Advertisement

Studien über die Beeinflussung experimentell erzeugter Panmyelophthisen

III. Die Wirkung des LPF (Leucocytosis promoting factors)
  • H. von Elmendorff
  • Y. Menkin
Article
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

Der Leucocytosis promoting Factor (LPF) ist in der Lage, die durch das Cytostatikum TMM hervorgerufene Hemmung des Knochenmarks zu überwinden. Nach mehrmaliger Verabreichung von 5 mg LPF/100 g Ratte fand sich eine erhebliche Erhöhung der Anzahl der Leukocyten und Thrombocyten im peripheren Blute. LPF zusammen mit anderen zur Knochenmarksregeneration empfohlenen Mitteln, wie Somatotropin, Leberextrakt und Leberhydrolysat, wirkt nicht summativ. Durch Interferenz der einzelnen Komponenten lassen sich hier unberechenbare Hemmungen beobachten.

Der LPF scheint auf das Wachstum eines Tumors keinen Einfluß zu haben.

Die Arbeiten wurden mit Unterstützung der Gesellschaft zur Bekämpfung der Krebskrankheiten, Nordrhein-Westfalen, durchgeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Erslev, A. J., andP. Lavietes: Blood9, 55 (1954).Google Scholar
  2. 2.
    Feher, I., G. Ludany, E. Toth u.P. Weisz: Arch. int. Pharmacodyn.3, 350 (1954).Google Scholar
  3. 3.
    Menkin, V.: Amer. J. Pathol.19, 1021 (1943).Google Scholar
  4. 4.
    : Arch. Path. (Chicago)41, 376 (1946).Google Scholar
  5. 5.
    : Proc. Soc. exp. Biol. (N. Y.)64, 448 (1947).Google Scholar
  6. 6.
    : Arch. Path. (Chicago)46, 145 (1948).Google Scholar
  7. 7.
    : Int. Arch. Allergy4, 131 (1953).PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    : Pathol. et Biol.6, 183 (1958).Google Scholar
  9. 9.
    : Science107, 561 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Schmidt v.,Elmendorff, H., u.P. P. Koelzer: Z. ges. exp. Med.129, 314 (1957), und131, 10 (1959).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • H. von Elmendorff
    • 1
    • 2
  • Y. Menkin
    • 1
    • 2
  1. 1.Chirurgischen Klinik der Medizinischen Akademie DüsseldorfDeutschland
  2. 2.Agnes Barr Chase Foundation for Cancer ResearchTemple University School of Medicine PhiladelphiaUSA

Personalised recommendations