Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 38, Issue 1, pp 81–145 | Cite as

Einige Beobachtungen über die Elektrotherapie in der Gynäkologie nebst Bemerkung über die Behandlung der behinderten Menstruation und Conception mittels Sondirung

  • W. Nagel
Article
  • 16 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Beitrag zur Elektrotherapie in der Gynäkologie. Berliner klinische Wochenschrift 1889, Nr. 21.Google Scholar
  2. 1).
    Du Traitement électrique des Tumeurs fibreuses de l'Utérus. (D'après la méthode du Dr. Apostoli.) Paris 1884.Google Scholar
  3. 2).
    Electrolysis in the treatment of Uterine Fibroma. The British Medical Journal 1887, I, p. 1017, 1208 u. 1329.Google Scholar
  4. 3).
    The polar Method of Electrotherapy in Gynecology. The Medical News, Philadelphia 1887, und: Ueber die Elektricität in der Gynäkologie. Verhandlungen der Gesellschaft für Geburtshülfe und Gynäkologie zu Berlin. Sitzung vom 13. April 1888. The use of Electricity in Gynecological Practice (Monographie).Google Scholar
  5. 1).
    The electrolytic dispersion of tumours. London 1875.Google Scholar
  6. 2).
    Siehe bei Gusserow, Die Neubildungen des Uterus. S. 80. Stuttgart 1886.Google Scholar
  7. 3).
    Ueber die Bedeutung der Elektricität in der Geburtshülfe und Gynäkologie, insbesondere über die Einleitung der künstlichen Frühgeburt durch den constanten Strom. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie 1885, Bd. 11.Google Scholar
  8. 4).
    Elektrolytische Behandlung der Uterusfibroide. Centralblatt für Gynäkologie 1884.Google Scholar
  9. 5).
    On the treatment of fibroid tumours of the Uterus by Electrolysis. The British medical Journal 1887, II, p. 702.Google Scholar
  10. 6).
    British medical Journal 1887, II, p. 1076.Google Scholar
  11. 7).
    Elektricitätslehre für Mediciner. Berlin 1869.Google Scholar
  12. 1).
    Handbuch der Krankheiten des Nervensystems. I. Leipzig 1876. (Band XI des Handbuches von Ziemssen.)Google Scholar
  13. 2).
    Die Elektricität in der Medicin. Studien. V. Auflage. Berlin 1887.Google Scholar
  14. 3).
    Exposition d'une nouvelle méthode de galvanisation, dite galvanisation localisée. Archives générales de médecine 1850 u. 1851 (angeführt nach Ziemssen, a. a. O.).Google Scholar
  15. 4).
    Die Neigungen und Beugungen der Gebärmutter. II. Auflage. Berlin 1870.Google Scholar
  16. 5).
    Die Stielbehandlung bei der Myomectomie. S. 33. Stuttgart 1888. u. Centralblatt für Gynäkologie 1884, S. 796.Google Scholar
  17. 1).
    Die Elektricität in der Gynäkologie. Dieses Archiv 1889, Bd. XXXVI, 2. Heft.Google Scholar
  18. 1).
    Auf einem ganz anderen Principe beruht die von J. Th. Stein (Ueber die Dosirung galvanischer Ströme in der Elektrotherapie. Berliner klinische Wochenschrift 1888, S. 56) vorgeschlagene Dosirung. Derselbe will den Zweck erreichen durch Verschreiben eines Apparates, welcher überhaupt nur eine bestimmte Anzahl M. A. zu liefern im Stande ist. Ich verweise auf die diesbezugliche Abhandlung Stein's.Google Scholar
  19. 2).
    Mémoires sur la Galvanocaustique thermique. Paris 1876.Google Scholar
  20. 3).
    Ueber die Behandlung der Uterusmyome mit dem constanten galvanischen Strom nach Apostoli Prager medicinische Wochenschrift 1889.Google Scholar
  21. 4).
    Compendium der Elektrotherapie. Leipzig 1878.Google Scholar
  22. 5).
    Die Krankheiten der Tuben, der Ligamente, des Beckenperitoneum und des Beckenbindegewebes, einschliesslich der Extrauterin-Schwangerschaft Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth und Lücke, Bd. II. Stuttgart 1886.Google Scholar
  23. 1).
    Sur le nouveau traitement électrique des phlegmasies péri-uterines. Bulletin général de Thérapeutique. Paris 1887.Google Scholar
  24. 2).
    Allgemeines über Exsudate in der Umgebung des weiblichen Genitalcanales. Volkmann's Sammlung klinischer Vorträge, Nr. 71.Google Scholar
  25. 3).
    Vorlesungen über allgemeine Pathologie. S. 273. Berlin 1877.Google Scholar
  26. 1).
    Man kann den ganzen Befund am besten mit demjenigen vergleichen, welcher durch ein scharf wirkendes Aetzmittel hervorgebracht wird. Ein solches erzeugt bekanntlich an der Stelle der stärksten Einwirkung keine Entzündung, sondern eine Gewebsnekrose und Stase. Die Entzündung wird in diesem Falle nur da hervorgerufen, wo das Aetzmittel nicht zur vollen Wirkung kam und daher die Gefässe nicht abtödtete, sondern nur umwandelte (siehe Ziegler, Lehrbuch der allgemeinen pathologischen Anatomie und Pathogenese. IV. Auflage, S. 130. Jena 1885).Google Scholar
  27. 1).
    Electricity in Gynecological Practice. Medical News 1887, S. 703.Google Scholar
  28. 2).
    Zur Elektrotherapie in der Gynäkologie. Deutsche medicinische Wochenschrift 1889, Nr. 24.Google Scholar
  29. 1).
    a. a. O. Zur Elektrotherapie in der Gynäkologie. Deutsche medicinische Wochenschrift 1889, Nr. 24. S. 93.Google Scholar
  30. 1).
    Meine physikalischen Heilverfahren u. s. w. Medicinische Zeitung Russlands, S. 135, 217 u. 393. St. Petersburg 1848.Google Scholar
  31. 1).
    Die Neigungen und Beugungen der Gebärmutter nach vorn und hinten. 2. Aufl. Berlin 1870.Google Scholar
  32. 2).
    Pathologie und Therapie der Frauenkrankheiten. Wien und Leipzig 1885.Google Scholar
  33. 3).
    Die Behandlung der Flexionen des Uterus mit intrauterinen Elevatoren. Berlin 1872.Google Scholar
  34. 4).
    Die Lageveränderungen und Entzündungen der Gebärmutter. Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth und Lücke, Bd. I, S. 688. Stuttgart 1885.Google Scholar
  35. 5).
    Handbuch der Krankheiten der weiblichen Geschlechtsorgane. 7. Aufl. S. 161. Leipzig 1886.Google Scholar
  36. 6).
    Die Entstehungsbedingungen der Retroversio-flexio und des Prolapsus; nach Versuchen, Untersuchungen und Beobachtungen an der Frauenklinik zu Jena. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie, Bd. XI.Google Scholar
  37. 1).
    Ueber die mechanische Behandlung der Versionen und Flexionen des Uterus. Verhandl. d. Versammlung deutscher Gynäkologen in München. Dieses Archiv, Bd. XII.Google Scholar
  38. 1).
    Tripier, De l'emploi de la faradisation dans le traitement des engorgements et déviations de l'Utérus. Paris 1861. — Angeführt bei E. Martin u. A.Google Scholar
  39. 2).
    a. a. O. Tripier, De l'emploi de la faradisation dans le traitement des engorgements et déviations de l'Utérus. Paris 1861. — Angeführt bei E. Martin u. A. S. 703.Google Scholar
  40. 1).
    Ueber Versionen und Flexionen, speciell über die mechanische Behandlung der Rückwärtslagerungen der Gebärmutter. Dieses Archiv, Bd. IV, S. 411, Fig. 12.Google Scholar
  41. 1).
    a. a. O., Ueber Versionen und Flexionen, speciell über die mechanische Behandlung der Rückwärtslagerungen der Gebärmutter. Dieses Archiv, Bd. IV, S. 398.Google Scholar
  42. 1).
    British medical Journal; siehe Webb, a. a. O.Google Scholar
  43. 2).
    a. a. O., British medical Journal; siehe Webb, S. 224.Google Scholar
  44. 3).
    Electrolysis in Gynaecological Practice. Transactions of the obstetrical Society of London, 1888, Vol. XXX, p. 238.Google Scholar
  45. 1).
    a. a. O. Electrolysis in Gynaecological Practice. Transactions of the obstetrical Society of London, 1888, Vol. XXX. S. 112.Google Scholar
  46. 2).
    Pathologische Anatomie der weiblichen Sexualorgane. Wien 1864.Google Scholar
  47. 3).
    Die Sterilität der Ehe. Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth und Lücke. Stuttgart 1885. Bd. I, S. 388.Google Scholar
  48. 1).
    a. a. O. Die Sterilität der Ehe. Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth und Lücke. Stuttgart 1885. Bd. I, S. 388.Google Scholar
  49. 2).
    The Treatment of stricture of the urethra by electrolysis. The British medical Journal 1887, II. p. 172.Google Scholar
  50. 3).
    Derselbe und W. H. Jessop, Remarks on Electrolysis in the Treatment of lacrymal obstruction. The British medical Journal 1887, II, p. 1371.Google Scholar
  51. 1).
    Dilatation and Incision of the cervix uteri in cases of obstructive Dysmenorrhoea, p.290. Obstetric memoirs and contributions, ed. by W.O. Priestley and Hor. R. Stores. Edinburgh 1855–1856.Google Scholar
  52. 2).
    Ueber Dysmenorrhoe aus mechanischer Ursache. Berliner klinische Wochenschrift, 1865, S. 53. — Ueber Menstruation und Dysmenorrhoe Volkmann's Sammlung klinischer Vorträge, 1874, Nr. 81.Google Scholar
  53. 1).
    Zur Therapie der Uterusflexionen. Monatsschrift für Geburtshülfe, Bd. 30. — Praktisches und Statistisches zur intrauterinen Behandlung. Dieses Archiv, Bd. IV, S. 481.Google Scholar
  54. 2).
    a. a. O. Zur Therapie der Uterusflexionen. Monatsschrift für Geburtshülfe, Bd. 30. — Praktisches und Statistisches zur intrauterinen Behandlung. Dieses Archiv, Bd. IV, S. 397.Google Scholar
  55. 3).
    Die extemporirte Erweiterung des Muttermundes. Dieses Archiv, Bd. V, S. 292.Google Scholar
  56. 4).
    Zur Behandlung der Stenose des Uterus. Berichte über die Verhandlungen der Gesellschaft für Geburtshülfe und Gynäkologie zu Berlin. Sitzung vom 14. Januar 1887. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie.Google Scholar
  57. 5).
    The relative Merits of Electrolysis and rapid Dilatation in the Treatment of Sterility and Dysmenorrhoea. The american Journal of Obstetrics, New-York 1888, Vol. XXI, p. 45.Google Scholar
  58. 1).
    Durch einen amerikanischen Collegen, Herrn Dr. Gustav Hessert aus Chicago, welcher mich in diesem Sommer während meiner poliklinischen Thätigkeit öfters mit seinem Besuche beehrte, bin ich auf die Brauchbarkeit dieses dreiblätterigen Speculum, welches mit dem von Meadows (siehe bei Chrobak*), S. 73) Aehnlichkeit hat, aufmerksam gemacht und ich habe es seitdem vielfach, auch bei kleineren Operationen (z. B. Ausschabung), angewendet. Es hat den grossen Vorzug, dass es sich selbst hält und dürfte deshalb für den allein arbeitenden Arzt empfehlenswerth sein. Man gewöhnt sich leicht an die Einführung und dieselbe Grösse des Speculum kann — ausgenommen bei sehr enger Scheide — auch bei der Nullipara ohne Schmerz eingeführt werden, weil nur der obere Theil der Scheide durch die Blätter ausgedehnt wird. Da es aus vernickeltem Metalle gearbeitet wird, kann es die Berührung mit scharfen Arzneien (Tinct. Jodi z. B.) nicht vertragen; das ist manchmal etwas störend. Die in Deutschland verkäuflichen Nott'schen Specula sind nicht ganz richtig; au dem amerikanischen sitzt die Schraube vorn etwas tiefer.Google Scholar
  59. *).
    Die Untersuchung der weiblichen Genitalien und allgemeine gynäkologische Therapic. Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth u. Lücke. 2. Auflage. Stuttgart 1885. I. Bd.Google Scholar
  60. 1).
    L. Carlet, Du traitement électrique des tumeurs fibreuses de l'Utérus. (D'après la méthode du Dr. Apostoli.) Paris 1884.Google Scholar
  61. 2).
    Die Handschrift zu dieser Abhandlung war Anfang Januar druckfertig, spätere Arbeiten haben deshalb keine Berücksichtigung finden können.Google Scholar
  62. 1).
    Sur le traitement électrique des tumeurs fibreuses de l'Utérus. Bulletin général de Thérapeutique 1887. — Note complémentaire sur le traitement électrique des fibromes. Nouvelles archives d'obstétrique, 1888. —British medical Journal 1888; in Archives de Tocologie 1887; L'Union médicale 1886 u. a. m.Google Scholar
  63. 2).
    Sur le traitement électrique des tumeurs fibreuses de l'Utérus. Bulletin général de Thérapeutique. Paris 1887.Google Scholar
  64. 1).
    Die Neubildungen des Uterus. Handbuch der Frauenkrankheiten von Billroth und Lücke. 4. Auflage. Stuttgart 1886.Google Scholar
  65. 2).
    Die Elektrotherapie der Gebärmutterkrankheiten. Berliner klinische Wochenschrift 1888, S. 597.Google Scholar
  66. 1).
    Die Stielbehandlung bei der Myomektomie. Stuttgart 1888. — Centralblatt für Gynäkologie 1884, Nr. 50.Google Scholar
  67. 2).
    Ueber die Bedeutung der Electricität in der Geburtshülfe und Gynäkologie. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie 1885, Bd. XI.Google Scholar
  68. 3).
    Electricity in the Treatment of Fibroids of the Uterus. American Journal of Obstetrics 1888, p. 384.Google Scholar
  69. 4).
    Treatment of Fibroid Tumors by Electricity. Ebendaselbst, S. 270.Google Scholar
  70. 5).
    A Report of fifteen cases of Fibroid Tumours of the Uterus treated by Galvanism. Transactions of the Gynecological Society of Chicago. Ebendaselbst, S. 642.Google Scholar
  71. 1).
    Edinburgh Medical Journal und British Medical Journal 1888.Google Scholar
  72. 2).
    Notes on three cases of Uterine fibroids under treatment by Apostoli's Electrical Method. British Medical Journal 1888, I.Google Scholar
  73. 3).
    Treatment of Uterine Myomata by Apostoli's Method. Ebendaselbst, S. 1065.Google Scholar
  74. 4).
    Ueber die Einwirkung subcutaner Injectionen von Extr. secal. cornut. aquos. auf Fibro-Myome des Uterus. Berliner klinische Wochenschrift 1872, S. 297. (s. Berliner Beiträge zur Geburtshülfe und Gynäkologie III.)Google Scholar
  75. 5).
    Ueber Fibromyome des Uterus. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie, Bd. II.Google Scholar
  76. 1).
    Klinische Beiträge zur Gynäkologie, 1865, Bd. III, angeführt bei Gusserow, a. a. O., Die Neubildungen des Uterus. S. 80. Stuttgart 1886.Google Scholar
  77. 2).
    a. a. O. Klinische Beiträge zur Gynäkologie, 1865, Bd. III, angeführt bei Gusserow, Die Neubildungen des Uterus. S. 57. Stuttgart 1886.Google Scholar
  78. 3).
    Ueber Conglutinatio orificii externi. Dieses Archiv, Bd. IV.Google Scholar
  79. 4).
    a. a. O. Ueber Conglutinatio orificii externi. Dieses Archiv, Bd. IV. S. 32.Google Scholar
  80. 1).
    Elimination spontanée des polypes utérines sous l'action de l'Electrolyse. Archives de Tocologie, 1888.Google Scholar
  81. 2).
    Ueber die Behandlung der Uterusmyome mit dem constanten galvanischen Strome nach Apostoli. Prager medicinische Wochenschrift 1889.Google Scholar
  82. 3).
    a. a. O. Ueber die Behandlung der Uterusmyome mit dem constanten galvanischen Strome nach Apostoli. Prager medicinische Wochenschrift 1889.Google Scholar
  83. 1).
    a. a. O. Ueber die Behandlung der Uterusmyome mit dem constanten galvanischen Strome nach Apostoli. Prager medicinische Wochenschrift 1889.Google Scholar
  84. 2).
    a. a. O. Ueber die Behandlung der Uterusmyome mit dem constanten galvanischen Strome nach Apostoli. Prager medicinische Wochenschrift 1889. S. 134.Google Scholar
  85. 1).
    Neue Zeitschrift für Geburtskunde, Bd. 31, angeführt bei Gusserow, a. a. O., Die Neubildungen des Uterus. S. 80. Stuttgart 1886Google Scholar
  86. 2).
    a. a. O. Neue Zeitschrift für Geburtskunde, Bd. 31, angeführt bei Gusserow, Die Neubildungen des Uterus. S. 36. Stuttgart 1886.Google Scholar
  87. 1).
    Siehe bei Webb, a. a. O.Google Scholar
  88. 2).
    Results of supravaginal Hysterectomy, with Remarks on the old ways and the new of Treating Uterine Fibroids. The British Medical Journal 1887, p. 1257.Google Scholar
  89. 3).
    Dr. Keith's Remarks concerning the methods of Treatment of Uterine Tumours. Ebendaselbst 1887, II, S. 1359.Google Scholar
  90. 1).
    a. a. O. Dr. Keith's Remarks concerning the methods of Treatment of Uterine Tumours. Ebendaselbst 1887, II, S. 47–48.Google Scholar
  91. 1).
    a. a. O. Dr. Keith's Remarks concerning the methods of Treatment of Uterine Tumours. Ebendaselbst 1887, II, S. 1359.Google Scholar
  92. 1).
    Siehe bei E. Noeggerath, Zur Theorie und Praxis der elektrischen Behandlung der Fibroide des Uterus. Berliner klinische Wochenschrift 1889, Nr. 8 u. ff. u. Nr. 24, 25, 26.Google Scholar
  93. 1).
    Beiträge zur normalen und pathologischen Histologie der menschlichen Uterusschleimhaut. Dieses Archiv 1878, Bd. XIII. — Dieses Archiv, Bd. XXIX.Google Scholar
  94. 2).
    Ueber das Verhalten des Endometrium bei Myomen. Zeitschrift für Geburtshülfe und Gynäkologie, Bd. X.Google Scholar
  95. 3).
    Zur Therapie der Uterusmyome. Dieses Archiv, Bd. XXXIV.Google Scholar
  96. 4).
    Die Myomotomie. Stuttgart 1884.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1890

Authors and Affiliations

  • W. Nagel
    • 1
  1. 1.geburtshülflich-gynäkologischen Poliklinik der königl. Charité in BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations