Advertisement

Archiv für Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde

, Volume 164, Issue 2, pp 121–146 | Cite as

Diagnostik und Therapie der Mediastinitis nach den Erfahrungen der letzten Zeit

  • H. Schmidt
Article

Zusammenfassung

Nach Darlegung der anatomischen und physiologischen Gegebenheiten, aus denen sich die Gefährlichkeit und die Auswirkungen einer Mediastinitis erklären, werden in kasuistischer Übersicht die vielen Möglichkeiten, die zu dieser Erkrankung führen können, geschildert. Es wird gezeigt, daß entgegen aller Erwartung nicht etwa die Verletzung der Speiseröhre durch Fremdkörper und operative Eingriffe, sondern die sogenannten anginösen Erkrankungen in überweigender Mehrzahl als Ursache in Frage kommen, daß aber die Zahl der Komplikationen nach Speiseröhrenfremdkörper gleichwohl sehr hoch ist (31,5%). Der oft katastrophale Verlauf mit der Fülle seiner drohenden Verwicklungen und die noch bis in die letzte zeit hin sehr hohe Mortalitätsziffer (66 bis 70%) verlangen eine klare Diagnostik mit systematischer Erfassung der Frühsymptome und eine nicht allzu engherzige Indikationsstellung. Als. wichtigste Frühsymptome werden der Röntgenbefund (Minnigerode) und der Tiefendruckschmerz herausgestellt, die jedoch nur gemeinsam mit den anderen wichtigen Kennzeichen für die Abrundung des Krankheitsbildes Geltung haben. An der Hand eigenen Materials werden diese einzeln ausgewertet und als Grundlage des operativen oder konservativen Therapieplanes empfohlen. Nach Erörterung des Einflusses der neuen Antibiosetherapie auf unsere Indikationsstellung wird der Standpunkt vertreten, daß durchschlagender Erfolg neben anderen Voraussetzungen nur nach vorsorglicher gründlicher operative Entlastung zu erwarten ist, wobei vor halben Maßnahmen dringend gewarnt werden muß. Zum Schluß wird die Wichtigkeit einer gewissenhaften Nachbehandlung betont, welche abgesehen von der nebenherlaufenden medikamentösen Therapie in einer dauernden umfassenden klinischen und operativen (Witzelfistel!) Überwachung und (unter Vorweisung einer Serie von Filmen) in einer dauernden Röntgenkontrolle zu erfolgen hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, R.: HNO2, 34 (1950).Google Scholar
  2. —: Z. Laryng.- usw.29, 512 (1950).Google Scholar
  3. Burnett, W. E.: J. of Surg.54, 99 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  4. Denecke: Arch. Ohr- usw. Heilk.155, 503 (1949).Google Scholar
  5. Denecke, H. J.: Arch. Ohr- usw. Heilk.160, 209 (1952).Google Scholar
  6. Diethelm, L.: Zbl. Hals- usw. Heilk.41, 89 (1951).Google Scholar
  7. v. Eiselsberg: Zit. n.Marschick: Wien. Klin. Wschr.1917, 636.Google Scholar
  8. Felix: Dtsch. Gesundheitswesen 1947.Google Scholar
  9. v. Hacker: Neue Dtsch. Chir.34 (1926).Google Scholar
  10. —: Arch. klin. Chir.64, 2 (1901).Google Scholar
  11. Herrmann: Z. Hals- usw. Heilk.27, 529 (1930).Google Scholar
  12. Herrmann, A.: Z. Laryng usw.29, 34 (1950).Google Scholar
  13. Juul: Acta oto-laryng. (Stockh.)36, 544 (1948).Google Scholar
  14. Keutner: Chirurg20, 88 (1949).Google Scholar
  15. Kindler, W.: Z. Hals- usw. Heilk.19, 1 (1928).Google Scholar
  16. Kitajô: Otologija (Tokyo)12, 759 (1939).Google Scholar
  17. Kleestadt: Mschr. Ohrenheilk.66, 641 (1932).Google Scholar
  18. Kramer: Z. Laryng. usw.25, 333 (1935).Google Scholar
  19. Lederer: Ann. of Otol.56, 867 (1947).Google Scholar
  20. Lindwall: X. Nordischer Otolg. Kongr. 1948. Z. Laryng. usw. Rhin. Ot.28, 362 (1949).Google Scholar
  21. Loebell: Dtsch. med. Wschr.1942, 526.Google Scholar
  22. Lugli: Zbl. Hals-usw. Heilk.40, 194 (1950).Google Scholar
  23. Marschik: Wien. Klin. Wschr.1916, 805;1917, 636.Google Scholar
  24. Marschik: Ov. Hatil1934, 178 Ungar.Google Scholar
  25. —: Zbl. Hals- usw. Heilk.22, 654 (1939).Google Scholar
  26. Marschik: Wien. Klin. Wschr.1940, I, 360.Google Scholar
  27. Minnigerode: Z. Hals- usw. Heilk.4, 171 (1923).Google Scholar
  28. Motloch: II. Tagung österr. HNO-Ärzte Innsbruck, 28.–29. Februar 1937, Zbl. Hals- usw. Heilk.29, 719 (1938).Google Scholar
  29. Nagel: Tbc-Arzt2 (1948).Google Scholar
  30. Novotny, O.: Mschr. Ohrenheilk.84, 233 (1950).Google Scholar
  31. Phillips, Ch. E.: Y. Amer. Med. Assoc.111, 998 (1938).Google Scholar
  32. —: Zbl. Hals- usw. Heilk.31, 210 (1938/39).Google Scholar
  33. Plarses: Zit. n.Lederer.Google Scholar
  34. Roberts: Ann. of Otol.44, 493 (1934).Google Scholar
  35. Schmidt, H.: Passow Schaefer28, 295 (1930).Google Scholar
  36. —: Z. Hals- usw. Heilk.2, 82 (1950).Google Scholar
  37. Seiffert, E.: Arch. klin. Chir.151, 235 (1928).Google Scholar
  38. Selffert, A.: Z. Hals-usw. Heilk.12, 291 (1925).Google Scholar
  39. Steurer, O.: Z. Laryng. usw.31, 392 (1951).Google Scholar
  40. Theilkas undLudin: Zbl. Hals- usw. Heilk.41, 392 (1951).Google Scholar
  41. Unterberger, S.: Arch. Ohr- usw. Heilk.158, 367 (1950).Google Scholar
  42. Vogel, R.: Arch. klin. Chir.115, 910 (1921).Google Scholar
  43. Vogel, K.: Zbl. Hals- usw. Heilk.21, 475 (1934);27, 91 (1937);29, 712 (1939).Google Scholar
  44. —: HNO-Arzt I,28, 183 (1937).Google Scholar
  45. —: Z. Laryng. usw.22, 317 (1932).Google Scholar
  46. Voss: Acta otolar.26, 291 (1938).Google Scholar
  47. Wessely: Mschr. Ohrenheilk.69, 69 (1935).Google Scholar
  48. Wessely: Wien. Klin. Wschr.1939, II, 1133.Google Scholar
  49. —: Zbl. Hals- usw. Heilk.34, 262 (1941).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • H. Schmidt
    • 1
  1. 1.Hals-Nasen-Ohrenklinik im Allgemeinen Krankenhaus Hamburg-AltonaHamburg-Altona

Personalised recommendations