Advertisement

Archiv für Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde

, Volume 183, Issue 2, pp 192–197 | Cite as

Zur Liquor-Diagnostik bei malignen Nasenrachen-Geschwülsten mit Schädelbasissymptomen

Mit 3 Textabbildungen
  • G. Rosemann
Sitzungsbericht Sonstige Vorträge

Zusammenfassung

Die extra- und intrakranielle neurologische Symptomatik maligner Tumoren des Nasenrachens ist vielfältig und kann häufig den einzigen Hinweis auf den Primärtumor geben. Es handelt sich ausschließlich um Irritationen und Paresen einzelner oder Gruppen von Kopfnerven. Während der Trigeminus überwiegend außerhalb der Schädelbasis ummauert wird, gelangt der Tumor besonders mit den Augenmuskelnerven über den Sinus cavernosus in das Schädelinnere. Hier setzt die Dura dem Tumorwachstum offensichtlich Schranken entgegen. Unter 50 primären Epipharynxtumoren fanden wir bei 29 Patienten neurologische Schädelbasissymptome und darunter nur bei einem Tumorzellen im Liquor cerebrospinalis. Dieser Befund veranlaßte uns, darauf hinzuweisen, daß in einschlägigen Fällen bei der Liquoruntersuchung auch nach Tumorzellen gefahndet werden sollte, wobei die Cytodiagnostik mit den Methoden nachPappenheim undPapanicolaou eine wertvolle Hilfe ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, R.: Die Nasenrachentumoren und ihre Behandlung. Arch. Ohr.-, Nas.-, u. Kehlk.-Heilk.175, 1 (1959).Google Scholar
  2. —: Geschwülste des Nasenrachens. Hdb. d. Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Stuttgart: Thieme 1964.Google Scholar
  3. Ballenger, H. C.: Carcinoma of the nasopharynx with destruction of the cranial nerves, including the second and eight nerves. Ann. Otol. (St. Louis)42, 899 (1933).Google Scholar
  4. Bauer, E.: Tumorzellen im Liquor cerebrospinalis. Z. Laryng. Rhinol.43, 191 (1964).Google Scholar
  5. Bloom, S. M.: Cancer of the nasopharynx. Laryngoscope (St. Louis)71, 1207 (1961).Google Scholar
  6. Bodechtel, G., u.H. Weise: In: Differentialdiagnose neurologischer Krankheitsbilder 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  7. Demme, H.: Die Liquordiagnostik in Klinik und Praxis, 2. Aufl. München u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1950.Google Scholar
  8. Flatman, M.: Treatment of carcinoma of nasopharynx. Proc. roy. Soc. Med.47, 555 (1954).Google Scholar
  9. Kindler, W.: Diskussionsbemerkung, Jahrestagung der Vereinigung Westdeutscher HNO-Ärzte, Düsseldorf 1963.Google Scholar
  10. Krahl, P.: Die Liquordiagnostik bei Epipharynxtumoren. Arch. Ohr.-, Nas.-, u. Kehlk.-Heilk.175, 267 (1959).Google Scholar
  11. Lederman, M.: Treatment of carcinoma of nasopharynx. Proc. roy. Soc. Med.47, 547 (1954).PubMedGoogle Scholar
  12. Lenz, M.: Malignant neoplasm of the nose, nasopharynx and paranasal sinuses. Evaluation of radiation therapy. Trans. Amer. Acad. Ophthal. Otolaryng.55, 214 (1951).Google Scholar
  13. Lüthy, F.: Liquor cerebrospinalis. Hdb. Inn. Med., Bd. V, 4. Aufl. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  14. Schiffer, H. K.: Das Halbbasissyndrom, seine Diagnostik und seine Genese. Arch. Psychiat. Nervenkr.186, 298 (1951).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1964

Authors and Affiliations

  • G. Rosemann
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.

Personalised recommendations