Advertisement

Arbeitsphysiologie

, Volume 3, Issue 3, pp 207–217 | Cite as

Die physiologische Rationalisierung der Arbeitsordnung bei verschiedenen Berufen

I. Untersuchungen Über den physiologischen Einflu\ von physischer Arbeit bei sehr hoher und bei mä\iger Umgebungstemperatur, besonders bezÜglich der Arbeitszeit
  • W. W. Efimoff
  • P. P. Mitrofanoff
  • M. N. Sarch
  • A. I. Lewina
  • A. P. Krjutschkowa
  • N. A. Itina
  • W. A. Pochwalensky
Article
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die kombinierte Wirkung der hohen Temperaturen, die bisweilen 125 ‡ erreichten, und der körperlichen Arbeit bei der Reinigung der Kessel machte sich an dem Organismus der Arbeiter folgenderma\en geltend: Der Puls stieg bis auf 216 Schläge in der Minute, der maximale Blutdruck bis zu 165 mm Hg, der minimale Blutdruck fiel bis auf 0 mm Hg und die Körpertemperatur stieg bis auf 38,4‡. Die Erholungszeit, die fÜr die RÜckkehr zu den Ausgangswerten erforderlich war, betrug nach einer Arbeit von 5 Minuten 25–40 Minuten. Die hohen Temperaturen allein zeigten keine so starke Wirkung.

     
  2. 2.

    Als beste Methoden fÜr die Untersuchung von Arbeiten unter hohen Umgebungstemperaturen erwiesen sich uns die Messung der Pulsfrequenz, des maximalen und minimalen Blutdrucks, der Blutviscosität und der Körpertemperatur. Die Übrigen angewandten Methoden, Bestimmung der Chloride in Blut und Schwei\, Messung des Gaswechsels, der Atemfrequenz, vervollständigten uns das Bild von dem Grade der starken nachhaltigen Wirkung, die die untersuchte körperliche Arbeit bei hohen wie auch bei herabgesetzten Temperaturen auf den Körper des Arbeiters ausÜbte.

     
  3. 3.

    Auf Grund einer Analyse der Restitutionsperioden setzten wir folgendes Arbeitsregime fest:

     
  1. a)

    Bei den hohen Temperaturen: 5 Minuten Arbeit; 25 Minuten Erholung.

     
  2. b)

    Bei den ermä\igten Temperaturen: 15 Minuten Arbeit; 15 Minuten Erholung.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1930

Authors and Affiliations

  • W. W. Efimoff
    • 1
  • P. P. Mitrofanoff
    • 1
  • M. N. Sarch
    • 1
  • A. I. Lewina
    • 1
  • A. P. Krjutschkowa
    • 1
  • N. A. Itina
    • 1
  • W. A. Pochwalensky
    • 1
  1. 1.Physiologischen Abteilung des Laboratoriums fÜr Arbeitshygiene des Moskauer ArbeitsamtesUdSSR

Personalised recommendations