Advertisement

Arbeitsphysiologie

, Volume 1, Issue 1, pp 75–84 | Cite as

Über den Einfluß der Gehirndurchblutung auf die Ermüdung

  • Kiyoshi Horiuchi
Article

Zusammenfassung

An Hunden wurden mit einem verkleinerten Benedict-Apparat beim Laufen auf der Tretbahn Respirationsversuche ausgeführt. Die während der Arbeit einsetzende Ermüdung der Tiere wurde an Hand fortlaufender Bestimmungen des Sauerstoffverbrauches zu beurteilen versucht. Nach Unterbindung der Artt. vertebrales und bei teilweiser Abklemmung der Carotiden ist der Sauerstoffverbrauch für eine körperliche Arbeit bereits vom Beginn der Arbeit an leicht erhöht. Die im Verlauf einer länger fortgesetzten ermüdenden Arbeit allgemein beobachtete Steigerung des Energieaufwandes für die Arbeitseinheit tritt um so eher ein und erreicht um so höhere Werte, je stärker die Blutversorgung des Gehirns durch die Abdrosselung der Carotiden behindert ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1928

Authors and Affiliations

  • Kiyoshi Horiuchi
    • 1
    • 2
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Institut für Arbeitsphysiologie und dem physiologischen Laboratorium der Deutschen Hochschule für LeibesübungenBerlin
  2. 2.Tokio

Personalised recommendations