Advertisement

Die Bestimmung und Bedeutung der Erhöhung der Serumflockbarkeit (Labilität) bei Tuberkulose

  • Julius von Darányi
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wird eine modifizierte Form der Prüfung der Flockungsbereitschaft des Serums (Serumlabilität) angegeben.

     
  2. 2.

    Unter den unspezifischen Symptomen, wie Temperaturerhöhung, Röntgen, Blutbild usw. ist die Erhöhung der Serumlabilität ein sehr konstantes, wichtiges Zeichen des Gewebszerfalles und somit der Aktivität bei Tuberkulose.

     
  3. 3.

    Für die Statusdiagnose und Prognose kann die Labilität — besonders mit der Serumrefraktion zusammen — wichtige Aufschlüsse geben; so für die Unterbrechung der Schwangerschaft, Phrenikotomie, Pneumothoraxoperation, Notwendigkeit der Behandlung, Sanatoriumbehandlung, Krankheitsverlauf usw.

     
  4. 4.

    Die Bestimmung der Flockbarkeit und der Refraktion kann manchmal auch differentialdiagnostische Aufschlüsse geben, so für Tuberkulose gegen Typhus, Tumor, Lues oder bei extrauterinen Gravidität und Adnextumor usw. und in dieser Hinsicht sind diese Bestimmungen der Blutkörperchensenkung überlegen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Darányi, Orvosi hetilap Okt. 1920.Google Scholar
  2. 2.
    Bruck, Serodiagnose der Syphilis. 1924.Google Scholar
  3. 3.
    Mündel, Münch. med. Wochenschr.71, 132. 1924.Google Scholar
  4. 4.
    Leedernz, Klin. Wochenschr.5. 1926.Google Scholar
  5. 5.
    Georgi, Klin. Wochenschr.4, Nr 43.Google Scholar
  6. 6.
    Gross, Dtsch. med. Wochenschr.39. 1927.Google Scholar
  7. 7.
    Rusznyák, Zeitschr. f. klin. Med.98, 5–6.Google Scholar
  8. 8.
    Sachs undÖttingen, Münch. med. Wochenschr.12. 1920.Google Scholar
  9. 9.
    Gerlóczy, Klin. Wochenschr. 1922, S. 2134.Google Scholar
  10. 10.
    Mátéfy, Med. Klinik 1923, S. 725.Google Scholar
  11. 11.
    Baum undSchuhmann, Fortschr. d. Med. 1922, S. 567.Google Scholar
  12. 12.
    Lange, Dtsch. med. Wochenschr.50. 1924.Google Scholar
  13. 13.
    Wegierko, Wien. klin. Wochenschr.38, 932. 1925.Google Scholar
  14. 14.
    Darányi, Dtsch. med. Wochenschr.17. 1921.Google Scholar
  15. 15.
    Kremer, Zeitschr. f. Tuberkul.38, 428. 1923.Google Scholar
  16. 16.
    Daranyi, Zeitschr. f. Tuberkul. 1927.Google Scholar
  17. 17.
    Montemartini, Ann. di clin. terap. 1925.Google Scholar
  18. 18.
    Peracchia, Beitr. z. Klin. d. Tuberkul.67, H. 5/6, S. 641. 1927.Google Scholar
  19. 19.
    Krömeke, Med. Klinik19, 210. 1923.Google Scholar
  20. 20.
    Böminger undHermann, Klin. Wochenschr. 1923, S. 744.Google Scholar
  21. 21.
    Berger, Wien. klin. Wochenschr.32. 1923.Google Scholar
  22. 22.
    Cohn, Zeitschr. f. Tuberkul.42, 484. 1925.Google Scholar
  23. 23.
    de Jong, Wolf, Azérad, Rev. de la tubercul.4, 150. 1923.Google Scholar
  24. 24.
    Kruchen, Beitr. z. Klin. d. Tuberkul.48, 217. 1924.Google Scholar
  25. 25.
    Ferrari, Pathologica 1924.Google Scholar
  26. 26.
    Sauvan, Chiappe, Cpt. rend. des séances de la soc. de biol.90, 1265–1267. 1924.Google Scholar
  27. 27.
    Duzár, Jahrb. f. Kinderheilk.100, 237. 1922 und102, 69. 1923.Google Scholar
  28. 28.
    Sardo, Rif. med.40, 292. 1924.Google Scholar
  29. 29.
    Tinozzi, Rif. med.40, 965. 1924.Google Scholar
  30. 30.
    Brovelli, Ann. di clin. terap.4, 57. 1924.Google Scholar
  31. 31.
    Reiss, Dtsch. Arch. f. klin. Med.117, 175. 1915.Google Scholar
  32. 32.
    Starlinger, Wien. med. Wochenschr. 1923, S. 498.Google Scholar
  33. 33.
    Hetenyi, Orvosi hetilap10, 193. 1928.Google Scholar
  34. 34.
    Kausz, Orvosi hetilap18. 1923.Google Scholar
  35. 35.
    Alder, Zeitschr. f. Tuberkul.31, 10. 1919.Google Scholar
  36. 36.
    Geschke, Dtsch. med. Wochenschr.25. 1924.Google Scholar
  37. 37.
    Darányi, Americ. review of tubercul. 1927.Google Scholar
  38. 38.
    Galehr, Wien. Arch. f. inn. Med.9. 1924.Google Scholar
  39. 39.
    Habetin, Wien. klin. Wochenschr.35. 1927.Google Scholar
  40. 40.
    Herepei-Csákányi, Orvosképzés 1926 (ungarisch).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1928

Authors and Affiliations

  • Julius von Darányi
    • 1
  1. 1.Chemisch-Bakteriologischen Laboratorium des Roten-Kreuz-Spitals in BudapestUngarn

Personalised recommendations