Arbeitsphysiologie

, Volume 9, Issue 4, pp 387–391 | Cite as

Über die Wirkung von Lärm und Erschütterung auf den Gasaustausch

  • W. Uglow
  • A. Martischenja
  • A. Goldberg
Article

Schlußfolgerungen

1.Der Lärm kann bei einer Person eine bedeutende Verstärkung, bei anderen umgekehrt eine unbedeutende Abschwächung des Gasaustausches hervorrufen. 2. Es ist die Übung oder die Gewöhnung des Organismus an den Lärm durch die Ausarbeitung eines bedingten Reflexes möglich. 3. Die Erschütterung des Organismus weist häufiger die Fähigkeit zur Erhöhung der Oxydationsprozesse auf. 4. Man kann sich, wahrscheinlich an die Erschütterung, d. h. an die Erhaltung des Gleichgewichtes während der Erschütterung, gewöhnen. Als Ausdruck für diese Gewöhnung finden wir die Rückkehr des Gasaustausches zur Norm.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Donald, I. andA. Lhaied: J. ind. Hyg.1927, Nr 10.Google Scholar
  2. Uglow, W.: Leningrad. med. J.1926.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1936

Authors and Affiliations

  • W. Uglow
    • 1
  • A. Martischenja
    • 1
  • A. Goldberg
    • 1
  1. 1.Institut für allgemeine Hygiene und Militärhygiene an der Militärmedizinischen Akademie in LeningradUdSSR

Personalised recommendations