Sozial- und Präventivmedizin

, Volume 28, Issue 5, pp 250–251 | Cite as

Ergonomische Untersuchungen bei Zugbegleitern der SBB

  • G. van der Heiden
  • A. Hartmann
  • E. Grandjean
Hygiene und Arbeitsmedizin

Résumé

La somme des charges physiques et mentales du travail des conducteurs est considérable. Les horaires irréguliers, le manque de temps, la manipulation des portes, le port de la sacoche, les vibrations et le bruit constituent les charges les plus importantes.

Summary

The sum of physical and mental workloads of train conductors is considered as high. The irregular working hours, lack of time, the manipulation of doors, carrying the bag, vibrations as well as noise are the most important loads.

Literatur

  1. 1.
    Dupuis, H.: Stand der arbeitsmedizinischen Bewertung mechanischer Schwingungen am Arbeitsplatz. Arbeitsmed. Sozialmed. Präventivmed.15, 236–243, 1980Google Scholar
  2. 2.
    Grandjean, E.: Physiologische Arbeitsgestaltung. Leitfaden der Ergonomie. Ott Verlag, Thun, 1979.Google Scholar
  3. 3.
    Hartmann, A.L., Van der Heiden, G. undGrandjean, E.: Arbeitsmedizinische Untersuchungen bei Zugbegleitern und Stellwerkbeamten der SBB. Sozial- und Präventivmed.27/5, 246–248, 1982.Google Scholar
  4. 4.
    Schweiz. Unfallversicherungsanstalt (SUVA); Gehörgefährdender Lärm am Arbeitsplatz (SBA-Nr. 113). SUVA, Luzern, 1973.Google Scholar

Copyright information

© Schweiz Gesellschaft für Sozial- und Präventivmedizin 1983

Authors and Affiliations

  • G. van der Heiden
    • 1
  • A. Hartmann
    • 1
  • E. Grandjean
    • 1
  1. 1.Institut für Hygiene und ArbeitsphysiologieETH ZürichZürich

Personalised recommendations