Zeitschrift für die gesamte experimentelle Medizin

, Volume 119, Issue 4, pp 433–449 | Cite as

Die Wirkung des Dibenamins auf die Nebenniere normaler und hypophysektomierter Tiere

  • F. Heni
  • P. Gruner
  • H. Mast
Article

Zusammenfassung

Zur Prüfung der Frage, ob die den Sympathicus blockierende Substanz Dib. den bei der Alarmreaktion eintretenden über das Hypophysen-Nebennieren-System ablaufenden Mechanismus beeinflußt, wurde Dib. in hoher Dosis Ratten so langsam i.v. verabreicht (5 min), daß sichtbare toxische Reaktionen, insbesondere die zentralerregende Wirkung ausbleiben. Untersucht wurde die Reaktion der Nebenniere auf diese Substanz. Es ergibt sich, daß Dib. trotz seiner den Sympathicus blockierenden Eigenschaften das sog. Adadaptions-Syndrom, soweit es Hypophyse und Nebenniere betrifft, in Gang setzt. In systematischen Untersuchungen wird der Ablauf beobachtet und beschrieben. 60 mg Dib./kg Ratte führen schon nach 5 Std zu einer schweren Schädigung der Nebenniere, besonders der Fasc., die den nach Verabreichung anderer toxischer Substanzen (Diphtherie-Toxin u. a.) etwa entsprechen. Hypophysektomie unterbricht die Reaktion der Nebennierenrinde, gleichgültig, ob Dib. 1 Tag oder 3–4 Wochen nach der Hypophysektomie in der hohen Dosierung verabreicht wird. Auch die Reaktion am Nebennierenmark ist abgeschwächt. Die an der Nebennierenrinde auftretenden Veränderungen bleiben mit Ausnahme der Capillarerweiterung, der Blutfülle und Endothelschwellung aus. Im Gegensatz zu früheren Beobachtungen wird aber festgestellt, daß durch Dib. bei frisch hypophysektomierten Tieren eine geringe Schädigung der Nebenniere, die sich in Form einer geringen Trübung und leichten Kernreaktionen ausdrückt, auftritt. Die Möglichkeit des Dib., als Noxe auf die NNR zu wirken, ist offenbar gebunden an einen bestimmten Aktivitätsgrad dieses Organs. Die ruhende Zelle ist für die Noxe Dib. nicht angreifbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altmann, W.: Z. Naturforsch.4, 138 (1949).Google Scholar
  2. Ashbell, R., andA. M. Seligman: Endocrinology (Am.)44, 565 (1949).Google Scholar
  3. Brachet, J.: C. R., Soc. Biol.133, 88, 90 (1940).Google Scholar
  4. d'Angelo, S. A., A. S. Gordon andH. A. Charipper: Endo- crinology (Am.)42, 399 (1948).Google Scholar
  5. Deane, H. W., J. H. Shaw andR. O. Greep: Endocrinology (Am.)43, 133 (1948).Google Scholar
  6. Deane, H. W., andA. Morse: Anat. Rec.100, 127 (1948).CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. Delarue, J., A. Monsaingeon, R. Laumonier: Presse Med. (W.)83, 1446 (1950).Google Scholar
  8. Dempsey, E. W.: Recent Progress in Hormone Research.3, 127 (1948).Google Scholar
  9. Dempsey, E. W., andG. B. Wislocki: Endocrinology (Am.)35, 409 (1944).Google Scholar
  10. Dittus, P.: Z. wiss. Zool. (A.)154, 40 (1940).Google Scholar
  11. Everett, J. W., Ch. H. Sawyer andJ. E. Markee: Endocrinology (Am.)44, 234 (1949).Google Scholar
  12. Freud, J., M. B. C. Manus andO. Mühlbock: Acta brev. neerl. Physiol.86, 193 (1938).Google Scholar
  13. Feldman, J. D.: Anat. Rec.107, 347 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Golla, Y. M. L., andM. Reiss: J. Physiol. (Brit.)100, 1 (1941).Google Scholar
  15. Greep, R. O. andH. W. Deane: Ann. N. Y., Acad. Sci.50, 596 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  16. Harkins, H. N.: Arch. Path., Chicago38, 147 (1944).Google Scholar
  17. Harris, G. W.: Physiol. Rev. (Am.)28, 139 (1948).Google Scholar
  18. —: Klin. Wschr.13, 92 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  19. Hohlweg, W.: Klin. Wschr.15, 1832 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  20. Hohlweg W., u.K. Junkmann: Klin. Wschr.11, 321 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  21. Jones, I. Ch.: Endocrinology (Am.)44, 427 (1949);45, 514 (1949).Google Scholar
  22. Laragh, Proc. Soc. exper. Biol. a. Med.69, 498 (1948).Google Scholar
  23. Long, C. N. H., andE. G. Fry: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med. (Am.)59, 67 (1945).Google Scholar
  24. Nickerson, M.: J. Pharmacol. exper. Ther. (II)95, 27 (1949).Google Scholar
  25. Patt, H. M., M. N. Swift, E. B. Tyree, andR. L. Straube: Science, N. Y.108, 475 (1948).Google Scholar
  26. Popjak, G. J.: Path. Bacteriology56, 485 (1944).CrossRefGoogle Scholar
  27. Recant, L., D. H. Hume, P. H. Forsham andG. W. Thorn; J. Clin. Endocrin10, 187 (1951).Google Scholar
  28. Sawyer, Ch.H., J. E. Markee andJ. W. Everett: Endocrin. (Am.)46, 536 (1950).Google Scholar
  29. —: J. Exper. Zool.113, 659 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  30. Sawyer, Ch. H., J. E. Markee andB. F. Townsend: Endocrin. (Am.)44, 18 (1949).Google Scholar
  31. Sawyer, Ch. H., J. W. Everett andJ. E. Markee: Endocrinology (Am.)44, 128 (1949).Google Scholar
  32. Sayers und Mitarbeiter: Endocrinology (Am.)38, 1 (1946).Google Scholar
  33. Selye, H.: J. Clin. Endocrin.6, 117 (1946).Google Scholar
  34. —: Brit. J. Exper. Path.17, 234 (1936).Google Scholar
  35. - Stress, Acta, Inc. Montreal 1950.Google Scholar
  36. Selye, H., und. Mitarbeiter: Canad. Med. Ass. J.50, 426 (1944).Google Scholar
  37. Selye, H., andE. C. Hall: Amer. Heart J.27, 338 (1944).CrossRefGoogle Scholar
  38. Speiers, R. S., u.R. W. Meyer: Endocrinology45, 403 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  39. Schiller, E.: Z. mikrosk.-anat. Forsch.54, 598 (1944).Google Scholar
  40. Tonutti, E.: Z. mikrosk.-anat. Forsch.51/52, 346 (1942).Google Scholar
  41. —: Z. exper. Med.114, 336 (1945).Google Scholar
  42. —: Klin. Wschr.4, 569 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  43. - Neue med. Welt1950. Nr. 4.Google Scholar
  44. Vogt, M.: J. Physiol. (Brit.)103317 (1944).Google Scholar
  45. Weisbecker, V. L., u. W.Ruppel: Verh. Kongr. inn. Med. 1951, S.37.Google Scholar
  46. —: Klin. Wschr.29, 59 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  47. Yoffey, J. M., andJ. S. Baxter: J. Anat.83, 89 (1949).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1952

Authors and Affiliations

  • F. Heni
    • 1
  • P. Gruner
    • 1
  • H. Mast
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitäts-Klinik und Poliklinik TübingenDeutschland

Personalised recommendations