Zur Titration von Zuckerarten

Antwort auf die Erwiderung der Herren Prof. E. Rupp und Dr. F. Lehmann in Königsberg
  • E. Schowalter
Originalmitteilungen
  • 19 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Diese Zeitschrift 1918,36, 180. Die Veröffentlichung bezog sich auf die gleichnamige Arbeit von E. Rupp und F. Lehmann im Archiv der Pharmazie 1909,207, 516.Google Scholar
  2. 2).
    Diese Zeitschrift 1919,37, 162.Google Scholar
  3. 3).
    Rupp und Lehmann nehmen Anstoß an dem Ausdruck „theoretische Erwägungen“. Nun was Empirie, Induktion, Hypothese, Theorie und daraus gezogene Schlußfolgerungen sind, kann bei Fr. Schultze, Philosophie der Naturwissenschaft (Verlag von E. Günther, Leipzig) nachgelesen werden. Als „merkwürdig“ wird die Äußerung bezeichnet, daß die in den offiziellen Tabellen festgelegten Kupfer-Zuckerwerte nur gültig seien unter der Voraussetzung, daß bei Invertzucker und Dextrose die abgelesene Zuckermenge den vierten Teil des Prozentgehaltes der untersuchten Lösung bildet. Daß die Kupfer-Zuckerwerte für 25 ccm Zuckerlösung berechnet sind und 25 der vierte Teil von 100 ist, wird wohl niemand bestreiten können.Google Scholar
  4. 4).
    Archiv Pharm. 1916,254, 138.Google Scholar
  5. 1).
    Archiv f. Hygiene 1897,30, 267.Google Scholar
  6. 2).
    Zeitschr. analyt. Chem. 1898,37, 22.Google Scholar
  7. 3).
    Zeitschr. angew. Chem. 1899, 633.Google Scholar
  8. 1).
    Fr. Lehmann, Inaugural-Dissertation. Marburg 1908.Google Scholar
  9. 1).
    Journ. prakt. Chem. Neue Folge.22, 46.Google Scholar
  10. 2).
    Zeitschr. analyt. Chem. 1896,35, 344.Google Scholar
  11. 3).
    E. O. v. Lippmann, Chemie der Zuckerarten. 1904,1, 599 u. 942.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • E. Schowalter
    • 1
  1. 1.Erlangen

Personalised recommendations