Advertisement

Journal für Ornithologie

, Volume 5, Issue 4, pp 258–292 | Cite as

Mein zweiter Beitrag zur Vogelkunde der canarischen Inseln

  • C. Bolle
Original-Aufsätze

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    Bei unsrer grossen Unbekanntschaft mit der Fauna des südlichen Marocco's, halte ich es für nicht uninteressant, als Thatsache festzustellen, dass der echte Steinadler (Aquila fulva; A. chrysaetos Cuv.,) zu den daselbst nistenden Vögeln gehört. Ich hatte nämlich oftmals Gelegenheit, (im Juli 1856) einen jungen Adler, der unbestreitbar dieser Species angehörte, und im Besitz meines theuern Freundes D. Francisco Manrique de Lara y Ponte war, zu sehen und zu untersuchen. Das edle, ungemein zutrauliche Thier, welches sich von denen, die es kannte, an den Flügeln emporheben liess, war in einem der südwestlichen Thäler des Atlas aus dem Neste genommen und nach Lanzarote gebracht worden, von wo aus D. Francisco es zum Geschenk erhalten hatte. Gewiss ein sehr südliches Habitat für einen Adler, den man mehr den nördlichen Gegenden Europas angehörig glaubte. (cf. Degland Ornithologie européenne I. p. 25).Google Scholar

Copyright information

© Druck un Verlag von Theodor Fischer 1857

Authors and Affiliations

  • C. Bolle

There are no affiliations available

Personalised recommendations