Skip to main content

Zur Differential-Diagnose der Lungeninfiltrierungen

I. Frühinfiltrate unter besonderer Berücksichtigung der Rückbildungszeiten

Zusammenfassung

Es werden eine Reihe von Frühinfilratfällen mitgeteilt und ihre diagnostischen Beziehungen zu anderen tuberkulösen Erscheinungen (Sekundärinfiltrierung, Spitzenindurationsfeld) und nichttuberkulösen Erkrankungen, peribronchiektatische Pneumonie, Tumor, Lungenabsceß erörtert.

Es wird in einer Reihe von Lungenschatten der verschiedensten Lokalisation, Größe und Intensität eine ganz auffallend rasche Rückbildung beschrieben und durch Röntgenserien belegt (Rückbildung z. B. innerhalb 4–8 Tagen).

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Löffler, W. Zur Differential-Diagnose der Lungeninfiltrierungen. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose 79, 338–367 (1932). https://doi.org/10.1007/BF02079220

Download citation