Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 174, Issue 4, pp 377–384 | Cite as

Ein Fall von Dermatitis verrucosa in Japan

  • T. Kambayashi
  • K. Ando
Article

Zusammenfassung

Ich habe in Tokio, Japan, einen seltenen Fall von Dermatomykose beobachtet. Nach den klinischen Erscheinungen und histologischen Befunden steht dieses Leiden der Dermatitis verrucosa am nächsten, aber der Krankheitserreger, dessen Pathogenität kulturell und tierexperimentell sicher nachgewiesen worden ist, muß mykologisch einer Spezies der Aktinomyceten angereiht werden. In bezug auf den Erreger selbst ist mein Fall also dem Mycetoma pedis sehr ähnlich; aber auf Grund der obengenannten verschiedenen Punkte muß mein Fall eine Dermatitis verrucosa mit abweichendem Erreger sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Kano, K.: Chromoblastomycose durch einen noch nicht als pathogen beschriebenen Pilz. Hormiscium dermatitidis. Aichi-Igakkai-Zashi (jap.)41, No 11. 1934.Google Scholar
  2. 2.
    Lieske, R.: Morphologie und Biologie der Strahlenpilze, S. 16. 1921.Google Scholar
  3. 3.
    Nauck: Actinomyces.Jadassohns Handbuch, Bd. 12, 1. Teil, S. 342.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1936

Authors and Affiliations

  • T. Kambayashi
    • 1
  • K. Ando
    • 1
  1. 1.Aus der Dermatologisch-urologischen Klinik der medizinischen Hochschule zu TokioJapan

Personalised recommendations