Advertisement

Über die Funktion des Neurosekrets im Zwischenhirn-Neurohypophysensystem als Trägersubstanz für Vasopressin, Adiuretin und Oxytocin

  • Walther Hild
  • Gerhard Zetler
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei postmortaler Autolyse von Schweinehypophysenhinterlappen bei Zimmertemperatur nehmen die Hormone des Zwischenhirn-Neurohypophysensystems sowie das Neurosekret innerhalb von 12 Std nicht ab.

     
  2. 2.

    Postmortale Autolyse bei 37°C vermindert innerhalb von 10 bis 12 Std Hormone und Neurosekret um 50% der Norm.

     
  3. 3.

    Bei Zimmertemperatur wird das Neurosekret im Schweinehinterlappen innerhalb von 12 Std durch einfaches Einlegen der frischen Organe in ein Alkohol-Chloroformgemisch quantitativ extrahiert; die Hormone bleiben dabei im Hinterlappengewebe zurück.

     
  4. 4.

    Neurosekret und Hormone sind demnach nicht identisch.

     
  5. 5.

    Das Neurosekret wird als Vehikel- oder Trägersubstanz für die Hormone des Zwischenhirn-Neurohypophysensystems angesehen.

     

Literatur

  1. Bargmann, W.: Z. Zellforsch.34, 610 (1949).PubMedGoogle Scholar
  2. —: Mikroskopie (Wien)5, 289 (1950). - Med. Mschr.1951, H. 7, 466.Google Scholar
  3. Bargmann, W., andE. Scharrer: Amer. Scientist39, 255 (1951).Google Scholar
  4. Gomori, G.: Amer. J. Path.17, 395 (1941).Google Scholar
  5. Heller, H., andE. I. Zaimis J. Physiol.109, 162 (1949).PubMedGoogle Scholar
  6. Hild, W.: Z. Anat.115, 459 (1951a).CrossRefGoogle Scholar
  7. —: Virchows Arch.319, 526 (1951b).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. —: Acta neurovegetativa3, 81 (1951c). - Verhandlungen der Anatomischen Gesellschaft auf der 50. Versammlung in Marburg vom 16.–18. April 1952b.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. —: Z. Zellforsch.37, 301 (1952a).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Hild, W., u.G. Zetler: Experientia (Basel)7, 189 (1951a).Google Scholar
  11. —: Arch. exper. Path. u. Pharmakol.213, 139 (1951b).CrossRefGoogle Scholar
  12. —: Dtsch. Z. Nervenheilk.167, 205 (1952a).CrossRefGoogle Scholar
  13. —: Klin. Wschr.30, 433 (1952b).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Kratzsch, E.: Z. Zellforsch.36, 371 (1951).PubMedGoogle Scholar
  15. Ortmann, R.: Z. Zellforsch.36, 92 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Scharrer, E. Z. vergl. Physiol.11, 767 (1930).Google Scholar
  17. Schiebler, T. H.: Z. Zellforsch.36, 563 (1952).PubMedGoogle Scholar
  18. Zetler, G.: Arch. exper. Path. u. Pharmakol.216, 193 (1952).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • Walther Hild
    • 1
    • 2
  • Gerhard Zetler
    • 1
    • 2
  1. 1.Anatomischen Institut der Universität KielDeutschland
  2. 2.Pharmakologischen Institut der Universität KielDeutschland

Personalised recommendations