Advertisement

Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 170, Issue 3, pp 305–313 | Cite as

Die Histologie der Luotestreaktion

  • Alfred Fessler
Article

Zusammenfassung

Die Luotestprobe (Cutanprobe bei Syphilis) ist eine allergische Reaktion. Die bei ihr zu beobachtenden Gewebsveränderungen sind daher als Zeichen einer allergischen (hypergetischen) Entzündung aufzufassen. Es sind zwei Verlaufsrichtungen zu unterscheiden. Die Entzündung ist unspezifisch, kann sich evtl. bis zur Einschmelzung steigern und heilt mit Bindegewebsneubildung ab. Bei einem Teil der Fälle aber tritt tuberkuloide Struktur in mehr oder minder stark ausgeprägtem Maße auf. Ausnahmsweise entstehen Bilder, die vollkommen einer Tuberkulose gleichen. Der Endausgang ist ebenfalls Bindegewebsneubildung. Die tuberkuloide Struktur wird frühestens nach 1 Woche beobachtet. Für ihr Entstehen ist die Annahme eines nicht näher bestimmbaren endogenen Faktors notwendig.

Zwischen der Histologie der Luotestreaktion und der der Tuberkulinreaktion bestehen weitgehende Ähnlichkeiten, da beide Reaktionen allergische Entzündungen darstellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ambler: Arch. of Dermat.28 (1933).Google Scholar
  2. Arning: Arch. f. Dermat.129 (1931).Google Scholar
  3. Arzt-Kumer: Beitr. Klin. Tbk.47 (1921).Google Scholar
  4. Benedek: Münch. med. Wschr.60 (1913).Google Scholar
  5. Bloch: Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 11.Google Scholar
  6. Blumenberg: Beitr. Klin. Tbk.61 (1925) u. a.Google Scholar
  7. Brand-Konrad: Arch. f. Dermat.161 (1930).Google Scholar
  8. Ciarrochi: Policlinico, sez. med.39 (1932). Ref. Zbl. Hautkrkh.44 (1933).Google Scholar
  9. Fasal: Arch. f. Dermat.165 (1932).Google Scholar
  10. Fellner: Arch. f. Dermat.166 (1932).Google Scholar
  11. Fessler: Arch. f. Dermat.163 (1931).Google Scholar
  12. Fuhs: Dermat. Z.53 (1928).Google Scholar
  13. Gandy: Arch. of Dermat.24 (1931).Google Scholar
  14. Gans: Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 4, 3.Google Scholar
  15. Jadassohn, W.: Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 2.Google Scholar
  16. Klausner: Arch. f. Dermat.120 (1914).Google Scholar
  17. Kindler: Dermat. Wschr.1931I.Google Scholar
  18. Kyrle: Arch. f. Dermat.125 (1920).Google Scholar
  19. Histobiologie. Berlin 1925.Google Scholar
  20. Lagane-Alcook: Bull. Soc. med. Hosp.36 (1913).Google Scholar
  21. Marie-Alcook: Bull. Soc. med. Hosp.36 (1913).Google Scholar
  22. Moog: Hautfunktionsprüfungen. Jena 1927.Google Scholar
  23. Oppenheim: Dermat. Wschr.57 (1913).Google Scholar
  24. Arch. f. Dermat.125 (1920).Google Scholar
  25. Planner: Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 15, 2 u. a.Google Scholar
  26. Riehl: Arch. f. Dermat.125 (1920).Google Scholar
  27. Rössle: Schweiz. med. Wschr.53 (1923) u.a.Google Scholar
  28. Schoch: Dermat. Wschr.80 (1925).Google Scholar
  29. Schuhmacher: Dermat. Z.68 (1934).Google Scholar
  30. Selter: Z. Immun.forsch.34 (1922).Google Scholar
  31. Beitr. Klin. Tbk.66 (1927) u. a.Google Scholar
  32. Strickler: Arch. of Dermat.7 (1923).Google Scholar
  33. Strickler-Asnis: J. amer. med. Assoc.87 (1922).Google Scholar
  34. Templeton-Andrew: Arch. of Dermat.28 (1933).Google Scholar
  35. Urbach: Wien. dermat. Ges., 20. März 1930. Ref. Zbl. Hautkrkh.35 (1931).Google Scholar
  36. Valentowa: Česká Dermat.13 (1932). Ref. Zbl. Hautkrkh.42 (1932).Google Scholar
  37. Volk: Arch. f. Dermat.125 (1920).Google Scholar
  38. Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 10, 1 u. a.Google Scholar
  39. Zieler: Berl. klin. Wschr.45 (1908).Google Scholar
  40. Arch. f. Dermat.102 (1910).Google Scholar
  41. Beitr. Klin. Tbk.64 (1926) u. a.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Alfred Fessler
    • 1
  1. 1.Aus der Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten des WilhelminenspitalesWien

Personalised recommendations