Beiträge zur Kenntniss der Wirkungen des Kaffeins

  • J. Stuhlmann
  • C. Ph. Falck
Article
  • 20 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Physiologie und Pathologie. Von J. Liebig. Braunschweig 1842.Google Scholar
  2. *).
    Lehmann Bd. 1. S. 336: dass er nach dem Genusse von Thein eine bedeutende Vermehrung des Harnstoffs im Urin beobachtet habe. Aber wieviel Thein hat denn Lehmann verschluckt?Google Scholar
  3. *).
    Sitzungsberichte der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Mathemat. naturwissensch. Klasse. Jahrgang 1849. IX. u. X. Heft. S. 259–263.Google Scholar
  4. **).
    Die Genussmittel und Gewürze, von Fr. Rochleder. Wien 1852. 8. S. 49 etc.Google Scholar
  5. *).
    Prager Vierteljahrsschrift 38. Bd. S. 105–136.Google Scholar
  6. *).
    Deutsche Klinik, red. von Goeschen. Jahrg. 1852. No. 51.Google Scholar
  7. **).
    A. d. O. Jahrg. 1853. No. 34.Google Scholar
  8. *).
    Lehrbuch der physiologischen Chemie. 1. Ausgabe. Leipzig 1842. 1. Bd. S. 336.Google Scholar
  9. **).
    Beiträge zur Heilkunde. Von F. W. Böcker. 1. Bd. Crefeld 1849. S. 188 etc.Google Scholar

Copyright information

© Druck und Verlag von Georg Reimer 1857

Authors and Affiliations

  • J. Stuhlmann
    • 1
  • C. Ph. Falck
    • 1
  1. 1.Marburg

Personalised recommendations