Archiv für Elektrotechnik

, Volume 37, Issue 6, pp 267–286 | Cite as

Der Hochfrequenzdurchschlag verdichteter Gase

  • B. Gänger
Article

Zusammenfassung

Systematische Untersuchungen des Hochfrequenzdurchschlages in Preßluft und Stickstoff bei verschiedenen einfachen Elektrodenformen und Drücken bis zu 40 atü zeigen im homogenen Feld eine überaus starke Abhängigkeit der Durchschlagfeldstärke vom Wirkungsbereich des elektrischen Feldes, was bei großer Ausdehung der Elektrodenflächen dazu führt, daß bei höheren Drücken die schon bekannten Erscheinungen der; kritischen Schlagweite und Frequenz überdeckt werden durch die starke Absenkung der Funkenspannung. Wegen der Bildung negativer Ionen und der hierdurch bewirkten Kompensation der positiven Raumladung erweist sich die Durchschlagspannung von Frigen im homogenen Feld als unabhängig von der Frequenz. Im ungleichförmigen Feld treten bei Hochfrequenz sehr kräftige Vorentladungen bei niedrigem Drucke auf sowie eine starke Absenkung der Durchschlagspannung gegenüber den Werten bei Gleichspannung oder 50 Hz. Die Einsattelungen im Verlauf der Kennlinien der Durchschlagspannung als Funktion des Druckes, sind im Niederfrequenzgebiet auch bei Frigen vorhanden, verschwinden jedoch bei Hochfrequenz bis auf kleine Unregelmäßigkeiten und erhöhte Streuung bei allen untersuchten Gasen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Luft, Arch. Elektrotechn. 31 (1937) S. 93.Google Scholar
  2. 2.
    Müller, Arch. Elektrotechn. 28 (1934) S. 341.Google Scholar
  3. 3.
    Gänger, Arch. Elektrotechn. 34 (1940) S. 633.Google Scholar
  4. 4.
    Lassen, Arch. Elektrotechn. 25 (1931) S. 322.Google Scholar
  5. 5.
    Böcker, Arch. Elektrotechn. 31 (1937) S. 166.Google Scholar
  6. 6.
    Flegler u. Räther, Z. Phys. 112 (1939) S. 464.Google Scholar
  7. 7.
    Slepian, Electr. Wld., N.Y. 91 (1928) S. 761 oder Gänger, a. a. O., S. 703.Google Scholar
  8. 8.
    Siehe z. B. Engel u. Steenbeck, Elektrische Gasentladungen, Bd. I. Berlin: Springer 1932.Google Scholar
  9. 9.
    Rohde u. Wedemeyer, ETZ 61 (1940) S. 1161.Google Scholar
  10. 10.
    Baer, Arch. Elektrotechn. 32 (1939) S. 684; Gänger, a. a. O.Google Scholar
  11. 11.
    Hähnel, Arch. Elektrotechn. 36 (1942) S. 716.Google Scholar
  12. 12.
    Thoma u. Heer, Z. techn. Phys. 13 (1932) S. 464.Google Scholar
  13. 13.
    Fucks, Z. Phys. 103 (1936) S. 709.Google Scholar
  14. 14.
    Miseré, Arch. Elektrotechn. 26 (1932) S. 123.Google Scholar
  15. 15.
    Siehe z. B. Schumann, Elektrische Durchbruchfeldstärke von Gasen, S. 49. Berlin: Springer 1923.Google Scholar
  16. 16.
    Charlton u. Cooper, Gen. electr. Rev. 40 (1937) S. 438.Google Scholar
  17. 17.
    Weber, Arch. Elektrotechn. 36 (1942) S. 166.Google Scholar
  18. 18.
    VDI-Kältemaschinen-Regeln, herausgeg. Prof. Dr.-Ing. R. Plank.Google Scholar
  19. 19.
    Gänger, ETZ 59 (1938) S. 1353.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1943

Authors and Affiliations

  • B. Gänger
    • 1
  1. 1.VDEKarlsruhe i. B.

Personalised recommendations