Über sogenannte „epituberkulöse Infiltrate“ des Lungengewebes

Versuch einer vergleichenden Röntgenanalyse
  • A. Prosoroff
Article

SchluΒfolgerungen

  1. 1.

    Die Röntgenbilderanalyse der von mir beobachteten „Epituberkulosefälle“ des Lungengewebes berechtigt mich, das Schattenbild eines verdichteten Lungenbezirkes als ein ihrem Entzündungsprozeß nicht entsprechendes zu betrachten.

     
  2. 2.

    Da die obturationelle Atelektase des Lungengewebes bei Neubildungen des Brustkorbes identische Röntgenbilder ergibt, können wir behaupten, daß bei den von uns beobachteten Fällen „epituberkulöser“ Entzündung eine identische Atelektase des Gewebes vorliegt; letztere entsteht unter der Wirkung eines Zusammenpressen s der Bronchienlumen durch vergrößerte, von „Tuberkulose betroffene“ Lungenwurzeldrüsen.

     
  3. 3.

    Die dem Kindesalter zugehörige „Epituberkulose“ und die von ihr bevorzugteste Lokalisationsstelle stimmt mit unseren Voraussetzungen überein.

     
  4. 4.

    Die Gutartigkeit des Vorgangsverlaufs und das Rückentwicklungsbild bestätigen es.

     
  5. 5.

    Lungengewebsatelektasefälle bei Lungenwurzeldrüsentuberkulose sind bei pathologisch-anatomischem Sezierens beobachtet worden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • A. Prosoroff
    • 1
    • 2
  1. 1.Mustertuberkulosefürsorgestelle des StaatsgesundheitsamtesUdSSR
  2. 2.Röntgeninstitut des Botkinschen KrankenhausesUdSSR

Personalised recommendations