Advertisement

Ein Beitrag zur Frage der Bedeutung der Ausgangswerte der vegetativen Funktionsabläufe bei Beurteilung der individuellen Reaktionen

  • M. Pospíšil
  • L. Novák
Article

Zusammenfassung

Es wurde Über den Einfluß der Ausgangswerte fÜr den nachfolgenden Verlauf der Funktionsveränderung diskutiert und dieser an praktischen Beispielen demonstriert. Diese Abhängigkeit von den Ausgangswerten kann teils als komplizierender Faktor bei der Auswertung der Experimente, teils als modifizierender Faktor charakterisiert werden, der beim Beurteilen der individuellen Reaktibilität des Organismus seine Geltung findet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Drischel, H., u.A. König: Z. ges. exp. Med.128, 1 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Hungerland, H., u. M.Walther: Klin. Wschr.1957, 105.Google Scholar
  3. Kainl, H. D., H. S. Seltzer andJ. W. Conn: J. Lab. clin. Med.45, 247 (1955).Google Scholar
  4. Lejtes, S. M.: Patologičeskaja fiziologija i eksperimentalnaja terapija1, 16 (1957).Google Scholar
  5. Novák, L.: Physiologia Bohemoslovenica7, 150 (1958).Google Scholar
  6. Novák, L., u. M.Pospíšil: Im Druck.Google Scholar
  7. Pospíšil, M., u.L. Novák: Z. ges. exp. Med.129, 385 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Wezler, K.: PflÜgers Arch. ges. Physiol.244, 622 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  9. Wilder, J.: Klin. Wschr.1931, 1889.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • M. Pospíšil
    • 1
  • L. Novák
    • 1
  1. 1.Biophysikalischen Institut der Tschechoslovakischen Akademie der Wissenschaften in BrÜnnDeutschland

Personalised recommendations