Advertisement

Ist die Eradikation der Tuberkulose in der Bundesrepublik ein erreichbares Ziel?

  • Enno Freerksen
Article

Zusammenfassung

Die schnelle Auffindung frisch infizierter Fälle und ihrer Kontaktquellen mit Hilfe der Tuberkulintestung, die Röntgenkontrolle, eine konsequente Therapie bei eingetretener Erkrankung und die Separierung der Offentuberkulösen sind die Säulen, auf denen die moderne Tuberkulosebekämpfung steht, wenn sie den Mut hat, das Ziel der Eradikation ins Auge zu fassen.

Eine Diskussion darüber, in welcher Zeit sie erreicht werden kann, ist müßig. Niemand kann das voraussehen. Die Tuberkulosebekämpfung sollte sich aber dieses Ziel setzen, denn die Aussichten, es auch zu erreichen, sind günstiger als je zuvor.

Allerdings bedarf ein Gesichtspunkt dabei besondere Beachtung: es genügt nicht, dieses Ziel mit allen Mitteln innerhalb eines bestimmten geographischen Bereiches anzustreben, wenn man nicht gleichzeitig den Neueinbruch von außen her verhindern kann.

In dieser Richtung wäre eine Übereinkunft der europäischen Länder über gemeinsam zu ergreifende Maβnahmen wünschenswert.

Letztere brauchen und können nicht überall die gleichen sein; aber alle Länder können sich dasselbe Ziel setzen. Bei der Intensität des heutigen Weltverkehrs ist die Verhinderung der Einschleppung eine dringliche Notwendigkeit. Das alles erscheint zunächst noch schwierig, ist aber erreichbar, wenn das Ziel klar gesehen und konsequent verfolgt wird.

Summary

Tuberculosis as an epidemic is receding during the last 200 years.

This process began already at a time when no specific medical counter measures were available and the aetiology, the method of protective vaccination and specific therapy were unknown. The receding of the epidemic runs parallel with the development of civilization.

Since the discovery of the causative micro-organism and the develpment of antimycobacterial therapy man can further promote this regression. To achieve this, the most important aids are massminiature examinations and masstuber-culinsurveys. A rational use of both these methods must of necessity drop the BCG vaccination of newborns.

For epidemiological purposes and easiest organization the use of the most simple Tuberculintesting equipment in the form of the Tine- or Behringtest is recommended.

The introduction of an effective and uniform campaign against tuberculosis by mutual agreement of all European countries is considered essential.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bennighof, Fr.: Beitr. Klin. Tuberk.61, 155–160 (1925).Google Scholar
  2. 2.
    Chapman, J. S., andM. D. Dyerly: Amer. Rev. resp. Dis.89, 197 (1964).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Freerksen, E.: Dtsch. med. Wschr.84, 1533 u. 1617 (1959).Google Scholar
  4. 4.
    —— Prax. Pneumol.19, 133–144 (1965).PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    --, u.D. Lauterbach: Noch nicht veröffentlicht.Google Scholar
  6. 6.
    ——, u.E.-H. Orlowski: Prax. Pneumol.18, 476–479 (1964).PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Lüders, D.: Der Landarzt41, 45–49 (1964).Google Scholar
  8. 8.
    Orlowski, E.-H.: Noch nicht veröffentlicht.Google Scholar
  9. 9.
    Redeker, F.: Handbuch der Tuberkuloseforschung, Bd. I. Stuttgart: Verlag Georg Thieme 1959.Google Scholar
  10. 10.
    Rosenthal, S. R.: Pediatrics1961, 622.Google Scholar
  11. 11.
    Springett, V. H.: Tubercle (Lond.)46, 76–84 (1965).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1965

Authors and Affiliations

  • Enno Freerksen
    • 1
  1. 1.Aus dem Forschungsinstitut Borstel, Institut für experimentelle Biologie und MedizinGermany

Personalised recommendations