Beziehungen zwischen Milz und Hämopoese

Eine experimentelle Untersuchung
  • Otto Fresen
  • Harald Kretschmer
Article
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Der viel diskutierte Einfluß der Milz auf die Hämopoese wurde am regenerierenden Knochenmark des mit 550 R ganzkörperbestrahlten Meerschweinchens unter primärer und sekundärer Splenektomie im Zeit-Reihen-Versuch hämatologisch und histologisch untersucht.

Die gesunde Milz hat auf die gesamte Hämopoese einen regulierenden Einfluß, der an einer nach Splenektomie überschüssigen Aktivierung des Knochenmarkes erkennbar wird. In einem mit subletalen Dosen bestrahlten Knochenmark beginnt die Regeneration der Hämopoese um den 10. Tag und wirkt sich innerhalb von 5 Tagen im peripheren Blut aus; sie verläuft bei splenektomierten Tieren schneller mit deutlicher Linksverschiebung der Leukopoese, mit erheblich gesteigerter Erythropoese und rascherer Normalisierung des Blutbildes. Die Steigerung der Erythropoese bei den vor als auch nach der Bestrahlung splenektomierten Tieren ist gegenüber den unbehandelten und den nur bestrahlten Meerschweinchen signifikant. Der protektive Effekt der Splenektomie auf die überlebenschance bestrahlter Versuchstiere wird statistisch signifikant bei der Exstirpation der Milz 14 Tage vor bis einen Tag nach der Bestrahlung. Offensichtlich führt die Splenektomie in einem stark regenerierenden Mark zu einer Ausschwemmung noch unreifer Blutzellen, die nicht auf eine nachwirkende Bestrahlungsfolge bezogen werden kann.

Schlüsselwörter

Milz Blutbildung Knochenmark 

Relations between spleen and hemopoiesis

An experimental study

Summary

Except for the assured functions of spleen recently its humoral or hormonal actions are more discussed. By this reason in a first series of experiments the influence of spleen on hemopoiesis has been investigated in guinea-pigs (171) by splenectomy or/and irradiation (550 R) alone or combined either preceding or following at intervals of 1, 7 or 14 days involving hematological and histological analyses.

The healthy spleen exerts a controlling influence on overall hemopoiesis; this influence is demonstrable by the excessive activation of the bone marrow following splenectomy. Even the irradiated and thus functionally restricted spleen continues to exert an effect on the strongly regenerative phase of hemopoiesis insofar as the marrow damaged by irradiation will display a more rapid quantitative and qualitative recovery after removal of the spleen. It would appear that splenic exstirpation also produces a certain degree of loosening of the physiological marrow-blood barrier with respect to immature blood cells in a regenerative marrow; this cannot be explained by any residual radiation effect, for in animals only irradiated either extramedullary immature precursors or aberrant hemopoiesis were present.

Key-words

Spleen Hemopoiesis Bone-marrow 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albert, H.-H. v.: Hemmwirkungen eines Extraktes aus einer menschlichen Hyperspleniemilz in der Knochenmarkkultur. Klin. Wschr.40, 211 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  2. Alexanian, R., McAlexander, R. A., Donohue, D. M.: Effect of splenectomy on bone marrow cellularity in the dig. Tex. Rep. Biol. Med.23, 562 (1965).Google Scholar
  3. Bauer, R., Hartweg, H.: 2. Mitteilung: Der Einfluß der Milz auf den Reaktionsablauf des peripheren Blutes nach Ganzkörperbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr.89, 740 (1958). - 3. Mitteilung: Der Einfluß der Milz auf den Reaktionsablauf des Knochenmarks nach Ganzkörperbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr.92, 572 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  4. Begemann, H., Gehle, W.: Die Auswirkungen der posttraumatischen Splenektomie. Dtsch. med. Wschr.84, 449 (1959).PubMedGoogle Scholar
  5. Bilger, R., Tetzner, K. H.: über siderophile Einschlußkörperchen in den Zellen des erythropoetischen Systems. Acta haemat. (Basel)9, 137 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  6. Braun, H.: Leber. In E. Scherer u. H.-St. Stender: Strahlenpathologie der Zelle. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  7. Breu, H., Reimer, E. E., Schneider, R.: Spätuntersuchungen nach Milzentfernung beim Gesunden. Med. Klin.47, 1176 (1952).Google Scholar
  8. Cannon, D. C., Wissler, R. W.: Spleen cell migration in the immune response of the rat. Arch. Path.84, 109 (1967).PubMedGoogle Scholar
  9. Cottier, H.: Strahlenbedingte Lebensverkürzung. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  10. Crosby, W. H.: Normal functions of the spleen relative to red blood cells: A review. Blood14, 399 (1959).PubMedGoogle Scholar
  11. Dameshek, W.: Hypersplenismus. Bibl. haemat. (Basel)3, 64 (1955).Google Scholar
  12. Diethelm, L., Lorenz, W.: Hämatologische Studien an der röntgenbestrahlten Rattenmilz. Blut10, 253 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Duesberg, R.: Die sogenannte Hypersplenie. Verh. dtsch. Ges. inn. Med.69, 816 (1963).Google Scholar
  14. de Franciscis, P., Scanziani, E.: Total-Body X-Irradiation and Splenectomy in Guinea-Pigs. Radiology73, 424 (1959).Google Scholar
  15. Fresen, O.: Orthologie und Pathologie der heterotopen Haemopoese. Ergebn. allg. Path. path. Anat.40, 139 (1960a).Google Scholar
  16. —: Das retotheliale System in seiner Bedeutung für Orthologie und Pathologie. Dtsch. med. Wschr.85, 2009 (1960b).PubMedGoogle Scholar
  17. —: On Osteomyelosclerosis. Acta path. jap.11, 87 (1961).PubMedGoogle Scholar
  18. Freudenberg, K.: Grundriß der medizinischen Statistik. Stuttgart: Thieme 1962.Google Scholar
  19. Fridrich, R.: Die Auswirkung der Zeitspanne zwischen Milzexstirpation und Ganzkörperbestrahlung auf das Strahlensyndrom der Maus. Strahlentherapie116, 259 (1961).PubMedGoogle Scholar
  20. —: Die Beeinflussung des Strahlensyndroms durch eine “therapeutische“ Splenektomie. Schweiz. med. Wschr.9, 371 (1963).Google Scholar
  21. Friedell, H. L., Salerno, P. R.: The Potentiated Lethal Action of Radioisotopes Used in Combination. Proc. Internat. Conf. Peaceful Uses of Atomic Energy11, 165 (1956).Google Scholar
  22. Fritz-Niggli, H.: Allgemeine Strahlenbiologie; im Handbuch der allgemeinen Pathologie, Band 10/1. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  23. Gershon, R. K., Kondo, K.: Mechanism by which the spleen may act in regulating tumor immunity after tumor resection. J. nat. Cancer Inst.43, 545 (1969).PubMedGoogle Scholar
  24. Gostomzyk, J. G., Arnold, R., Ruhenstroth-Bauer, G.: Zur Bedeutung der Milz für die Reaktion des Knochenmarkes auf eine Ganzkörperbestrahlung. Schweiz. med. Wschr.93, 1490 (1963).PubMedGoogle Scholar
  25. Grundmann, E.: Die normale und die pathologische Histologie der Milz unter Bezug auf die Milzfunktion. Verh. dtsch. Ges. inn. Med.69, 779 (1963).Google Scholar
  26. Harris, P. F.: Quantitative studies of bone-marrow cells in the early stages of final haemopoietic recovery in irradiated Guinea-pigs. Brit. J. Haemat.6, 107 (1960).PubMedGoogle Scholar
  27. Hartweg, H.: Blutbildendes Gewebe. In E. Scherer u. H.-St. Stender: Strahlenpathologie der Zelle. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  28. —: Fernwirkungen ionisierender Strahlen auf das hämatopoetische System. Sonderbände z. Strahlentherapie55, Teil A, 49 (1964).Google Scholar
  29. Heilmeyer, L.: Physiologische Beziehungen zwischen Milz und Knochenmark. Bibl. haemat. (Basel)3, 21 (1955).Google Scholar
  30. Herrath, E. v.: Bau und Funktion der normalen Milz. Berlin: de Gruyter 1958.Google Scholar
  31. Hittmair, A.: Die Milz und ihre Funktionen im Spiegel des Schrifttums der letzten 20 Jahre. In L. Heilmeyer u. A. Hittmair: Hdb. ges. Hämatologie V/2, 1 (1969).Google Scholar
  32. Hulse, E. V.: Lymphocyte depletion of the blood and bone-marrow of the irradiated rat: A quantitative study. Brit. J. Haemat.5, 278 (1959).PubMedGoogle Scholar
  33. Ito, K., Kamochi, Y., Tomonaga, M.: Studies on recovery from radiation injury; V. Changes of peripheral blood pictures of splenectomized mice after irradiation. J. Kyushu Hematol. Soc.12, 155 (1962).Google Scholar
  34. Kaiser, E., Rindt, W.: Die Rolle der Milz im endokrinen Geschehen. II. Mitteilung: Plasma-Corticosteroidbestimmung beim Meerschweinchen nach Applikation eines selbst hergestellten Milzextraktes. Klin. Wschr.42, 646 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  35. Kamochi, Y., Tomonaga, M.: Studies on recovery from radiation injury; III. Studies on the effect of splenectomy on survival following X-irradiation. J. Kyushu Hematol. Soc.11, 322 (1961).Google Scholar
  36. Knoll, W.: Die embryonale Blutbildung beim Menschen. St. Gallen: Naturwiss. Ges. 1950.Google Scholar
  37. Köhler, H.: Blut und blutbildende Organe; B. Knochenmark. In P. Cohrs, R. Jaffé u. H. Meessen: Pathologie der Laboratoriumstiere, 1. Band. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  38. Kretschmer, H., Okada, S.: Einfluß der Milz auf die strahlengestörte Hämopoese. Verh. dtsch. Ges. Path.50, 248 (1966).Google Scholar
  39. Langendorff, H., Koch, R.: Untersuchungen über einen biologischen Strahlenschutz. VII. Mitteilung: Der Einfluß der Narkose auf die strahlengeschädigte Maus. Strahlentherapie94, 411 (1954).PubMedGoogle Scholar
  40. Leibetseder, F., Ditrich, P., Villinger-Kwerch, H.: Die Wirkung der Splenektomie auf das Blutbild der weißen Laboratoriumsratte. Folia haemat. (Lpz.) NF2, 167 (1958).Google Scholar
  41. Lindner, A.: Statistische Methoden für Naturwissenschaftler, Mediziner und Ingenieure. Basel-Stuttgart: Birkhäuser 1960.Google Scholar
  42. Melching, H. J.: Untersuchungen über die Bedeutung und den Anteil der Milz beim Strahlenschaden des Säugetiers. Acta hepato-splenol. (Stuttg.)11, 218 (1964).Google Scholar
  43. —, Messerschmidt, O.: Der Einfluß der Splenektomie auf den Strahlenschaden bei Mäusen. Naturwissenschaften47, 307 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  44. — —, Shibata, K.: Der therapeutische Einfluß der Splenektomie auf den Strahlenschaden bei Ratten. Naturwissenschaften48, 576 (1961a).CrossRefGoogle Scholar
  45. Melching, H. J., Messerschmidt, O., Streffer, C.: Untersuchungen über einen biologischen Strahlenschutz. XXXIX. Mitteilung: über die Bedeutung der Milz beim Strahlenschaden. Strahlentherapie114, 179 (1961b).PubMedGoogle Scholar
  46. — — — Shibata, K.: Untersuchungen über einen biologischen Strahlenschutz. XLIV. Mitteilung: Der therapeutische Einfluß der Splenektomie auf den Strahlenschaden. Strahlentherapie116, 395 (1961c).PubMedGoogle Scholar
  47. Messerschmidt, O., Shibata, K., Melching, H.-J.: Untersuchungen über einen biologischen Strahlenschutz. XLVII. Mitteilung: Zur Spezifität des Strahlenschadens bei lymphatischen Organen. Strahlentherapie120, 74 (1963).Google Scholar
  48. Palmer, J. G., Kemp, I., Cartwright, G. E., Wintrobe, M. M.: Studies on the effect of splenectomy on the total leukocyte count on the alboni rat. Blood6, 3 (1951).PubMedGoogle Scholar
  49. Pape, R., Piringer-Kuchinka, A.: über die Wiederherstellung des lymphoretikulären Gewebes nach Strahlenschäden. Strahlentherapie101, 523 (1956).PubMedGoogle Scholar
  50. Rajewsky, B.: Strahlendosis und Strahlenwirkung. Stuttgart: Thieme 1956.Google Scholar
  51. Raventos, A.: Mortality due to X-ray in splenectomized mice. Amer. J. Physiol.177, 261 (1954).PubMedGoogle Scholar
  52. Schermer, S.: Blut und blutbildende Organe; A. Blut. In P. Cohrs, R. Jaffé u. H. Meessen: Pathologie der Laboratoriumstiere, 1. Bd. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  53. Steinberg, B.: Mechanism of hematopoiesis. Arch. Path.65, 237 (1958).Google Scholar
  54. Stender, H.-St.: Milz und Lymphknoten. In E. Scherer u. H.-St. Stender: Strahlenpathologie der Zelle. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  55. Stodtmeister, R., Fliedner, T. M.: Entstehungsweise und Ablauf einer erythropoetischen Phase in der Rattenmilz nach Ganzkörperbestrahlung. Schweiz. med. Wschr.96, 1280 (1966).Google Scholar
  56. Streicher, H.-J.: Experimentelle Splenektomie in ihrer Wirkung auf Erythrozyten-Regeneration, Leukozyten-Regulation und Blutungsschock. Langenbecks Arch. klin. Chir.293, 245 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  57. Tanaka, N., Kamochi, Y., Tomonaga, M.: Studies on recovery from radiation injury. IV. Effect of splenectomy on survival following X-irradiation. J. Kyushu Hematol. Soc.12, 150 (1962).Google Scholar
  58. Weinreich, J.: Indikationen zur Splenektomie bei Blutkrankheiten. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk.19, 1 (1963).PubMedGoogle Scholar
  59. Zollinger, H. U.: Radio-Histologie und Radio-Histopathologie. In Handbuch der allgemeinen Pathologie, Bd. 10/1. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  60. Zwicker, M.: Beitrag zum Einfluß der Splenektomie auf Blutbild und Knochenmarkausstrich. Fol. haemat. (Lpz.)74, 109 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1971

Authors and Affiliations

  • Otto Fresen
    • 1
    • 2
  • Harald Kretschmer
    • 1
  1. 1.Pathologisches Institut HannoverDeutschland
  2. 2.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations