Advertisement

Prothrombinbestimmungsverfahren als Leberfunktionsprüfung

  • Eberhard Perlick
Article

Zusammenfassung

Bei Leberparenchymschäden sowie Verdachtsfällen wurden Reihenuntersuchungen zur quantitativen Plasmaprothrombinbestimmung mit der Zweiphasenmethode nachRieben 1 und ihren Modifikationen nachSchultze 11 durchgeführt.

Diese Untersuchungen zeigen, daß mit der Zweiphasenmethode weit zuverlässigere und exaktere Ergebnisse zu erzielen sind als mit der Einphasenmethode nachQuick.

Die Prothrombinzeitbestimmung nach dem Prinzip der Einphasenmethode und ihre Folgerung auf den Prothrombingehalt eignen sich somit nicht zur Auswertung als spezifischer Leberfunktionstest. Alle bisherigen Untersuchungsergebnisse bedürfen daher einer erneuten kritischen Überprüfung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rieben, W. K.: Beiträge Zur Kenntnis der Blutgerinnung. Basel: Benno Schwabe 1947.Google Scholar
  2. 2.
    Lenggenhager, K.: Weitere Fortschritte in der Blutgerinnungslehre. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  3. 3.
    Wuhrmann, F., u.Ch. Wunderly: Bluteiweißkörper. Basel: Benno Schwabe & Co. 1947.Google Scholar
  4. 4.
    Quick: Zit. unter F.Wuhrmann u.Ch. Wunderly, Bluteiweißkörper. Basel: Benno Schwabe 1947.Google Scholar
  5. 5.
    Koller: Das Vitamin K und seine klinische Bedeutung. Leipzig: Georg Thieme 1941.Google Scholar
  6. 6.
    Armentano u.Geher: Klin. Wschr.1942, 425.Google Scholar
  7. 7.
    Papayannopoulus: Med. Mschr.12, 923 (1949).Google Scholar
  8. 8.
    Marx, R.: Z. exper. Med.114, 18 (1943).Google Scholar
  9. 9.
    Seegers u. a.: Arch. of Biochem.6, 85 (1945).Google Scholar
  10. 9a.
    Zit. beiH. E. Schultze, Arch. exper. Path. u. Pharmakol.207, 173 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  11. 10.
    Owren, P. A.: The coagulation of blood, investigations on a new clotting factor. Oslo: I. Chr. Gunderson 1947.Google Scholar
  12. 10a.
    Zit. beiH.E. Schultze, Arch. exper. Path. u. Pharmakol.207, 173 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  13. 11.
    Schultze, H. E.: Arch. exper. Path. u. Pharmakol.207, 173 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  14. 12.
    Horany: Schweiz. med. Wschr.1948, 666.Google Scholar
  15. 13.
    Wöhlisch, E., W. Diebold u.O. Kiderlen: Pflügers Arch.237, 599 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  16. 14.
    Halse, Th.: Bruns' Beitr.178, 427.Google Scholar
  17. 14a.
    —: Dtsch. Gesdh.wes.23, 713 (1946).Google Scholar
  18. 15.
    Rohkrämer, H.., u.E. Scheidhauer: Dtsch. Arch. klin. Med.1/2, 55, 196 (1949).Google Scholar
  19. 16.
    Witte, S.: Z. klin. Med.145, H. 7.Google Scholar
  20. 17.
    Della Santa, R., u.K. N. v. Kaulla: Helvet. med. Acta16, 251 (1949).Google Scholar
  21. 18.
    Felix, K., u. K. Mitarb.: Hoppe-Seylers Z.284, 185 (1949).Google Scholar
  22. 19.
    Fahey, J. L., u. Mitarb.: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med.69, 491 (1949).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • Eberhard Perlick
    • 1
  1. 1.II. Medizinischen Klinik der Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergDeutschland

Personalised recommendations