Advertisement

Die Wirkung von Coffein auf den Milchsäurestoffwechsel von Herz und Lunge

  • A. Rühl
  • S. Thaddea
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Am isolierten Herz-Lungenpräparat wurde die Wirkung von Coffein auf den Milchsäurestoffwechsel untersucht.

     
  2. 2.

    Während kleine Coffeindosen den für das Herz typischen Milchsäureverbrauch meist nicht beeinflußten, kam es im allgemeinen dann zu einer Milchsäureabgabe des Herzens, wenn toxische Dosen, die auch zu hämodynamischen Insuffizienzerscheinungen führten, gegeben wurden.

     
  3. 3.

    Die Milchsäureabgabe des Herzens ist teilweise nur vorübergchend, der Glykogenbestand des Herzens bleibt dabei unverändert.

     
  4. 4.

    Unter der Coffeinschädigung steigt der Sauerstoffverbrauch des Herzens leicht an, es bestehen also sicher aerobe Bedingungen.

     
  5. 5.

    Bei Vergleichsuntersuchungen mit Euphyllin wurde eine Milchsäureabgabe nicht beobachtet.

     
  6. 6.

    Die Lunge im H. L. P. gibt—in Bestätigung von Evans—normalerweise Milchsäure an das Blut ab.

     
  7. 7.

    Gleichzeitig mit dem Einsetzen einer Milchsäureabgabe im Herzen kommt es unter toxischen Coffeindosen auch in der Lunge zu einer Umkehr des Milchsäurestoffwechsels, also hier zu einer Milchsäureaufnahme.

     
  8. 8.

    Die Annahme einer Konstanz des Lungenstoffwechsels für verschiedene experimentelle Bedingungen besteht nicht zu recht.

     
  9. 9.

    Die besondere Wirkung toxischer Coffeindosen auf den Herzstoffwechsel erscheint auch für klinische Fragestellungen bedeutungsvoll.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Mc Ginty: Amer. J. of Physiol.98, 244 (1931).Google Scholar
  2. 2.
    Rühl u. Rolshoven: Klin. Wschr.12, 776 (1933).Google Scholar
  3. 3.
    Rühl u. Thaddea:Ebenda13, 1529 (1934).Google Scholar
  4. 4.
    Evans u. A.: J. of Physiol.80, 21 (1933); Quarterly J. of exper. Physiol.24, 347 (1935).Google Scholar
  5. 5.
    Rolshoven: Z. f. d. ges. exper. Med.90, 225 (1933).Google Scholar
  6. 6.
    Rühl: Verh. d. Dtsch. Pharm. Ges.1938.Google Scholar
  7. 7.
    Rühl u. Thaddea: Z. f. d. ges. exper. Med.100, 306 (1937).Google Scholar
  8. 8.
    Rühl: Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 568 (1933);187, 22 (1937).Google Scholar
  9. 9.
    Bodo: J. of Physiol.64, 365 (1927).Google Scholar
  10. 10.
    Anrep u. Stacey:Ebenda64, 187 (1927).Google Scholar
  11. 11.
    Flaum u. Rössler: Klin. Wschr.12, 1489 (1933).Google Scholar
  12. 12.
    Kiese u. Gummel:Ebenda17, 927 (1938).Google Scholar
  13. 13.
    Brentano: Naunyn-Schmiedebergs Arch.163, 156 (1931).Google Scholar
  14. 14.
    Evans: Quarterly J. of exper. Physiol.24, 365 (1935).Google Scholar
  15. 15.
    Weese: Medizin u. Chemie (I. G.) II (1934).Google Scholar
  16. 16.
    Gottdenker u. Rothberger: Arch. Physiol.237, 59 (1936).Google Scholar
  17. 17.
    Evans, Hsu u. Kosaka: J. of Physiol.82, 41 (1934).Google Scholar
  18. 18.
    Eppinger: Verh. d. Dtsch. Ges. f. Kreislaufforsch. Nauheim1938.Google Scholar
  19. 19.
    Fröhlich u. Zak: Naunyn-Schmiedebergs Arch.121, 108 (1927);141, 351 (1929).Google Scholar
  20. 20.
    Bock, E.:Ebenda166, 634 (1932).Google Scholar
  21. 21.
    Eppinger u. Wagner: Wiener Arch. f. lnn. Med.1, 83 (1920).Google Scholar
  22. 22.
    Brock, Druckrey u. Herken: Naunyn-Schmiedebergs Arch.188, 136 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1938

Authors and Affiliations

  • A. Rühl
    • 1
  • S. Thaddea
    • 1
  1. 1.II. Medizinischen Universitätsklinik der Charité BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations