Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 171, Issue 6, pp 590–592 | Cite as

Ein Fall von generalisiertem Favus mit Erkrankung der inneren Organe

  • P. F. Beresina
Article

Zusammenfassung

Achorion Schoenleini-Kulturen aus Schuppen von Kopf, Körper und Nagelabschabsel. In den Faeces große doppeltumrissene Sporen und kurzes Mycel mit Septen.

Nach dem Tode: Im Dickdarmgeschwür große, das Licht brechende Sporen mit deutlichen Doppeltkonturen. Aus den Aussaaten der Darmschleimhaut wurden Achorion Schoenleini-Kulturen gewonnen.

Im histologischen Präparat aus der Milz runde doppeltumrissene, das Licht brechende Pilzsporen.

Zum Schlusse wollen wir Prof.A. I. Kartamischew, Direktor der Dermatologischen Klinik des Mittelasiatischen Medizinischen Instituts zu Taschkent, für die freundlichen Anweisungen unseren besten Dank aussprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Ambrosoli: Policlinico34, H. 14 (1927).Google Scholar
  2. Čumakow: Russk. Vestn. Dermat. (russ.)1928, Nr 5, 498.Google Scholar
  3. Gluchowzew: Russk. Vestn. Dermat.1927, Nr 4 und 8.Google Scholar
  4. Hutchinson u.Makenzie: zit. nachKumer.Google Scholar
  5. Krzystalowicz Ref. Dermat. Wschr.42, 174, 428 (1906).Google Scholar
  6. Kundrat Wien. med. Bl.7, 1538 (1884).Google Scholar
  7. Kundrat u.Kaposi zit. nachKumer im Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten vonJadassohn, Bd. 11. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  8. Nobl Ref. Mh. Dermat.19, 1430 (1894).Google Scholar
  9. Photinos: Bull. Soc. franç. Dermat.1930, Nr 6.Google Scholar
  10. Stukowenkow: zit. nachGluchowzew.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1935

Authors and Affiliations

  • P. F. Beresina
    • 1
  1. 1.Aus dem Heim des kranken Kindes zu TaschkentGermany

Personalised recommendations