Advertisement

Gurwitschs mitogenetische Strahlung, an Paramäzienteilungen geprüft

  • Kasimiera Urbanowicz
Article

Schlußfolgerungen

Die Ergebnisse meiner Experimente über die Fernwirkung von Zwiebelgewebe aufParamaecium führen mich zum Schluß, daß sie 1. nicht die Existenz von mitogenetischen Strahlen im Sinne vonGurwitsch bestätigen, 2. daß der tödliche oder hemmende Einfluß der Zwiebel sich durch eine chemische Wirkung ihrer flüchtigen Ausscheidungen erklären läßt, die vielleicht in analoger Weise auf Desoxydationsprozesse zurückzuführen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Gurwitsch, Alex. (1923): Über Ursachen der Zellteilung. W. Roux' Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen52–97.Google Scholar
  2. 2.
    Ders. (1924): Die Natur des spezifischen Erregers der Zellteilung. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech.100.Google Scholar
  3. 3.
    Ders. undGurwitsch, Nina (1924): Fortgesetzte Untersuchungen über mitogenetische Strahlung und Induktion. Ebenda103.Google Scholar
  4. 4.
    Gurwitsch, Lydia (1924): Untersuchungen über mitogenetische Strahlen. Ebenda 103.Google Scholar
  5. 5.
    Gurwitsch, Alex.: (1924): Physikalisches über mitogenetische Strahlen. Ebenda103.Google Scholar
  6. 6.
    Schukowsky, D. E. (1924): Die Beschaffenheit der Zelloberfläche als bestimmender Faktor des Zustandekommens der Zellteilung. Ebenda103.Google Scholar
  7. 7.
    Gurwitsch, Alex. undLydia (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlungen. Ebenda104.Google Scholar
  8. 8.
    Salkind, S. J. (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlen und Induktion. Ebenda104.Google Scholar
  9. 9.
    Rusinoff, F. F. (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlen. Ebenda104.Google Scholar
  10. 10.
    Gurwitsch, Al. undLydia (1925): Über Ursprung der mitogenetischen Strahlen. W. Roux' Archiv f. Entwicklungsmech. d. Organismen105.Google Scholar
  11. 11.
    Dies. (1925): Über präsumierte Wellenlänge mitogenetischer Strahlen. Ebenda105.Google Scholar
  12. 12.
    Dies. (1926): Die Produktion mitogener Stoffe im erwachsenen tierischen Organismus. Ebenda107.Google Scholar
  13. 13.
    Gurwitsch, Alex. (1926): Das Problem der Zellteilung physiologisch betrachtet. Berlin.Google Scholar
  14. 14.
    Frank, G. undSalkind, S. (1926): Die Quellen der mitogenetischen Strahlung im Pflanzenkeimling. W. Roux' Archiv f. Entwicklungsmech. d. Organismen108.Google Scholar
  15. 15.
    Anikin, A. W. (1926): Das Nervensystem als Quelle mitogenetischer Strahlung. Ebenda108.Google Scholar
  16. 16.
    Baron, M. A. (1926): Über mitogenetische Strahlung bei Protisten. Ebenda108.Google Scholar
  17. 17.
    Sorin, A. N. (1926): Zur Analyse der mitogenetischen Induktion des Blutes. Ebenda108.Google Scholar
  18. 18.
    Schmalhausen, J. (1926): Studien über das Wachstum und Differenzierung. Ebenda108.Google Scholar
  19. 19.
    Kiślak-Statkiewicz, M. (1927): Das mitogenetische Strahlungsvermögen des Kartoffelleptoms. Ebenda109.Google Scholar
  20. 20.
    Vincent, J. (1925): Action comparative de l'ail et du soufre. Journ. de méd. de Lyon. 6. Jahrg., Nr. 136.Google Scholar
  21. 21.
    Toscano Rico, J. (1926): Sur les propriétés anti-helmintiques de l'Allium sativum. C. R. des séances de la soc. de biol.95.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1927

Authors and Affiliations

  • Kasimiera Urbanowicz
    • 1
  1. 1.Institut für Allgemeine BiologieDeutschland

Personalised recommendations