Advertisement

Archiv für Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde

, Volume 164, Issue 1, pp 41–49 | Cite as

Zur Differentialdiagnose und Therapie des Skleroms

  • K. H. Schönherr
Article
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Das Sklerom ist in ausgeprägter Form eine höchst charakteristische Erkrankung mit typischem klinischen und histologischen Bild. In atypischen Fällen und im Beginne der Erkrankung ist die Erkennung oft schwierig. Die histologische Untersuchung wird im allgemeinen die Diagnose klären. Nur das Auftreten vonMikulicz-Zellen im Gewebsbilde ist beweisend für Sklerom. SogenannteRusselsche Körperchen bzw. Kolloidzellen dagegen werden — wie im Falle einer chronischpolypösen Rhinitis gezeigt wird — offenbar nicht nur bei Sklerom beobachtet. Bakteriologische und serologische Untersuchungen sollten ergänzend in allen Fällen angestellt werden. Mitunter scheint der Nachweis der Sklerombacillen im Nasensekret leichter zu sein als in denMikulicz-Zellen. Terramycin zeigte an dem hier geprüften Stamm in vitro die gleiche bakteriostatische Wirkung wie Streptomycin. Das vorliegende Sklerom heilte nach insgesamt 132 g Terramycin klinisch und histologisch aus. Terramycin scheint also auf Grund seines hohen bakteriostatischen Effektes das Mittel der Wahl in der Sklerombehandlung zu sein. Das vonWaeser u.Schmidtmann als Ausheilungsvorgang gedeutete Auftreten vonMikulicz-Zellen nach Terramycinmedikation konnte nicht beobachtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alagna: Virchows Arch.204, 136 (1911).Google Scholar
  2. Behm: Hals- usw. Heilk.8, 130 (1924).Google Scholar
  3. Blaisdell: Arch. of Otolaryng.46, 570 (1947).Google Scholar
  4. Clerf, Putney andO'Keefe: Arch. of Otolaryng.48, 715 (1948).Google Scholar
  5. Cornil: Soc. Anat. Progr. Med.30 (1883).Google Scholar
  6. Cunning: Ann. of Otol.56, 1088 (1947).Google Scholar
  7. Curiel: Medicina (Mexico)31, 225 (1951).Google Scholar
  8. Eisenstodt: Arch. of Otolaryng.53, 446 (1951).Google Scholar
  9. Gans: Histologie der Hautkrankheiten I, S. 392. Berlin: Springer 1925.Google Scholar
  10. Gerber: Arch. f. Laryng.16 (1904).Google Scholar
  11. Gerber: Med. Klin.1910.Google Scholar
  12. Goldzieher u.Neuber: Zbl. Bakter.51 (1909).Google Scholar
  13. Hara, Pratt, Levine andHoyt: Ann. of Otol.56, 769 (1947).Google Scholar
  14. Hebra: Wien. med. Wschr.1870.Google Scholar
  15. Jadassohn, zit. nachGans.Google Scholar
  16. Jauerneck: Berl. oto-laryng. Ges. v. 25. 7. 1952; ref. HNO3, 253 (1952).Google Scholar
  17. Kollar: Mschr. Ohrenheilk.1950, 135.Google Scholar
  18. Laskiewicz: Nowiny lekarskie34 (1932).Google Scholar
  19. Lever: Histopathology of the Skin. Philadelphia-London. Montreal 1949: Lippincott.Google Scholar
  20. Lewy: Berl. laryng. Ges. 23. 3. 1900.Google Scholar
  21. Linck: Z. Hals- usw. Heilk.6, 59 (1923).Google Scholar
  22. v. Marschalko: Arch. f. Dermat.53/54 (1900).Google Scholar
  23. Melchers: J. Amer. Med. Assoc.143, 1303 (1950).Google Scholar
  24. Mikulicz: Arch. klin. Chir.20 (1876).Google Scholar
  25. Miller: Laryngoscope59, 506 (1949).Google Scholar
  26. New, Weed, Nichols andDevine: Ann. of Otol.57, 412 (1948).Google Scholar
  27. Olson: Ann. of Otol.59, 186 (1950).Google Scholar
  28. Paltauf: Wien. klin. Wschr.1891/92.Google Scholar
  29. Pieniázek: Handb. d. Laryng. u. Rhinol. v.Heymann III, S. 965. Wien: Hölder 1900.Google Scholar
  30. Polyak: Arch. f. Laryng.6, 101 (1897).Google Scholar
  31. Russel, Moore andMattman: J. Amer. Med. Assoc.148, 642 (1952).Google Scholar
  32. Schier: Ref. Zbl. Hals- usw. Heilk.41, 23 (1950).Google Scholar
  33. Schlander: Arch. HNO160, 429 (1952).Google Scholar
  34. Schmidt: Pract. otol. etc.12, 315 (1950).Google Scholar
  35. v. Schrötter: Sitzungsber. d. dtsch. pathol. Ges. Kassel, Sept. 1903.Google Scholar
  36. v. Schrötter: Internat. Zbl. Laryng.1910; 1914.Google Scholar
  37. v. Schrötter: Mschr. Ohrenheilk.58 (1924).Google Scholar
  38. Schürmann: Med. Mschr.1, 164 (1947).Google Scholar
  39. Unna, zit. nachGans.Google Scholar
  40. Waeser u.Schmidtmann: Z. Laryng. usw31, 295 (1952).Google Scholar
  41. Wexler: Laryngoscope59, 1026 (1949).Google Scholar
  42. Wüst: Arch. HNO156, 567 (1949).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • K. H. Schönherr
    • 1
    • 2
  1. 1.Hals-Nasen-Ohren-Abteilung des Kreiskrankenhauses LudwigsbrgLudwigsburg
  2. 2.Pathologischen Abteilung des Kreiskrankenhauses LudwigsburgLudwigsburg

Personalised recommendations