle pathologische Anatomie. Berlin-Heiderlberg-New York: Springer 1969Google Scholar
  6. MATZKER, J.: Über große Zysten und Zelen des Larynxeingangs und seiner Umgebung. Z. Laryng. Rhinol.36, 318 (1957)Google Scholar
  7. PICK, J.F.: Sudden Death due to Angioneurotic Oedema. Med. Sci. Law3, 88–99 (1963)PubMedGoogle Scholar
  8. WIGGER, H.J., TANG, P.: Fatal Laryngeal Obstruktion by Jatrogenic Subglottic Cyst. J. Pediat.72, 815–820 (1968)PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1975

Authors and Affiliations

  • W. Eisenmenger
    • 1
  • G. Beckmann
    • 1
  • H. -D. Tröger
    • 1
  1. 1.Institut für Rechtsmedizin derLudwig-Maximilians-UniversitätMünchenBRD

Personalised recommendations