Advertisement

Aktivität und Isoenzymmuster der Lactatdehydrogenase bei experimentellen Tumoren des peripheren Nervensystems der Ratte

  • D. Stavrou
  • M. Knedel
  • H. Kirzeder
Article

Zusammenfassung

Bei 22 malignen Schwannomen — mit teilweise mesenchymalen Komplikationen —, die durch Applikation von Resorptivcarcinogenen mit neurotroper Wirkung (Phenyl-dimethyl-triazen bzw. N-methyl-N-nitrosoharnstoff) an Ratten induziert werden konnten, wurde das histotopochemische Verhalten der gesamten Lactatdehydrogenase sowie ihr Isoenzymmuster untersucht.

Die stärkste Enzymaktivität wurde bei den polymorphen Tumorarealen beobachtet. Weiterhin sind schlecht vascularisierte und zu Nekrose neigende Tumorpartien durch eine starke Reaktion gekennzeichnet. Fibrillär strukturierte oder gut vascularisierte Tumorbezirke weisen hingegen eine mäßige Reaktionsintensität auf.

Die bei normalen Nerven der Ratte vorkommenden fünf Lactatdehydrogenaseisoenzyme sind nur in wenigen Tumoren vollständig darstellbar. In den meisten Fällen sind die anodischen Isoenzyme in den Pherogrammen sehr schwach oder überhaupt nicht nachweisbar. Die höchste prozentuale Aktivität weist bei allen untersuchten Tumoren das kathodische Isoenzym LDH5 auf.

Schlüsselwörter

Peripheres Nervensystem Experimentelle Tumoren Lactatdehydrogenase 

Lactic dehydrogenase activity and isoenzyme patterns in experimental tumors of the peripheral nervous system of the rat

Summary

94 malignant schwannomas were induced in 200 rats by application of phenyl-dimethyl-triacene or 1-methyl-1-nitrosourea respectively. In 22 cases the tumors were analysed histochemically and electrophoretically with regard to lactate dehydrogenase (LDH) and its isoenzymes.

The highest enzyme activity occurred in polymorphic areas of the tumors. However, areas of the tumors with a slight vascularization and areas inclining to necrosis showed also a pronounced enzyme activity. Contrary to this in areas of the tumors with an intense vascularization or a fibrillary structure there was only a reduced enzyme activity.

The five isoenzymes of the LDH normally seen in nerve fibers of the rat were with few exception not detectable in the tumors. In most instances the anodic isoenzymes in the pherogramms were negligible or not existing. In all tumors the cathodic isoenzymes LDH5 showed the highest activity.

Key-words

Peripheral nervous system Experimental tumors Lactic dehydrogenase 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Antoni, N. R. E.: über Rückenmarkstumoren und Neurofibrome. München: Bergmann 1920.Google Scholar
  2. 2.
    Druckrey, H., Ivankovič, S., Preussmann, R.: Selektive Erzeugung von Hirntumoren bei Ratten durch Methylnitrosoharnstoff. Naturwissenschaften51, 144 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    —: Neurotrope carcinogene Wirkung von Phenyl-dimethyl-triazen an Ratten. Naturwissenschaften54, 171 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Güthert, H., Schreiber, D., Jänisch, W., Warzok, R.: Experimentelle Nerventumoren bei Ratten durch Induktion mit N-methyl-N-nitrosoharnstoff. I. Makroskopische und lichtmikroskopische Befunde. Exp. Path.2, 370–380 (1968).Google Scholar
  5. 5.
    Hanefeld, F.: Histochemische Untersuchungen zum Verteilungsmuster oxydativer Fermente in Gliomen. Dtsch. Z. Nervenheilk.187, 244–255 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    —: Nachweis und Verteilung der Enzyme: ß-D-Glucuronidase, ß-D-Galaktosidase, ß-D-Glucosidase und Arylsulfatase in Neurinomen. Acta neuropath. (Berl.)12, 189–194 (1969).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Helm, H. J., van der: A simplified method of demonstrating lactic dehydrogenase isoenzymes in serum. Clin. chim. Acta7, 124–128 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Hess, R., Scarpelli, D. G., Pearse, A. G. E.: The cytochemical localization of oxidative enzymes. II. Pyridine nucleotide linked dehydrogenases. J. biophys. biochem. Cytol.4, 753–760 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Jänisch, W., Schreiber, D.: Experimentelle Geschwülste des Nervensystems. Jena: Fischer 1969.Google Scholar
  10. 10.
    Kleihues, P., Matsumoto, S., Wechsler, W., Zülch, K. J.: Morphologie und Wachstum der mit äthylnitrosoharnstoff transplazentar erzeugten Tumoren des Nervensystems. Verh. dtsch. Ges. Path.52, 372–379 (1968).Google Scholar
  11. 11.
    —, Mennel, D., Radke, U., Wechsler, W., Zülch, K. J.: Zur Klassifikation transplacentar mit äthylnitrosoharnstoff erzeugter neurogener Tumoren. Zbl. ges. Neurol. Psychiat.194, 107–108 (1969).Google Scholar
  12. 12.
    Knedel, M., Eberhard, K., Kirzeder, H.: Zur Technik der Isoenzym-Elektrophorese der Lactatdehydrogenasen in Agar-Gel unter Anwendung einer geregelten Konvektionskühlung. G-I-T10, 631–636 (1966).Google Scholar
  13. 13.
    Müller, W., Nasu, H.: Fermenthistochemische Untersuchungen an Neurinomen. Frankfurt. Z. Path.70, 417–420 (1960).Google Scholar
  14. 14.
    Nissen, N. J., Bohn, L.: Patterns of lactic acid dehydrogenase isoenzymes in normal and malignant human tissues. Europ. J. Cancer1, 217–219 (1965).Google Scholar
  15. 15.
    Osske, G., Jänisch, W., Schreiber, D.: Experimentelle Nerventumoren bei Ratten durch Induktion mit N-methyl-N-nitrosoharnstoff. II. Enzymhistochemische Befunde. Exp. Path.3, 67 (1969).Google Scholar
  16. 16.
    Pfleiderer, G., Wachsmuth, E. D.: Die Heterogenität der Laktatdehydrogenase in Entwicklungsgeschichte und Pathologie des Menschen. Klin. Wschr.39, 352–354 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Stavrou, D.: Morphologische und enzymhistochemische Untersuchungen an experimentellen PNS-Tumoren der Ratte. Arch. Geschwulstforsch.34, 297–308 (1969).PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    —: Zur Morphologie und Histochemie experimentell induzierter Hirntumoren beim Kaninchen. Z. Krebsforsch.73, 98–109 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    —: Beitrag zur Morphologie und Enzymhistochemie experimenteller Tumoren des Zentralnervensystems der Ratte. I. Morphologische Befunde. Acta neuropath. (Berl.)15, 220–230 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Stavrou, D.: Beitrag zur Morphologie und Enzymhistochemie experimenteller Tumoren des Zentralnervensystems der Ratte. II. Enzymhistochemische Befunde. Acta neuropath. (Berl.)15, 231–239 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    —, Dahme, E.: Beitrag zur Enzymhistochemie experimentell induzierter Hirntumoren beim Kaninchen. Verh. dtsch. Ges. Path.53, 548–553 (1969).Google Scholar
  22. 22.
    —, Schiefer, B., Swoboda, R.: Zur Frage des „Grading“ von Gliomen bei Tieren. Beitr. path. Anat.140, 182–193 (1970).Google Scholar
  23. 23.
    Strooband, G., Brucher, J. M.: étude de tumeurs nerveuses obtenues par l'administration de méthylnitrosourée au rat. Neuro-chirurgie14, 515–535 (1968).Google Scholar
  24. 24.
    Thomas, C., Kersting, G.: Zur Morphologie der durch Methylnitrosoharnstoff erzeugten Hirntumoren bei der Ratte. Naturwissenschaften51, 144–145 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    —, Sierra, J. L., Kersting, G.: Hirntumoren bei Ratten nach oraler Gabe von N-nitroso-N-methyl-harnstoff. Naturwissenschaften54, 228 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Wachsmuth, E. D.: Wirkung von Ploidiestufen auf die Differenzierung von Enzymen am Beispiel der Laktatdehydrogenase-Isoenzyme. Klin. Wschr.43, 69–72 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    —, Zimmermann, H., Schmidt, H.: Eine histochemische Methode zur Differenzierung von Isozymen der Lactatdehydrogenase in Leberschnitten. Acta histochem. (Jena)33, 347–361 (1969).Google Scholar
  28. 28.
    Wieland, Th., Pfleiderer, G., Haupt, J., Wörner, W.: über die Verschiedenheit der Milchsäuredehydrogenasen. IV. Quantitative Ermittlung einiger Enzymverteilungsmuster. Vergleichende Betrachtung bei verschiedenen Wirbeltierklassen. Biochem. Z.332, 1–10 (1959).PubMedGoogle Scholar
  29. 29.
    Wolff, H.: Die Isoenzymverteilung der Laktatdehydrogenase in der normalen und der dem Tumor angrenzenden Schleimhaut sowie im Krebsgewebe des Magens und Dickdarms. Arch. Geschwulstforsch.34, 188–197 (1969).PubMedGoogle Scholar
  30. 30.
    Yasin, R., Bergel, F.: Lactate dehydrogenase isoenzyme patterns in human normal and malignant gastric mucosa. Europ. J. Cancer1, 203–209 (1965).Google Scholar
  31. 31.
    Zülch, K. J.: Gibt es Beziehungen in den Befunden der experimentellen und spontanen neurogenen Tumoren? Arzneimittel-Forsch.19, 1503–1508 (1969).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1970

Authors and Affiliations

  • D. Stavrou
    • 1
    • 2
  • M. Knedel
    • 1
    • 2
  • H. Kirzeder
    • 1
    • 2
  1. 1.Institut für Onkologie und Neuropathologie der Tierärztlichen Fakultät der Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Institut für klinische Chemie des Städtischen Krankenhauses München-HarlachingDeutschland

Personalised recommendations