Arbeitsphysiologie

, Volume 6, Issue 5, pp 553–561 | Cite as

über den Einfluß von Belastung und Bewegungspausen auf die Stimulation von Stoffwechsel und Kreislauf

  • Ernst Simonson
  • Gitta Sirkina
Article
  • 70 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Der Erholungsrückstand steigt bei zunehmender Belastung und sonst gleichen Arbeitsbedingungen (Arbeitstyp: Heben von Gewichten mit gestreckten Armen bei verschiedener Bewegungsgeschwindigkeit und Pausenverteilung) nicht regelmäßig an, wie man es nachHill erwarten müßte. Diese Ergebnisse werden dahin gedeutet, daß bei zunehmender Belastung sich die Blutversorgung verbessert.

     
  2. 2.

    Im gleichen Sinne läßt sich auch das Verhalten des Sauerstoffverbrauchs beim übergang von Arbeit zur Erholung deuten.

     
  3. 3.

    Bei sehr langen Zwischenpausen zwischen den einzelnen Hüben wird erst bei größerer Belastung eine genügende Mobilisierung von Kreislauf und Stoffwechsel erreicht. Die Restitutionsbedingungen während der Arbeit lassen sich nicht rein mechanisch aus der Länge der Zwischenpausen ableiten.

     
  4. 4.

    Bei der Arbeit mit langen Zwischenpausen sind die cal/mkg beträchtlich höher als bei pausenloser Arbeit mit gleicher Bewegungsgeschwindigkeit.

     
  5. 5.

    Der Verlauf des Erholungsrückstandes mit zunehmender Arbeitsdauer entspricht nicht den vonHill aufgestellten Gesetzmäßigkeiten.

     
  6. 6.

    Die Bedeutung der Ergebnisse für unsere Vorstellungen über Kreislaufregulation bei Arbeit wird diskutiert.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Herxheimer, Sportmedizin. Leipzig 1933.Google Scholar
  2. 2.
    Hill, Long u.Lupton, Proc. roy. Soc. Med.96–98 (1924/25).Google Scholar
  3. 3.
    Simonson u.Hebestreit, Pflügers Arch.225, 498 (1930).Google Scholar
  4. 4.
    Atzler u. Mitarb., sieheAtzler, Körper und Arbeit. Leipzig 1927.Google Scholar
  5. 4a.
    Mobitz, Klin. Wschr.1928, 438.Google Scholar
  6. 5.
    Rein, Klin. Wschr.9, 1485 (1930).Google Scholar
  7. 6.
    Rigler, Kongr. f. inn. Med., Wiesbaden1932.Google Scholar
  8. 7.
    Herxheimer, Klin. Wschr.1932, H. 3.Google Scholar
  9. 8.
    Lindhard, Pflügers Arch.161, 223 (1915).Google Scholar
  10. 9.
    Krogh u.Lindhard, J. of Physiol.51, 182 (1917).Google Scholar
  11. 10.
    Christensen, Arb.physiol.4, 470 (1931).Google Scholar
  12. 11.
    Collett u.Liljestrand, Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.)45, 29 (1924).Google Scholar
  13. 12.
    Hansen, Handbuch Bethe-Bergmann15, 881 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • Ernst Simonson
    • 1
  • Gitta Sirkina
    • 1
  1. 1.Arbeitsinstitut des Ukrainischen Arbeitskommissariats in CharkowUdSSR

Personalised recommendations